bigKARRIERE

Sonderurlaub bei Umzug

bigKARRIERE informiert dich rund um Ausbildung, Karriere und Beruf.

Sonderurlaub bei Umzug


 

Vielleicht genehmigt euch euer Chef ja einen Tag Sonderurlaub, dann klappt es auch mit dem Umzug und ihr könnt in eurem neuen Zuhause in Ruhe ankommen! Foto: © Fotowerk – Fotolia.comIhr seid happy! Der neue Job macht Spaß, die Kollegen sind nett und die Aufgaben abwechslungsreich. Der einzige Haken: Ihr müsst jeden Tag eine lange Anreise in Kauf nehmen, da euer Zuhause einfach zu weit entfernt liegt. Besserung ist jedoch in Sicht: Nächsten Monat zieht ihr um. Aber sollt ihr euch dafür extra ein paar Tage Urlaub nehmen? Es ist noch besser: Bei einem Umzug aus betrieblichen Gründen kann euer Arbeitgeber euch Sonderurlaub genehmigen.

Mal abgesehen davon, dass Umziehen immer eine aufregende Sache ist, gerade wenn ihr das erste Mal alleine wohnen werdet, ist es auch eine stressige Angelegenheit. Kisten müssen gepackt und eure Möbel zur neuen Wohnung transportiert werden. Hinzu kommen das Einkaufen und Möbelaufbauen, falls ihr noch gar keine eigenen Möbel besitzt, und möglicherweise noch Behördengänge, zum Beispiel zur Anmeldung eures neuen Wohnsitzes. Eine ganze Menge Arbeit kommt auf euch zu und gerade wenn ihr viele Kilometer weit wegzieht, ist das mit einem riesigen Zeitaufwand verbunden. Kein Wunder also, dass ihr das kaum an einem einzigen Wochenende schafft. Und gut, dass die Möglichkeit besteht, Sonderurlaub zu beantragen.

„Sonderurlaub“ bedeutet, dass ihr einen oder mehrere Tage von der Arbeit bezahlt freigestellt werdet. Ein Anspruch auf Sonderurlaub lässt sich aus § 616 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ableiten. Prinzipiell muss euch euer Arbeitgeber den Sonderurlaub jedoch nur dann gewähren, wenn es in einem Tarif- oder Arbeitsvertrag oder in der Betriebvereinbarung schriftlich verankert wurde, da der Sonderurlaub wegen Umzug nicht namentlich in § 616 benannt wird.

Wollt ihr also Sonderurlaub beantragen, dann solltet ihr rechtzeitig mit eurem Chef reden. Meistens haben eure Vorgesetzten Verständnis für eure Situation. Schließlich wissen sie in der Regel selbst, wie zeitaufwändig das Umziehen ist und dass ihr den Umzug unter anderem wegen eures Jobs auf euch nehmt. Wie lange ihr Sonderurlaub bekommt, hängt von eurem Arbeitgeber ab. Häufig gilt, dass ein Tag Sonderurlaub gewährt wird, wenn ihr innerhalb eures jetzigen Wohnorts umzieht. Zwei Tage Sonderurlaub erhaltet ihr dagegen oft, wenn ihr den Wohnort wechselt. Wichtig ist, dass ihr höflich und freundlich bleibt, auch wenn euer Chef euch keinen Sonderurlaub genehmigen möchte. Falls das der Fall ist, solltet ihr darüber nachdenken, ein paar eurer Urlaubstage für den Umzug zu opfern. Dann könnt ihr in Ruhe eure neue Wohnung einrichten und in eurem neuen Zuhause ankommen. Ihr seid trotzdem total gestresst? Wie wäre es dann mit einem Yoga Kurs zur Entspannung, zum Beispiel am 26. Februar an der VHS in Reutlingen oder ab dem 8. April an der VHS Hunsrück in Rheinböllen.

Quelle: experto.de

Weitere Informationen:

BIG WEEKEND

Samstags ab 7.45 Uhr rocken wir mit Dir durch die biggsten Beats und Deinen Samstag!