Headerbild Jobs beim Radio

Kinderpfleger (m/w/d)

Zukunftschancen

Mit der abgeschlossenen Ausbildung zum Kinderpfleger muss noch lange nicht Schluss sein. Durch deine regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen garantierst du immer auf dem neusten und aktuellsten Stand zu sein und auch darüber hinaus nutzen dir Spezialisierungen oder ein Studium als Sprungbrett in eine höhere Gehaltsstufe und anderen interessanten Aufgaben.


Arbeitsorte

Als Kinderpflegerin bist du in Kindergärten, Kinderkrippen oder Horten tätig. Aber auch in Kinderheimen oder Kinderkliniken kannst du arbeiten. Möchtest du lieber eng mit Familien in Kontakt stehen, kannst du auch direkt bei den Eltern zu Hause arbeiten, um die Kinder vor Ort zu betreuen.

Weiterbildung

Möchtest du nach deiner Ausbildung noch mehr machen, kommt für dich vielleicht eine Weiterbildung in Frage, zum Beispiel zum:
  • Kinderfachwirt
  • Fachwirt für soziale Dienstleistungen

Alternativ könntest du deine Ausbildung um ein Jahr verlängern, um deine Ausbildung zum Erzieher abzuschließen.

Wenn du dich lieber nur auf einem bestimmten Themengebiet fortbilden möchtest und ein bisschen weniger Zeit investieren willst, könntest du eine Anpassungsweiterbildung in einem der folgenden Bereiche machen:

  • Kochen
  • Kommunikative Kompetenzen
  • Kreative Elementarerziehung
  • Körperarbeit und Bewegungserziehung
  • Sprachentwicklung
  • Integrative Elementarerziehung
  • Musikalische Elementarerziehung
  • Lernpädagogik


Studium

Besitzt du die Hochschulreife und interessierst dich für ein Studium? Dann könnten diese Studiengänge für dich interessant sein: