Headerbild Jobs beim Radio

Kaufmann für Tourismus und Freizeit (m/w/d)

Zukunftschancen

Arbeitsorte

Die abgeschlossene Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit berechtigt dich zum Berufseinstieg. Doch wo soll es hingehen? Du kannst deinen Arbeitsort frei wählen zwischen Reisebüros, Freizeiteinrichtungen, Hotels, Ausflugs- und Reiseunternehmen und Organisationen der Tourismusförderung.

Weiterbildung und Studium

Mit einer Ausbildung hast du zweifelslos schon viel erreicht. Doch wenn dich dein Wissensdurst immer weitertreibt, solltest du dich über Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen informieren. Wir haben hier ein paar Möglichkeiten aufgelistet:


Lehrgänge und Seminare

Mit möglichst wenig Aufwand viel erreichen – das kannst du mit Wochenendlehrgängen und berufsspezifischen Seminaren. Es bieten sich beispielsweise folgende Themen an, zu denen du dich informieren kannst:
  • Verkaufstraining
  • Customer Relationship Managment
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketing
  • Freizeitwirtschaft
  • Zielgruppenspezifische Reisen

Berufliche Weiterbildung

Wenn du es auf einen höheren Titel abgesehen hast, bei dem dir auch ein höheres Gehalt winkt, ist eine Aufstiegsweiterbildung der richtige Weg. Folgende Titel kannst du erwerben:
  • Geprüfter Tourismusfachwirt
  • Betriebswirt für Touristik/Reiseverkehr
  • Ausbilder

Studium

Auch ein Studium ist eine Option, sich beruflich weiter zu entwickeln und über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Wie wäre es mit diesen Studiengängen:


Selbstständigkeit

Der Traum vom eigenen Unternehmen will dich einfach nicht loslassen? Du träumst von deinem eigenen Reiseunternehmen, Campingpark, Spaßbad oder Freizeitpark? Mit etwas Mut, Geduld, Know-how und einer guten Idee kannst du diesen Traum wahrmachen.