Headerbild Jobs beim Radio

Altenpflegehelfer (schul.) (m/w/d)

Zukunftschancen

Zurzeit fehlen über 10.000 Pflegekräfte in Deutschland und nach der Bertelsmann-Stiftung wird es in Zukunft noch mehr nicht besetzte Stellen geben. Du wirst also auf jeden Fall gebraucht und hast dementsprechend auch gute Berufschancen!

Arbeitsorte

Ambulant in der Pflege, oder lieber im Pflegeheim? Du hast die Wahl. Außerdem kannst du auch in Kliniken oder Hospizen arbeiten und die Menschen dort unterstützen.

Weiterbildung

Auch die Altenpflege entwickelt sich permanent weiter. So werden zum Beispiel regelmäßig neue Möglichkeiten in der rückenschonenden Pflege in Seminaren und Fortbildungen gezeigt. Für deine eigene Gesundheit und für die optimale Betreuung deiner Schützlinge, ist es also wichtig, dass du dich regelmäßig weiterbildest. Seminare werden zum Beispiel in folgenden Bereichen angeboten:

  • Demenz
  • Palliativpflege
  • Prophylaxe
  • Schmerztherapie
  • Haus- und Familienpflege
  • Verbandstechniken
  • Sterbebegleitung
  • Pflegedokumentation

Nach deinem Abschluss als Altenpflegehelfer, kannst du auch die Ausbildung zum Altenpfleger absolvieren und weiterführend Weiterbildungen in folgenden Bereichen machen:

  • Fachwirt für Alten- und Krankenpflege
  • Fachwirt für sozialen Dienstleistungen

Studium

Du hast eine Hochschulzugangsberechtigung und möchtest auch in deinem Beruf weiterkommen? Dann gibt es einige Studiengänge, die besonders gut zu deiner Ausbildung passen: