Headerbild Jobs beim Radio

Fachmann für Systemgastronomie (m/w/d)

Zukunftschancen

Die Ausbildung ist vorbei und nun geht es direkt in den Beruf. Du kannst dich natürlich sofort bewerben, zum Beispiel bei Selbstbedienungs- oder Bedienungsrestaurants, sogenannte „Full Service Restaurants“, bei Restaurants in Kaufhausketten, bei Raststätten, in Kantinen und Mensen, Cateringunternehmen oder bei Fast-Food-Ketten. Du musst dich dabei natürlich nicht auf Deutschland beschränken, sondern kannst auch für eine Zeit ins Ausland gehen, um Erfahrungen in der internationalen Gastronomie zu sammeln oder deine Fremdsprachen aufzubessern – übrigens auch schon im Rahmen eines Auslandpraktikums während der Ausbildung.

Weiterbildung

Wenn es dich statt in die Ferne auf der Karriereleiter weiter nach oben zieht, gibt es viele Möglichkeiten, dich fort- und weiterzubilden und dein Wissen zu vertiefen.

In Seminaren und Schulungen lernst du etwas zu einem bestimmten Bereich dazu, wie zum Beispiel:
- Catering und Partyservice
- Lebensmittelhygiene
- Werbung
- Büroorganisation
- Kommunikative Kompetenzen

Eine berufliche Weiterbildung verhilft dir zum Aufstieg in höhere Positionen und zu einem höheren Gehalt… als:
- Geprüfter Restaurantmeister
- Geprüfter Fachwirt im Gastgewerbe
- Betriebswirt für Catering und Systemverpflegung
- Betriebsleiter (Hotel oder Gaststätte)
- Staatlich geprüfter Gastronom
- Ausbilder

Auch ein Studium ist möglich mit einer Hochschulzugangsberechtigung:
- Bachelor of Arts Hotel- und Tourismusmanagement
- Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre

Mit deinem eigenen Restaurant kannst du dich selbstständig machen oder du übernimmst eine Filiale einer Unternehmenskette.