Headerbild Jobs beim Radio

Hotelkaufmann (m/w/d)

Zukunftschancen

Arbeitsorte

Mit der abgeschlossenen Hotelkaufmann-Ausbildung kannst du dich in allen Hotels, Gasthöfen, Pensionen, aber auch in Restaurants, Cateringbetrieben, Kurkliniken oder Reisebüros bewerben.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung empfiehlt es sich, erst einmal Berufserfahrung zu sammeln. Das kannst du in deinem Ausbildungsbetrieb, in einem anderen Betrieb oder sogar im Ausland. Ein Auslandspraktikum ist auch während der Ausbildung schon möglich. Dort erweiterst du deine Fremdsprachenkenntnisse und bekommst Einblicke in eine andere Kultur, die dich in deinem Berufs- und Privatleben weiterbringen.

Wenn du auch fachlich nicht auf der Stelle stehen möchtest, sondern hungrig auf weitere Kenntnisse und Fähigkeiten bist, kannst du zum Beispiel durch Lehrgänge und Seminare neue Qualifikationen erwerben. Fortbilden kannst du dich zum Beispiel in den folgenden Bereichen:
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Controlling
  • Buchführung
  • Rezeption
  • Büroorganisation
Auch eine berufliche Weiterbildung ist eine Option, dein Wissen zu erweitern. Du erwirbst mit einer Weiterbildung einen neuen Titel, der dir zu einer höheren Position und somit auch mehr Gehalt verhelfen kann. Vielleicht bist du bald schon:
  • Hotelmeister
  • Geprüfter Restaurantmeister
  • Geprüfter Fachwirt im Gastgewerbe
  • Betriebswirt für Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Geprüfter Tourismusfachwirt
  • Betriebsleiter
  • Ausbilder

Studium

Du hast noch Großes vor, möchtest dich vielleicht selbstständig machen oder einfach mal über den Tellerrand deines Berufs schauen? Wie wäre es dann mit einem Studium zum:

Selbstständigkeit

Von der beruflichen Selbstständigkeit träumen Viele. Doch gerade im Gastgewerbe gehört mehr als nur Mumm dazu. Mit Erfahrungen im Management, einem Studium oder einer Weiterbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich bist du klar im Vorteil. Vielleicht eröffnest du bald schon deinen eigenen Hotel- oder Gastronomiebetrieb!