Headerbild Jobs beim Radio

Fotodesigner (schul.) (m/w/d)

Zukunftschancen

Wie geht es nach deiner Ausbildung zum Fotodesigner bzw. zur Fotodesignerin beruflich weiter? Welche Möglichkeiten gibt es, um die Karriereleiter nach Abschluss deiner Ausbildung hoch zuklettern? Möchtest du als selbständiger Fotograf arbeiten? Oder doch lieber studieren? Wir haben ein paar hilfreiche Informationen zu dem Thema für dich zusammengestellt. 

Arbeitsorte

Fotodesigner können in Fotostudios der Werbe-, Mode- oder Industriefotografie, in Werbeagenturen, in Büros für Grafikdesign und in Bildredaktionen von Verlagen eine Anstellung finden. Egal wo du arbeiten wirst, wir wünschen dir für deinen Start in die Arbeitswelt alles Gute! 

Weiterbildung

Nach der Ausbildung ist vor der Weiterbildung, denn um immer auf dem neusten Stand der Technik und der Trends zu bleiben, sind Fort- und Weiterbildungen nicht nur sinnvoll, sondern von vielen Arbeitgebern auch erwünscht. 

Mithilfe von Anpassungsweiterbildungen, also Lehrgängen und Seminaren, erweiterst du dein Wissen auf einem bestimmten Bereich bzw. zu einem bestimmten Thema, wie z.B.:

  • Digitale Bildbearbeitung
  • Fotografie und Fototechnik
  • Farblehre, Bild- und Schriftgestaltung

Sogenannte Aufstiegsweiterbildungen verhelfen dir zu einem neuen Titel, zum Beispiel: 

  • Fachwirt - Medien (Digital)
  • Fachwirt - Medien (Print)

Darüberhinaus hast du (wenn du die Fachhochschulreife oder das Abitur hast) die Möglichkeit, ein Studium anzustreben. Du könntest zum Beispiel einen der folgenden Studiengänge studieren:

Fotodesigner können sich außerdem für eine Existenzgründung entscheiden und sich z.B. mit einem Designbüro oder einem Designstudio für Fotografie selbstständig machen.