Headerbild Jobs beim Radio

Klempner / Klempnerin

Zukunftschancen

Arbeitsorte

Du möchtest eine Ausbildung zum Klempner machen und fragst dich, wo die Reise hingeht? Wenn du zunächst Berufserfahrung sammeln möchtest, kannst du dich bei Handwerksbetrieben des Bauinstallationsgewerbes, zum Beispiel bei Klempnereien, Dachdeckerbetrieben und Fassadenbauunternehmen bewerben. Auch Betriebe des Lüftungsinstallationsbaus stellen gerne Klempner ein.

Weiterbildung

Du kannst dir vorstellen, nach der Ausbildung die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern? Grundsätzlich bereit für Neues zu sein ist in technischen Berufen eigentlich Voraussetzung. Da immer wieder neue Fertigungsverfahren, neue Umform-, Biege- und Falztechniken entwickelt werden, heißt das für dich, dass du dich mit den Neuerungen auseinandersetzen musst. Dazu eignen sich Fortbildungen in Form von Lehrgängen und Seminaren, beispielsweise zu diesen Themenbereichen:

  • Blechverarbeitung
  • Behälter- und Apparatebau
  • Schlosserei
  • Rohrleitungsmontage
  • Schweißtechniken
  • Technisches Zeichnen
  • Arbeitssicherheit

Wenn du stattdessen höher hinaus möchtest und in deinem Betrieb beispielsweise eine leitende Funktion übernehmen willst, ist vielleicht eine berufliche Weiterbildung das Richtige für dich.

  • Klempnermeister
  • Dachdeckermeister
  • Techniker Metallbautechnik
  • Techniker Bautechnik
  • Technischer Fachwirt
  • Fachmann für kaufmännische Betriebsführung
  • Ausbilder

Studium

Selbst ein Studium kann eine weitere Station deiner Berufslaufbahn sein. Diese Studiengänge könnten dich interessieren:

Berufliche Selbstständigkeit

Wenn du deinen Meisterbrief in der Hand hältst, kannst du dich in die Handwerksrolle eintragen lassen und einen eigenen Klempner-Betrieb gründen.