Headerbild Jobs beim Radio

Schornsteinfeger / Schornsteinfegerin

Zukunftschancen

Arbeitsorte

Ausgebildete Schornsteinfeger heißen „Gesellen“ und werden in Betrieben des Schornsteinfegerhandwerks oder bei Energieberatungsunternehmen eingestellt. Vielleicht bleibst du auch erstmal in deinem Ausbildungsbetrieb. Wo auch immer es dich hinzieht – nun kann deine Karriere so richtig starten! 

Weiterbildung

Einmal ausgebildet – nie wieder lernen? Ganz so funktioniert das nicht. Besonders in Berufen, die viel mit Technik zu tun haben, muss man sich immer wieder über Neuerungen informieren. Dazu bieten sich Lehrgänge und Seminare an, die dich auf einem bestimmten Themengebiet schulen, zum Beispiel:

  • Gebäudeenergieberater (Energieberatung)
  • Heizungstechnik
  • Gastechnik
  • Brandschutzanlagen
  • Brandmeldetechnik

Wenn es dein Ziel ist, dich beruflich weiterzuentwickeln und in höhere Gehaltsstufen aufzusteigen, bietet sich die berufliche Weiterbildung an. Sie ist zwar recht zeit- und zum Teil kostenintensiv, verspricht aber gute Aufstiegschancen bzw. die Möglichkeit, sich als Schornsteinfeger selbstständig zu machen.

  • Schornsteinfegermeister
  • Fachwirt – Umweltschutz
  • Techniker – Umweltschutztechnik
  • Fachmann für kaufmännische Betriebsführung

Studium

Manche entscheiden dazu, im Zuge der Ausbildung das Fachabitur zu machen. Das hat den Vorteil, dass man danach an einer Fachhochschule studieren kann. Da bieten sich zum Beispiel diese Studiengänge an:

Berufliche Selbstständigkeit

Mit einem Meistertitel kannst du deinen eigenen Betrieb gründen und Bezirksschornsteinfeger werden.