Skip to main content
Headerbild Jobs beim Radio

Konstruktionsmechaniker / Konstruktionsmechanikerin

Zukunftschancen

<p class="MsoNormal">Eine Ausbildung ist der erste große Schritt ins&nbsp;Berufsleben. Damit legst du den Grundstein für deine Karriere als Konstruktionsmechaniker!</p> <h3>Arbeitsorte</h3> <p class="MsoNormal">Möglich ist, dass du von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen wirst. Du kannst dich aber auch in anderen Unternehmen des Metallbaus, Maschinenbaus, Fahrzeugbaus oder im Baugewerbe&nbsp;<a href="https://www.aubi-plus.de/bewerbung/">bewerben</a>.</p> <h3>Weiterbildung</h3> <p class="MsoNormal">Ratsam ist es, zunächst ein paar Jahre Berufserfahrung zu sammeln. Wenn du danach weiterhin wissbegierig und neugierig bist und in einer anderen Position arbeiten möchtest, gibt es viele Möglichkeiten der&nbsp;<a href="https://www.aubi-plus.de/ausbildung/nach-der-ausbildung/weiterbildung/">Fort- und Weiterbildun</a><u>gen</u>. Nähere Informationen findest du auf den Seiten der <a href="https://www.arbeitsagentur.de/privatpersonen">Bundesagentur für Arbeit</a>.</p> <p class="MsoNormal">Durch Lehrgänge und Seminare kannst du dein Wissen auf verschiedenen Gebieten erweitern und vertiefen, beispielsweise zu den Themen:</p> <ul> <li>Schlosserei</li> <li>Blechverarbeitung</li> <li>Glasschweißen</li> <li>Rohrleitungsmontage</li> <li>Trenntechniken</li> <li>CNC-Technik</li> </ul> <p class="MsoNormal">Eine berufliche Weiterbildung verhilft dir zum Aufstieg und zu einem höheren Gehalt. Wie wäre es mit der Weiterbildung zum:</p> <ul> <li>Industriemeister</li> <li>Metallbauermeister</li> <li>Staatlich geprüften Techniker</li> <li>Technischen Fachwirt</li> <li>Schweißer</li> <li>Geprüften Schließ- und Sicherungstechniker</li> <li>Ausbilder</li> </ul> <h3>Umschulung</h3> <p>Die <a href="https://www.aubi-plus.de/suchmaschine/suche/?fBereich%5b%5d=metall&amp;mSuggest=Umschulung&amp;s=relevanz&amp;anzahl=10&amp;fBptl=0">Umschulung zum als Konstruktionsmechanikerin bzw. Konstruktionsmechaniker</a> dauert i.d.R. zwei Jahre. Grund für die kürzere Ausbildungsdauer (im Gegensatz zu den regulären drei Jahren) ist, dass du bereits über eine abgeschlossene Ausbildung verfügen musst. Nach zwei Jahren Umschulung kannst du dich als <a href="https://www.aubi-plus.de/berufe/konstruktionsmechaniker-konstruktionsmechanikerin-424/">Konstruktionsmechaniker</a> behaupten.&nbsp;</p> <h3>Studium</h3> <p class="MsoNormal">Mit einer Hochschulzugangsberechtigung (<a href="https://www.aubi-plus.de/allgemeine-hochschulreife/">Abi</a>,&nbsp;<a href="https://www.aubi-plus.de/fachhochschulreife/">Fachabi&nbsp;</a>oder auch dem Meistertitel) ist ein anschließendes&nbsp;<a href="https://www.aubi-plus.de/studium/">Studium</a>&nbsp;möglich:</p> <ul> <li><a href="https://www.aubi-plus.de/berufe/bachelor-of-engineering-maschinenbau-inkl-berufsausbildung-1183/" target="_blank">Bachelor of Engineering Maschinenbau inkl. Berufsausbildung</a></li> <li><a href="https://www.aubi-plus.de/berufe/bachelor-of-engineering-konstruktionstechnik-inkl-berufsausbildung-1760/" target="_blank">Bachelor of Engineering Konstruktionstechnik&nbsp;inkl. Berufsausbildung&nbsp;</a></li> <li><a href="https://www.aubi-plus.de/studiengang/schiffbau-und-meerestechnik-1004/">Bachelor of Engineering Schiffbau und Meerestechnik</a></li> <li><a href="https://www.aubi-plus.de/studiengang/bauingenieurwesen-43/">Bachelor of Engineering Bauingenieurwesen</a></li> </ul>