Headerbild Jobs beim Radio

Verfahrensmechaniker in der Steine-/Erdenindustrie

Zukunftschancen

Arbeitsorte

Wenn du deine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker in der Steine- und Erdenindustrie erfolgreich beendet hast, wartet eine spannende Berufswelt auf dich! Je nach gewählter Fachrichtung kannst du dich nun in diesen Betrieben bewerben: Gipsplatten- und Faserzementwerke, Kalksteinbrüche, Betonwerke, Unternehmen des Beton- und Stahlbetonbaus, Kalksandsteinwerke, Porenbetonwerke, Betriebe der Beton- und Fertigteilindustrie, Asphaltmischwerke, Straßenbauunternehmen.

Fort- und Weiterbildung

Wer rastet, der rostet – das gilt nicht nur für die Maschinen und Anlagen, die ununterbrochen laufen, damit das Unternehmen alles aus seinen Kapazitäten herausholen kann, sondern auch für dich! Denn wer lange in seinem Beruf arbeitet, muss sich ständig den neusten Techniken und Richtlinien anpassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Geeignet dafür sind zum Beispiel Lehrgänge und Seminare, mit denen du in der Kürze Informationen zu einem bestimmten Themengebiet bekommst:

  • Maschinen- und Anlagenbetrieb
  • Physikalische Messtechnik
  • Hybride Steuerungstechnik
  • Elektrische Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Qualitätsprüfung
  • Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz und Unfallverhütung

Wenn es doch etwas mehr sein darf, etwa ein neuer Titel und ein höheres Gehalt, ist eine berufliche Weiterbildung der richtige Weg für dich, zum Beispiel zum:

  • Techniker – Maschinentechnik
  • REFA-Techniker
  • Ausbilder

Studium

Ausbildung oder Studium – warum nicht beides? Nachdem du deine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker in der Steine- und Erdenindustrie erfolgreich beendet hast und über eine entsprechende Hochschulzugangsberechtigung verfügst (Fachabi/Abi), könntest du dich für einen dieser Studiengänge an der nächsten Hochschule einschreiben!