Headerbild Jobs beim Radio

Produktprüfer / Produktprüferin Textil

Zukunftschancen

Arbeitsorte

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Produktprüfer Textil kannst du entweder noch ein weiteres Jahr dranhängen, um „Produktionsmechaniker Textil“ zu werden oder du steigst direkt in das Berufsleben ein. Bewerben kannst du dich in allen Betrieben der Textilindustrie wie zum Beispiel Stickereien, Spinnereien und Webereien und bei Bekleidungsherstellern.

Weiterbildung

Der Vorteil deiner Ausbildung zum Produktprüfer Textil ist, dass du schon nach zwei Jahren einen anerkannten Berufsabschluss hast. Du kannst dann selbst entscheiden, wie und ob es danach noch weitergehen soll. Sich fort- und weiterzubilden ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll.

Die Verlängerung deiner Ausbildung um ein Jahr macht dich zum:

Du bekommst in diesem Beruf mehr Verantwortung übertragen, da du direkt an den Produktionsmaschinen tätig bist. Somit erhöht sich auch dein Gehalt.

Außerdem gibt es Lehrgänge und Seminare, die du zu jeder Zeit in deinem Berufsleben besuchen kannst, um dich zu bestimmten Themen fortzubilden oder dein Wissen aufzufrischen. Von vielen Betrieben wird das sogar vorausgesetzt und gefördert. Zu den Themen gehören zum Beispiel:

  • Textilveredlung
  • Fertigungstechnik
  • Nachhaltige Textilien
  • 3-D-Druck

    Eine berufliche Weiterbildung ist auf jeden Fall freiwillig. Sie kann dazu dienen, in eine höhere Position aufzusteigen und sein Gehalt zu verbessern. Du erwirbst durch Weiterbildungen beispielsweise folgende Titel:

  • Industriemeister
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Textiltechnik
  • Technischer Fachwirt
  • Ausbilder

Studium

Mit einem Fachabitur oder unter Umständen mit der bestandenen Meisterprüfung ist auch ein Hochschulstudium denkbar und möglich. Wie wäre es mit diesen Studiengängen: