Headerbild Jobs beim Radio

Bergbautechnologe / Bergbautechnologin

Zukunftschancen

Arbeitsorte

Je nach Fachrichtung kannst du dich mit deiner abgeschlossenen Ausbildung zur Bergbautechnologin oder zum Bergbautechnologen in den folgenden Betrieben bewerben: Steinkohlebergwerke, Betriebe der Energie- und Rohstoffgewinnung, Tiefbaubetriebe im Bereich des Brunnenbaus und Betriebe der Tiefbohrtechnik. Viel Erfolg für deinen Berufseinstieg!

Weiterbildung

Wer sich weiterbildet, hat bessere Berufschancen – Mythos oder Wahrheit? Wahrheit! Die Fort- und Weiterbildung ist besonders in technischen Berufen sehr wichtig, denn dort geht es darum, immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Je nach Fachrichtung (Tiefbautechnik oder Tiefbohrtechnik) gibt es verschiedene Möglichkeiten, seine Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern:

Lehrgänge und Seminare

Lehrgänge und Seminare sind weniger zeitintensiv als eine berufliche Weiterbildung, aber können dich trotzdem beruflich voranbringen. Hier ein paar Beispielthemen, zu denen du dich informieren kannst:
  • Baumaschinenführung
  • Hydraulik, Pneumatik und hybride Steuerungstechnik
  • Arbeitssicherheit

Berufliche Weiterbildung

Wenn es dein Ziel ist, eine zusätzliche berufliche Qualifikation zu erwerben, ist die berufliche Aufstiegsweiterbildung die richtige Option für dich. Weiterbilden kannst du dich so zum Beispiel zum:
  • Staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Bohrtechnik
  • Staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Bergbautechnik
  • Staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Geologietechnik
  • Technischen Fachwirt
  • Ausbilder

Studium

Auch mit einem Studium strebt man den beruflichen Aufstieg an. Es ist die zeitintensivste Variante, stellt jedoch auch die größte Themenvielfalt und das größte Entwicklungspotenzial in Aussicht. Mögliche Studiengänge sind: