Der Kampf um die Besten

Schlaraffenland Siemens

Der Kampf um die Besten

Der Kampf um die Besten

Schlaraffenland Siemens
Um die Fachkräfte von morgen zu gewinnen, lässt sich Siemens allerhand einfallen.
-zettberlin-photocase

<p>Der deutschen Wirtschaft gehen die Fachkräfte aus und der Kampf um die besten Köpfe hat längst begonnen. Europas größter Elektrokonzern Siemens spürt zwar bislang noch keinen Engpass, will aber für die Zukunft gewappnet sein. „Wir müssen ein Top-Arbeitgeber bleiben“, sagte Personalvorstand Brigitte Ederer bereits vor zwei Jahren im Münchener Club Wirtschaftspresse. Damals zählte Siemens auf 2.500 offene Stellen in Deutschland rund 130.000 Bewerber.<br><br>Um Fachkräfte von morgen zu rekrutieren, wirbt das Münchener Unternehmen auch in sozialen Netzwerken – zum Beispiel mit dem Blog http://thesiemensgraduateprogram.tumblr.com/ In dem Online-Tagebuch erzählen Nachwuchstalente, die in einem zweijährigen Trainee-Programm auf eine Karriere beim Elektronikriesen vorbereitet werden, aus ihrem Alltag. Und der ist sehr interessant.<br><br><strong>Schöne Bilder aus aller Welt</strong><br>Im Rahmen des Siemens Graduate Programs arbeiten die Teilnehmer acht Monate an einem der weltweit 1.700 Unternehmensstandorte. Vicky berichtet daher gerade aus Dubai, Louise aus Dänemark, Verena aus Singapur oder Prashant aus Indien. Die englischsprachigen Einträge sind zudem immer mit schicken Fotos garniert, die Lust auf einen Job bei Siemens machen sollen. Die Bilder zeigen zum Beispiel Vicky am Strand, Louise bei einem Rockkonzert oder Aditya mit seinen Kollegen bei einem Spiel von Borussia Dortmund. <br><br>Die Message, die die Nachwuchstalente transportieren sollen, ist klar: Bei Siemens erwartet Dich ein zauberhaftes Leben in einer internationalen Umgebung. Quasi ein Job im Schlaraffenland. Denn nur mit Geld punktet heute kein Unternehmen im Kampf um die besten Köpfe.<br><br><strong>Contest im Netz</strong><br>Siemens lässt sich zudem regelmäßig etwas Besonderes einfallen, um die Fachkräfte von morgen zu gewinnen. Im vergangenen Jahr hat der Konzern zum Beispiel mit der Agentur We Are Social die Kampagne „The Manager Call“ entwickelt, bei der Absolventen weltweit auf sich aufmerksam machen konnten. Bis Ende September konnten sie jede Woche an einen Tumblr-Contest teilnehmen und zu einem bestimmten Thema diskutieren. Die Manager von Siemens vergaben für die Beiträge wöchentlich Punkte. Die Sieger hatten die Möglichkeit, sich für das zweijährige Trainee-Programm zu akkreditieren.<br><br><strong><a href="mailto:[email protected]">Sebastian Martin</a>, 26.06.2014</strong><br> <br><br><strong>Weiterführende Links</strong></p><ul>
<li><a href="http://thesiemensgraduateprogram.tumblr.com/" target="_blank"><strong>The Siemens Graduate Programm</strong></a></li>
<li><a href="https://www.siemens.com/entry/de/de/" target="_blank"><strong>Unternehmenshomepage Siemens</strong></a></li>
<li><a href="http://www.siemens.com/jobs/de/%20HYPERLINK%20" target="_blank"><strong>Karriereseiten von Siemens</strong></a></li>
<li><a href="http://www.siemens.com/jobs/de/jobs-und-bewerbung/" target="_blank"><strong>Job- und Bewerbungsportal von Siemens</strong></a></li>
<li><a href="http://www.siemens.de/standorte/Seiten/home.aspx" target="_blank"><strong>Siemens-Standorte finden in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz</strong></a></li>
</ul>