Peinlich, peinlich!

5 Verhaltensregeln für Soziale Medien im Netz

Peinlich, peinlich!

Peinlich, peinlich!

5 Verhaltensregeln für Soziale Medien im Netz
Bild 5 Verhaltensregeln für Soziale Medien im Netz
himberry / photocase.de

Facebook, Instagram, Xing - mittlerweile gibt es eine fast unüberschaubare Anzahl an sozialen Netzwerken, die jeweils nach ihren eigenen Gesetzen funktionieren. Allen gemein: Anonymität der Nutzer ist nicht gerade ein Hauptthema bei der Entwicklung der Netzwerke gewesen.

Zum Teil liegt dies auch einfach am Prinzip der Dienste: Facebook würde kaum so erfolgreich sein, wenn man dort nicht die flüchtige Bekanntschaft vom letzten Club-Besuch wieder treffen oder alte Schulfreunde finden könnte. Die Möglichkeiten bergen jedoch auch Risiken: was kann der Chef sehen, wie sollte ich mich auf Twitter über meinen Arbeitgeber äußern? Nicht immer ist es leicht zu entscheiden, was noch in Ordnung ist und was zu unangenehmen Gesprächen führen kann.

Folgende Tipps helfen euch, die größten Fettnäpfchen zu vermeiden:

Verfolgt man das Thema weiter, gibt es auch noch technische Möglichkeiten, die eigene Anonymität im Netz sicher zu stellen. Die Stichwörter sind hier: VPN, Tor, Scriptblocker.

Weiterführende Links: