Persönliche Daten richtig löschen

Auf Nimmerwiedersehen

Persönliche Daten richtig löschen

Persönliche Daten richtig löschen

Auf Nimmerwiedersehen
Bild Auf Nimmerwiedersehen
Flügelwesen / photocase.de

<p>Wollt ihr mit eurem alten Smartphone, Tablet oder Laptop ein bisschen Geld verdienen? Über Kleinanzeigen, eBay oder gar im Bekanntenkreis werdet ihr das Zeug gut los. Vor dem Verkauf gibt es aber in Sachen Datensicherheit einiges zu beachten. bigKARRIERE präsentiert euch Tools, die sensible und persönliche Daten zu Partys, Schule oder Job unwiederbringlich löschen.</p><h3><strong>Einmal löschen reicht nicht</strong></h3><p>Auf der Festplatte von Laptop und Co. lagern viele persönliche Daten, dazu zählen Passwörter, Bewerbungsunterlagen, private Fotos der letzten Uni-Party, Rechnungen und Scans von Personalausweis oder Reisepass. In falsche Hände sollten diese Informationen nicht gelangen, deshalb gilt es, vor der Weitergabe eurer Altgeräte ein wenig Aufwand zu betreiben. Das einmalige Löschen und Leeren des Papierkorbs entfernt die Daten nur oberflächlich, sie sitzen trotzdem weiterhin in der Tiefe und lassen sich mit ein wenig Geschick des neuen Besitzers wieder herstellen. Auch das Formatieren der Festplatte zerstört alte Dateien nicht unbedingt, bei älteren PCs mit Windows XP lassen sich persönliche Daten auch nach dem Formatieren wieder herstellen. Damit die Festplatte porentief rein wird, bedarf es spezieller Programme.</p><h3><strong>Persönliche Daten vernichten: Löschprogramme helfen</strong></h3><p>Löschprogramme entfernen persönliche Daten nicht nur, sie überschreiben auch alle Dateien mehrmals mit sinnlosen Zeichenfolgen. Dank dieses Tricks sind Wiederherstellungsversuche zwecklos und eure Dateispuren nicht mehr zu entziffern. Bei großen Festplatten und vielen Daten kann es jedoch trotz Profiprogramm einige Stunden dauern, bis alle Spuren beseitigt sind. Diese Programme lassen keine verwertbaren Informationen zurück:</p><h3><strong><br><br>Top-5-Tools zum Löschen</strong></h3><p>- <strong>Secure Eraser:</strong>  Festplatten, SD-Karten und USB-Sticks können mit Secure Eraser sicher gelöscht werden, dafür reicht schon die Einstellung "Niedrig - Random". Auch der freie Speicherplatz sollte mit Secure Eraser nochmal gelöscht werden, damit sich absolut nichts wiederbringen lässt.</p><p>- <strong>Abylon SHREDDER:</strong> Der Shredder überschreibt alle Daten bis zu 35 Mal, so sind Rekonstruktionen ausgeschlossen.</p><p>- <strong>O&amp;O Safe Erase:</strong> Sehr bedienungsfreundliches Löschprogramm. Für die Löschorgie vor dem Verkauf eines alten Geräts reicht auch die Testversion!</p><p>- <strong>Lavasoft File Shredder:</strong> Gutes Tool zum Vernichten von Dokumenten, es gibt auch eine kostenlose Testversion.</p><p>- <strong>DBAN:</strong>  Das Programm eignet sich eher für Nerds und Experten, dafür reinigt DBAN hochprofessionell, ohne Windows zu laden.</p><p><strong>Weiterführende Links:</strong></p><ul>
<li><strong><a href="http://datenrettung-in-stuttgart.com/" target="_blank">Datenrettung Stuttgart</a></strong></li>
<li><strong><a href="http://www.datenrettung-mainz.com/index.php" target="_blank">Datenrettung Mainz</a></strong></li>
<li><strong><a href="http://www.pc-erfahrung.de/hardware/smartphone/android-smartphones-siche... target="_blank">Android Smartphones sicher und ohne Datenrückstände löschen</a></strong></li>
</ul>