Wie im Film

Bewerben mit Prezi

Wie im Film

Wie im Film

Bewerben mit Prezi
Die Präsentationsplattform Prezi macht eure Bewerbung zu einem kleinen Imagefilm.
jock+scott - photocase

Mitarbeiter von Personalabteilungen sind kaum zu beneiden. Immer wieder lesen sie die gleichen Floskeln. Denn eine Bewerbung gleicht der anderen. Flexibel, belastbar, teamfähig – diese Standardformulierungen überzeugen niemanden. Wer aus der Masse herausstechen will, der sollte kreativ werden und sich etwas Neues überlegen – zum Beispiel eine Bewerbungspräsentation statt einem Motivationsschreiben.

Wie so etwas aussehen kann, das zeigt Michael Sinnhuber von der Agentur „mcprezi – presentations that move“ im Internet. Er hat eine Präsentation erstellt, die als Bewerbung für einen internationalen Catering Service gedacht ist. Das Ergebnis ist beeindruckend und dürfte auch jeden Mitarbeiter in einer Personalabteilung faszinieren.

Sich auf hohem Niveau präsentieren
Erstellt hat Michael Sinnhuber die Präsentation mit Prezi – einem webbasierten Programm, das eine Alternative zu Microsoft PowerPoint ist. Mit dem lassen sich auf einer unbegrenzt großen Leinwand verschiedene Elemente verteilen und verknüpfen. Die Texte, Bilder oder Videos kann der Benutzer per Maus beliebig drehen, verschieben oder vergrößern. Die Struktur der Präsentation lässt sich durch Pfeile, Rahmen und verschiedene Farben unterstützen.

Die Basis-Variante von Prezi ist kostenlos, allerdings sind die Präsentationen dann für alle im Netz einsehbar. Aber es gibt eine Alternative. Wer die Öffentlichkeit ausschließen möchte, kauft die Pro-Version. Sie kostet 159 Dollar im Jahr und beinhaltet auch eine Offline-Version. Zudem garantiert sie einen Premium-Support, bei dem man Fragen innerhalb eines Tages beantwortet bekommt.
 

Weiterführende Links