In geheimer Mission

In geheimer Mission

Ein Traumjob: Einzigartig, vielseitig und vor allem geheim.
big_ausbildung__© Amir Kaljikovic - Fotolia.comS.jpg

Sie agieren streng geheim. Nur bei Erfolgen oder Skandalen geraten die Nachrichtendienste in den Fokus der Öffentlichkeit. Ansonsten wissen die meisten Menschen relativ wenig über die Welt der Agenten und Spione – schon gar nicht wie man einer wird.
    
Für die Bundesregierung weltweit spionieren
In Deutschland gibt es drei Geheimdienste – den Verfassungsschutz, den Militärischen Abschirmdienst und den Bundesnachrichtendienst (BND). Letzterer beobachtet im Auftrag der Bundesregierung die sicherheits- und außenpolitische Entwicklung rund um den Globus. Die Analysen helfen der Bundesregierung weitgreifende Entscheidungen zu treffen.

Der BND braucht deshalb gutes Personal, das er teilweise selbst ausbildet. Und für eine Karriere im mittleren oder gehobenen Dienst kann man sich ganz normal bewerben. Die allgemeine Vorstellung, dass Agenten nur angeworben werden, stimmt also nicht.

Kriminelle Vergangenheit tabu
Wer im mittleren Dienst eine Karriere in der operativen oder technischen Nachrichtenbeschaffung anstrebt, muss mindestens einen Real- oder soliden Hauptschulabschluss vorzeigen. Im anschließenden Auswahlverfahren warten unter anderem ein psychologischer Test, ein Kurzreferat, ein Gespräch, eine amtsärztliche Untersuchung sowie eine Sicherheitsüberprüfung. Bewerber mit krimineller Vergangenheit dürften also kaum eine Chance haben, für die Bundesregierung spionieren zu dürfen.

Viele Wege führen zum BND
Mit einem guten Abitur oder guter Fachhochschulreife bietet der BND zudem die Möglichkeit, in den gehobenen Dienst einzusteigen. Die Ausbildung für eine Karriere in der operativen Nachrichtenbeschaffung dauert drei Jahre. Auch ein Studium der Verwaltungsinformatik, ein Duales Studium der Technischen Informatik und Kommunikationstechnik sind möglich. Akademiker mit Studienabschlüssen in Sprachen, Informatik, Elektro- oder Nachrichtentechnik können sich zudem für eine 18-monatige Ausbildung für den gehobenen Dienst in der technischen Nachrichtenbeschaffung bewerben. Auf die Absolventen wartet laut BND auf jeden Fall ein Traumjob: Einzigartig, vielseitig und vor allem geheim.

Sebastian Martin

Weiterführende Links: