Bild Geschäftsessen mit Kunden

So lässt du die Fettnäpfchen links liegen

Geschäftsessen mit Kunden

Bild
Foto: eritropel / photocase.de

Business-Dinner gehören zum Arbeitsalltag dazu. Damit das Geschäftsessen den Weg für gute Geschäfte ebnet, muss aber alles stimmen. bigKARRIERE sagt euch, wie das Treffen zum Erfolg wird.

 

Vor dem Dinner: Location, Einladung, Sitzordnung

Die Location sollte dem Kunden gefallen. Am besten wählt ihr ein Restaurant, in dem ihr bereits selbst gegessen habt. So geht ihr sicher, dass Atmosphäre und Speisen sich nicht als böse Überraschung entpuppen. Schon bei der Einladung zum Geschäftsessen muss klarwerden, dass ihr die Gastgeberrolle übernehmt und die Rechnung bezahlen werdet. Um unangenehme Diskussionen am Ende des Abends zu vermeiden, empfiehlt es sich, vor dem Kunden im Lokal zu sein und das Personal kurz zu informieren, dass die Rechnung an euch geht. Gleichzeitig könnt ihr einen guten Tisch wählen und euch so setzen, dass ihr den Kellner direkt im Blick habt. So lässt sich fehlendes Wasser oder Brot schnell nachbestellen. Bei der Sitzordnung sind nur zwei Dinge wichtig: Speist ihr zu zweit, sitzt der Kunde euch gegenüber. Ist es ein größeres Business-Dinner, sitzt der Ehrengast rechts von euch.

Bild
Foto: suze / photocase.de

Beim Geschäftsessen: Speisenwahl, Serviette, Alkohol, Small Talk

Ideal sind Speisen, die sich unfallfrei essen lassen. Wenn ihr euch Sorgen um den Preisrahmen macht, hilft ein Trick: Empfehlt dem Kunden ein Gericht und thematisiert die eigene Wahl. So sprecht ihr nicht offen über die Preise, aber vermittelt eurem Gast dennoch eine grobe Vorstellung. Legt die Serviette auf den Schoß und stürzt euch nicht auf den Brotkorb während ihr auf das Essen wartet. Alkohol beim Geschäftsessen ist eine heikle Sache. Je später das Essen, desto eher ist Alkohol erlaubt. Beim Abendessen ist eine Flasche Wein nicht verkehrt, getrunken werden sollte aber nur in Maßen. Bei der Weinauswahl hilft der Kellner. Bewahrt euch aber einen klaren Kopf, damit ihr den Small Talk am Laufen halten könnt. Gute Themen sind Kultur, Reisen und Sport. Geschäftliches sollte eher nicht besprochen werden. Soweit so gut, ihr habt das Geschäftsessen fast überstanden. Und sollte doch etwas schiefgehen, überspielt es einfach charmant. Denn das Wichtigste beim Business-Dinner ist, dass der Kunde sich wohlfühlt.

 

Weiterführende Links: