Spielend Geld verdienen

Traumjob: Etwas mit Computern

Spielend Geld verdienen

Spielend Geld verdienen

Traumjob: Etwas mit Computern

Hauptberuflich Computerspiele zu entwickeln – davon träumen viele Jugendliche. Doch einfach nur selbst gern zu daddeln, reicht nicht aus, um das auch zu können. bigKARRIERE stellt euch die wichtigsten Berufsbilder rund um das Thema Computerspiele vor.

Computerspiele müssen immer höher steigenden Ansprüchen der Gamer gerecht werden. Jump an run ist out. Grafik, Design, Story und Komplexität des Spiels können oft gar nicht verrückt genug sein, um ein Verkaufsschlager zu werden. So kann selbst die Herstellung eines sogenannten Casual Games schnell mehrere zehntausend Euro kosten. Bei diesen Budgets sind Fachkräfte in der Spielentwicklung gefragt.

Game-Designer
Was macht er? Ein Game-Designer entwickelt vor allem die Grundideen für das Spiel: Also Figuren und Handlungsräume.

Wie wird man das? Kann man lernen oder studieren. In beiden Fällen wird die Ausbildung ausschließlich von privaten Institutionen angeboten. Das heißt: Sie kostet Geld. Wie viel ihr für eine Ausbildung zum Game-Designer aufbringen müsst, ist von Schule zu Schule verschieden.

Programmierer
Was macht er? Programmierer setzen um, was sich Game-Designer ausdenken. Sie sind für die Grafik und Soundeffekte zuständig.

Wie wird man das?

Programmieren lernt man im Informatik-Studium. Das Schöne daran ist: Informatik wird von fast jeder Uni angeboten.

Grafiker
Was macht er? Dieses Berufsfeld ist weit gefächert. Es gibt Leveldesigner, Charakterdesigner, Concept Artists (Konzeptzeichner) und User Interface Designer (die die Benutzeroberfläche designen).
Wie wird man das? In der Regel durch eine Ausbildung. Meistens muss diese privat bezahlt werden. Eine Spezialisierung folgt dann je nach Interesse und Einsatzbereich.

Sound-Designer oder Toningenieur
Was macht er? Computerspiele brauchen, genau wie Filme, eine Hintergrundmusik und andere Geräusche. Der Sound-Designer kreiert und entwirft diese.
Wie wird man das? Tontechnik ist ein Teilbereich der Informatik oder Elektotechnik und muss damit studiert werden.

Produzent
Was macht er? Der Produzent koordiniert sämtliche Herstellungs- und Entwicklungsabläufe. Er ist für den organisatorischen Ablauf zuständig. Das heißt auch, dass er das Budget im Auge behalten muss.
Wie wird man das? Zum Chef muss man geboren sein, das kann man nicht lernen. Aber Spaß beiseite. Tatsächlich gibt es kein konkretes Studium oder eine Ausbildung zum Produzenten für Computerspiele. Jedoch ist es hilfreich, zu verstehen, was da technisch vor sich geht. Die meisten Produzenten haben also auch Informatik studiert und bringen schon viel Erfahrung mit.

Weiterführende Links

Beitrag teilen