Wie du mit Azubirabatten dein Budget schonst

Clever gespart

Bild Clever gespart

Wie du mit Azubirabatten dein Budget schonst

Clever gespart

Endlich habt ihr ihn in der Tasche, den lang ersehnten Ausbildungsvertrag. Doch nun kommt die nächste Hürde. Wie soll man mit der schmalen Vergütung zurechtkommen? Zugegeben, mit einem Azubi-Gehalt kann man wirklich keine großen Sprünge machen.

Doch wenn ihr euch gut informiert, dann werdet ihr staunen, wo man überall Azubirabatte abgreifen kann. Oft werden diese nicht unbedingt groß beworben, aber wenn ihr nachfragt, kommen so manche Möglichkeiten zum Vorschein, die euren Geldbeutel in den nächsten Jahren schonen.

Vom günstigen Wohnraum bis zum kleineren Handy-Tarif - Azubirabatte sind keine Seltenheit

Spätestens seit der Sesamstraße weiß man: Wer nicht fragt, bleibt dumm. So verhält es sich auch, wenn es um Vergünstigungen für Auszubildende geht. Fortan gilt es, immer und überall die Frage "Gibt es auch Rabatte für Azubis?" zu stellen. Auf Nachfrage ergattert ihr oft günstige Deals, die euch sonst verborgen bleiben. So gibt es z.B. spezielle Immobilienfirmen, die günstige Wohnräume an Azubis vermieten, deren Mieten nicht höher als 200 Euro sind. Auch Mobilfunkanbieter haben oft ein Herz für Azubis.

Es lohnt sich, bei Ablauf des Vertrags also immer nach Azubi-Konditionen zu fragen. Eine weitere Anlaufstelle ist die eigene Bank. Während der Ausbildung erhält man dort diverse Azubirabatte und vor allem ein gebührenfreies Giro-Konto.

 

Clever gespart/ Foto: Michael Longmire / Unsplash

Clever gespart/Foto: Michael Longmire / Unsplash

 

Zahnersatz - für Azubi-Härtefälle kostenlos

 Wenn ihr brutto weniger als 980 Euro im Monat verdient, zählt ihr zu den sogenannten Härtfällen. In diesem Fall müsst ihr zwar mit einem kleinen Budget auskommen, aber euren Zähnen schadet dies nicht. Azubi-Härtefälle bekommen nämlich sogar beim Zahnarzt Azubi-Rabatte. Zahnersatz wie Brücken und Kronen ist in dieser Zeit für euch kostenfrei. Auch Versicherungen greifen Azubis gerne unter die Arme und bieten günstige Konditionen.

Weitere Azubirabatte könnt ihr z.B. beim Kauf von Berufsbekleidung, bei der Anmeldung in einem Sport- oder Fitnessclub und bei vielen anderen Freizeitangeboten abstauben. Nachfragen schadet nicht und die Aussicht darauf, dass ihr im Monat 100 - 200 Euro mehr in der Tasche habt, sollte euch diesen kleinen Aufwand wert sein.

Weiterführende Links:

Beitrag teilen