So wird eure Bewerbung trotzdem ein Erfolg

Eierlegende Wollmilchsau gesucht?

So wird eure Bewerbung trotzdem ein Erfolg

So wird eure Bewerbung trotzdem ein Erfolg

Eierlegende Wollmilchsau gesucht?
Bild Eierlegende Wollmilchsau gesucht?
simonthon / photocase.de

<p>Sind wir mal ehrlich: Firmen würden genauso gerne eine <strong>eierlegende Wollmilchsau</strong> einstellen, wie wir in unseren Träumen fürs Urlaub machen auf den Fitchi-Inseln bezahlt werden möchten. Doch das Leben ist leider kein Wunschkonzert. <br><br> Deshalb sollten euch Stellenangebote mit nahezu utopischen Anforderungen nicht immer gleich abschrecken. <strong>Oftmals steckt hinter hochgegriffenen Anforderungen lediglich ein Chef, der nur mit selbstbewussten Bewerbern konfrontiert werden möchte</strong>. Denn je geringer die Anforderungen an den Job, desto größer ist die Flut an unqualifizierten Kandidaten.</p><h3>Keine Angst - die eierlegende Wollmilchsau beißt nicht und will nur spielen</h3>

Bild
LP12INCH / photocase.de

<p>Jede eierlegende Wollmilchsau hat einmal als ganz normales Schweinchen angefangen, dass sich mit der Zeit ein dickes Fell wachsen ließ und gelernt hat, den Chef regelmäßig mit Eiern und Milch zu versorgen. Doch Spaß beiseite. Inserate dieser Sorte solltet ihr erst einmal mit einer gewissen "Coolness" begegnen. Die Anforderungen dürft ihr getrost in <strong>"Must have" und "Would be nice to have"-Kategorien</strong> unterteilen. <br><br><strong>Solange ihr über die Qualifikationen verfügt, die für den Job unbedingt relevant sind, könnt ihr euch auch bewerben</strong>. Qualifikationen oder Eigenschaften, die ihr nicht mitbringt, könnt ihr entweder charmant ignorieren oder sie mit <strong>selbstbewussten / unterhaltsamen Aussagen</strong> wie z.B. "Ich bin mir sicher, dass ich mir das "Eierlegen" in kürzester Zeit aneignen kann" erwähnen. Dies zeigt eurem vielleicht zukünftigen Chef, dass ihr euch von nichts einschüchtern lasst und eine <strong>gesunde Portion Selbstvertrauen</strong> mitbringt.</p><h3>Was steckt hinter der seltsamen Bezeichnung "eierlegende Wollmilchsau"?</h3><p>Was Firmen, die übermäßig hohe Anforderungen formulieren wirklich wollen, sind <strong>Mitarbeiter, die über ein hohes Maß an Flexibilität und Selbstbewusstsein</strong> verfügen und neuen Herausforderungen tapfer die Stirn bieten. Bei <strong>vorhandener Lernbereitschaft</strong> und wenn die Chemie stimmt, kann jeder Chef darüber hinwegzusehen, dass einem Kandidaten die eine oder andere Qualifikation fehlt. Außerdem dürfte sich die Anzahl an Bewerbern, die ausnahmslos alle Anforderungen erfüllen, sehr in Grenzen halten. Also nur nicht einschüchtern lassen und ran an den Job.</p><p>No risk, no fun!</p><p><strong>Weiterführende Links:</strong></p><ul>
<li><a href="http://bewerbungstraining-stuttgart.de/" target="_blank"><strong>Bewerbungstraining Stuttgart, Christine Schultz</strong></a></li>
<li><a href="http://www.bewerbungszentrum-mainz.de/" target="_blank"><strong>Das Bewerbungszentrum Mainz</strong></a></li>
<li><a href="http://www.haufe.de/personal/hr-management/recruiting-pflege-stellenanze... target="_blank"><strong>„Eierlegende Wollmilchsau“ im Pflegedienst eingestellt  </strong></a></li>
</ul>