Aktien für Anfänger?

Mit bigKARRIERE alles kein Hexenwerk

Foto: austin distel / unsplash
Foto: Austin Distel / Unsplash

Der Kauf von Aktien kann für Anfänger eine ganz schöne Herausforderung sein. Wie gehe ich beim Aktienkaufen für Anfänger vor? Was muss ich beachten und wie kaufe und verkaufe ich erfolgreich an der Börse? Fakt ist, das Investment in Aktien wird immer beliebter. Immer mehr Menschen trauen sich an Wertpapiere und legen ihr Geld in Aktien an. Wenn ihr in Aktien investiert, investiert ihr nicht in wertloses Papier, sondern in Anteile an Aktiengesellschaften oder Kommanditgesellschaften. Ihr investiert also in Sachwerte und fungiert sozusagen als Geldgeber für die jeweiligen Unternehmen. Im Gegenzug werdet ihr in Form einer Rendite an den Gewinnen des Unternehmens beteiligt. Was ihr beachten müsst, wenn ihr Aktien für Anfänger kaufen möchtet, erfahrt ihr hier. 

Aktien kaufen für Anfänger – ihr braucht ein Depot

Wenn ihr Aktien kaufen und mit Wertpapieren handeln möchtet, benötigt ihr erst einmal ein Wertpapier- beziehungsweise Aktiendepot. Ein Aktien- oder Wertpapierdepot könnt ihr bei einer Bank vor Ort eröffnen oder ihr sucht euch einen Online-Broker. Online-Angebote sind häufig günstiger als die Depots der Hausbanken. Das Depot dient der Verwaltung von Aktien, Fonds und anderen Wertpapieren. Häufig verlangen Banken Gebühren für das Führen eines Aktien- oder Wertpapierdepots. Das heißt, auf euch können Gebühren für das Verwalten und Führen eines Depots zukommen. Bei manchen Anbietern fallen diese Gebühren auch dann an, wenn ihr keine Wertpapiere handelt. Andere Anbieter verlangen für die Depot- und Kontoführung dagegen keine Gebühren. Kauft ihr Aktien für Anfänger, lohnt es sich daher, die verschiedenen Depotangebote zu vergleichen.

Wichtig zu wissen beim Aktienkaufen für Anfänger: Ganz ohne Gebühren geht es nicht. Für alle Orders, die ihr in Auftrag gebt, fallen Gebühren an. Das bedeutet, dass beim Kauf und Verkauf von Aktien und anderen Wertpapieren immer auch Kosten auf euch zukommen. Je nach Anbieter müsst ihr mit einer fixen Provision pro Order rechnen und einer zusätzlichen Provision, die vom jeweiligen Auftragsvolumen anhängt. Einige Anbieter arbeiten auch nur mit fixen Provisionen pro Order und verlangen keine volumenabhängigen Provisionen. Hier müsst ihr vergleichen und den Depotanbieter auswählen, der am besten zu euch passt. Im Idealfall findet ihr ein Depot, das ohne Kontoführungsgebühren auskommt, und bei dem nur geringe, fixe Ordergebühren verlangt werden.

 

Aktien für Anfänger? Mit bigKARRIERE alles kein Hexenwerk / Foto: warren wong / unsplash

Aktien für Anfänger? Mit bigKARRIERE alles kein Hexenwerk / Foto: warren wong / unsplash

Aktien für Anfänger – ihr müsst euer Anlageziel festlegen

Beim Kauf von Aktien für Anfänger müsst ihr euch zunächst einmal überlegen, was ihr mit eurer Investition erreichen wollt. Für kurzfristige Anlagen sind Aktien im Übrigen nicht geeignet. Ihr solltet nur so viel Geld in Aktien investieren, wie ihr auch langfristig entbehren könnt. Für Rücklagen und finanzielle Engpässe solltet ihr zuerst ein flexibles Polster (zum Beispiel auf einem Tagesgeldkonto) anlegen, bevor ihr in Aktien investiert. Steht beispielsweise eine dringende Autoreparatur an und ihr müsst Wertpapiere verkaufen, um diese finanzieren zu können, kann es sein, dass ihr Verluste realisieren müsst. Das ist dann der Fall, wenn sich der Markt zum jeweiligen Zeitpunkt gerade im Keller befindet. Das Investieren in Aktien macht dann wenig Spaß und bringt euch nur Frust. Wichtig: Nutzt beim Investment in Aktien als Anfänger nur einen kleinen Teil eures Ersparten und legt ein Budget fest, auf das ihr längerfristig verzichten könnt. Ihr müsst euch auch überlegen, wie risikofreudig ihr seid. Aktienkurse unterliegen Schwankungen und neben Gewinnen sind eben auch Verluste möglich. Bleibt beim Kauf von Aktien als Anfänger realistisch. Renditen von fünf bis zehn Prozent sind in der Regel möglich. Allerdings solltet ihr immer langfristig denken und auf das investierte Geld nicht angewiesen sein. 

 

Aktien kaufen für Anfänger – ihr braucht ein Depot / Foto: jamie street / unsplash

Aktien kaufen für Anfänger – ihr braucht ein Depot / Foto: jamie street / unsplash

Aktien kaufen für Anfänger – die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

  • Ihr braucht ein Aktien- oder Wertpapierdepot, das zu euch passt
  • Denkt über Anlageziele nach. Wie viel Geld könnt und wollt ihr langfristig investieren? Wie risikofreudig seid ihr bei euren Investments?
  • Seid bei euren Erwartungen realistisch. Mit Aktien wird man nicht über Nacht reich. Auch hier braucht es Durchhaltevermögen. 
  • Wählt Aktien, Fonds und andere Investments so aus, dass diese zu eurem Anlageziel passen.
  • Kauft ihr Aktien als Anfänger, solltet ihr nicht nur auf ein Pferd setzen. Streut euer Risiko, indem ihr verschiedene Wertpapiere kauft.
  • Bleibt stets informiert und beobachtet die Entwicklung eurer Wertpapiere. Verluste gilt es zu begrenzen und Gewinne gilt es zu realisieren.

Fazit

Aktien für Anfänger zu kaufen, mag auf den ersten Blick wie ein großes Mysterium aussehen. Wenn ihr euch für den Kauf von Aktien entschieden habt, dann müsst ihr im Grunde nur einige einfache Regeln beachten. Plant eure Investments langfristig, bleibt am Ball und informiert, streut euer Risiko und investiert nur Geld, auf das ihr langfristig verzichten könnt.

 

Weiterführende Links:

Beitrag teilen