Krasses Corona-Gesetz: Ihr dürft Zahlungen verweigern!

Regierung schützt vor Folgen der Corona-Krise

Bild Regierung schützt vor Folgen der Corona-Krise

Das Corona-Virus sorgt aktuell nicht nur für Isolation, sondern auch bei vielen von uns für finanzielle Ängste. Viele Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit oder unbezahlten Urlaub, da nicht mehr so viel Arbeit wie im Normalfall vorhanden ist. Besonders Selbstständige oder Freiberufler bangen um ihre Existenz, weil sie keine Aufträge mehr bekommen und so keine Einnahmen verzeichnen. Sie können ihre Mitarbeiter nicht mehr entlohnen, die Miete ihrer Räumlichkeiten nicht mehr zahlen und ihre Familie nicht mehr ernähren.

artikel1.jpg

Macht euch schnell, welche Zahlungen ihr verschieben dürft. Foto: Pexels

 

 

Gesetz für wesentliche Dauerschuldverhältnisse:

Vor diesem Hintergrund wurde am 27. März ein Gesetz verabschiedet, welches Kleinstunternehmer und Verbraucher vor den Folgen der Corona-Krise schützen soll.  Jeder von uns hat Mietverträge, Darlehensverträge, Strom- & Wasserrechnungen zu begleichen. Und genau hier greift das Gesetz: Ihr müsst eure wesentlichen Dauerschuldverhältnisse wie Telefon, Internet, Strom, Software, etc. nicht wie im Regelfall zum entsprechenden Zeitpunkt zahlen, sondern dürft die Rechnungen später begleichen, wenn ihr wieder mehr Geld zur Verfügung habt. Dies gilt erst mal bis zum 30. Juni 2020, kann aber möglichweise verlängert werden. Wichtig ist hierbei, dass euch die Zahlungen natürlich NICHT erlassen werden, sondern ihr sie nachzahlen müsst.

Dieses Gesetzt tritt außer Kraft, wenn der Anbieter der Leistungen selbst knapp bei Kasse ist. So wird verhindert, dass er durch eure fehlenden Zahlungen zu Grunde geht.

Gesetz für Mietverhältnisse:

Wenn ihr glaubhaft machen könnt, dass ihr aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht zahlungfähig seid, dürft ihr auch eure Miete für den Moment sausen lassen, natürlich mit voller Nachzahlung. Aber eben nur, wenn ihr durch die Krise weniger Geld zur Verfügung habt und nicht etwa, weil ihr euch mal ordentlich was gegönnt habt.

Hier findet ihr den Gesetzestext:

Der Gesetzestext ist super umfangreich und gar nicht mal so easy, weil es zig Ausnahmen und Voraussetzungen gibt. Also schaut euch gerne das Video von Rechtsanwalt Christian Solmecke an und findet selbst heraus, welcher Paragraph auf euch und eure Situation zutrifft.

Hier könnt ihr euch den zusammengefassten Beitrag anhören:

Beitrag teilen