Weiterbildung durch Webinare

Schlauer durchs Internet

Foto: ameeeb / unsplash
Foto: ameeeb / unsplash

Wir dürfen uns nicht umarmen, werden ständig an die Husten-und-Nies-Etikette erinnert und sollen zu unseren Mitmenschen mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Ach was, am besten bleiben alle ganz zu Hause und vermeiden unnötige Kontakte. Das gilt in der Corona-Krise mittlerweile in vielen Ländern dieser Welt. Das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für alle, die sich weiterbilden möchten. Volle Hörsäle, Schulungen und Seminare sowie andere Veranstaltungen sind verboten und nun sitzen wir da und wissen nicht, wie wir unseren grenzenlosen Wissensdurst und das geltende Kontaktverbot vereinbaren sollen. Macht es doch wie die Profis und entscheidet euch für eine Weiterbildung durch ein Webinar.

Webinar - was versteht man eigentlich darunter?

Für die Weiterbildung ein Webinar zu machen, war schon vor der Corona-Krise beliebt. Man spart dadurch Zeit und oftmals auch Geld. Webinare kann man bequem vom heimischen Schreibtisch oder dem Büro aus verfolgen. Man spart sich lange Anfahrtswege, Staus und Kosten für Übernachtung und Verpflegung. Dank Internet ist es heute möglich, sich auch zu Hause weiterzubilden. In Zeiten von Corona kommt der Weiterbildung durch ein Webinar eine noch größere Bedeutung zu.

Ihr müsst euer Zuhause nicht verlassen und könnt direkt etwas für eure persönliche und berufliche Zukunft tun. Doch wie funktioniert so ein Webinar und was ist das genau? Zunächst wollen wir uns einmal den Begriff "Webinar" genauer anschauen. Es handelt sich hierbei um ein Schachtelwort, und zwar wurden hier die beiden Wörter Web (stammt von World Wide Web) und Seminar zu einem Wort verbunden. Webinare sind also Online-Seminare. Ein Webinar startet in der Regel zu einem festgelegten Zeitpunkt und wird über Voice over Internet Protocol übertragen.

Eine Weiterbildung durch ein Webinar findet wie Offline-Seminare zu einem festgelegten Termin statt. Datum und Uhrzeit stehen fest und die Teilnehmer loggen sich zum vereinbarten Zeitpunkt ein. Der Zugang zu einem Webinar gestaltet sich mühelos. Ihr benötigt lediglich einen zuverlässigen Internetzugang und in vielen Fällen auch Kopfhörer und ein Mikrofon. Der Vortragende benötigt eine entsprechende Webinar-Software und kann seinen Vortrag rein theoretisch für eine unbegrenzte Zahl an Teilnehmern öffnen. Da es sich um eine interaktive Veranstaltung handelt, ist der Zugang jedoch häufig auf eine bestimmte Teilnehmerzahl beschränkt. Einige Webinar-Anbieter stellen den Vortrag anschließend für einen gewissen Zeitraum online zur Verfügung, sodass die Teilnehmer auch später noch Zugriff auf den Inhalt haben.

 

Weiterbildung durch Webinare – Schlauer durchs Internet / Foto: andrew neel / unsplash

Weiterbildung durch Webinare – Schlauer durchs Internet / Foto: andrew neel / unsplash

Weiterbildung durch ein Webinar - welche Vorteile haben die Teilnehmer?

Wenn ihr euch für eine Weiterbildung durch ein Webinar entscheidet, besteht der größte Vorteil darin, dass ihr von zu Hause aus teilnehmen könnt. In eurem Bundesland gibt es ein Kontaktverbot oder eine Ausgangsbeschränkung? Ihr arbeitet derzeit im Homeoffice? Oder müsst ihr euch aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in Quarantäne begeben? Kein Problem, eine Weiterbildung durch ein Webinar ist jederzeit möglich. Ihr benötigt lediglich einen Internetzugang.

Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr auch während des Webinars kurz den Raum verlassen könnt, ohne jemanden zu stören. Habt ihr Fragen oder kommt es zu Unklarheiten, notiert ihr euch diese kurz und klärt diese später. Bei vielen Webinaren ist es möglich, Fragen schriftlich im Chat zu stellen. Einige Anbieter können die Teilnehmer auch freischalten, so dass diese zu hören sind. Webinare bieten zudem den Vorteil, dass ihr weniger Zeit investieren müsst. Ihr müsst weder weit fahren noch Kosten für Anfahrt, Verpflegung und Übernachtung in Kauf nehmen. Viele Webinare dauern zudem nur etwa 60 Minuten. Das heißt, euch bleibt noch ausreichend Zeit für andere Tätigkeiten.

Für Unternehmen sind Webinare ebenfalls von Vorteil. Wenn ihr Unternehmer seid, könnt ihr euren Mitarbeitern durch ein Webinar Informationen zukommen lassen sowie Schulungen und Meetings abhalten. Oder ihr finanziert die Weiterbildung durch ein Webinar für eure Mitarbeiter und schafft so auch in dieser Krisenzeit einen Mehrwert.

Weiterbildung durch ein Webinar - welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn ihr für eure Weiterbildung ein Webinar machen möchtet, dann stehen euch viele Türen offen. Ihr könnt unter anderem an Webinaren zu folgenden Themen teilnehmen:

  • Themen rund um das Internet, zum Beispiel "E-Mail-Marketing" oder "Sicherheit im Netz"
  • Webinare rund um die verschiedenen Studiengänge wie Mathematik, Informatik, Physik und viele mehr
  • Persönlichkeitsentwicklung, zum Beispiel "Wie verbessere ich mein persönliches Auftreten?"
  • Business, zum Beispiel "Wie verhalte ich mich in Vorstellungsgesprächen?"
     

Die Vielfalt an Webinaren ist im Internet fast unerschöpflich. Ihr findet zu fast jedem Thema ein passendes Webinar. Einige Webinare sind kostenlos, für andere müsst ihr bezahlen. Eine interessante Plattform ist Skillshare. Hier findet ihr Seminare und Tutorials zu den unterschiedlichsten Themen. Diese Plattform ist auf Englisch. Die ersten zwei Monate könnt ihr die Plattform gratis nutzen. Ein guter Zeitraum, um die Zeit der Corona-Quarantäne mit Kreativität und Weiterbildung zu überbrücken. Weitere Anbieter sind die FernUni Hagen, Leuphana, Mathworks und Woman&Work.

Fazit

Wer seine Zeit während der Corona-Quarantäne sinnvoll nutzen und die grauen Zellen ordentlich füttern möchte, ist mit einer Weiterbildung durch ein Webinar bestens beraten. Welche Webinare habt ihr bereits besucht oder ist dieses Thema völlig neu für euch?

 

Weiterführende Links

Beitrag teilen