So holt ihr die Hauptschule nach

So holt ihr die Hauptschule nach

Kein Abschluss?

So holt ihr die Hauptschule nach

Kein Abschluss?
Bild Kein Abschluss?
scavenger / photocase.de

Menschen ohne Hauptschulabschluss, die sich dazu entschlossen haben, diesen nicht nachzuholen, haben oft die wildesten Ausreden. "Das dauert doch viel zulange", "Ich kann mir die Kosten nicht leisten", "Ich kann in dieser Zeit meinen Unterhalt nicht bestreiten" oder "Ich bin zu alt" sind nur einige davon.

Natürlich entkräften wir von bigKARRIERE diese Argumente nur allzu gerne. Zum Thema Alter muss man wohl nicht mehr viel sagen, denn zu alt ist man bekanntlich nie!

Hauptschule nachholen - so kommen nur wenige oder gar keine Kosten auf euch zu

Eine Tatsache kann man nicht bestreiten: Wer die Hauptschule nachholen will, muss ein wenig Zeit mitbringen. Aber verglichen mit der Zeit, die ihr ohne Hauptschulabschluss damit verbringt, euch über Mindestlohn und unmenschliche Arbeitsbedingungen zu ärgern, ist ein bis eineinhalb Jahre ein überschaubarer Zeitraum. Den finanziellen Aspekt könnt ihr gleich wieder vergessen!

Denn natürlich ist es auch im Interesse des Staates, dass ihr in Zukunft dank eines Schulabschlusses besser verdient und ihr ihm nicht auf der Tasche liegt. Eine staatliche Förderung, um die Hauptschule nachholen zu können, ist euch somit gewiss. Wenn ihr also einen Kurs an der Abendschule oder Volkshochschule belegen wollt, solltet ihr euch zu allererst an ein Amt für Ausbildungsförderung oder an das Arbeitsamt bzw. Jobcenter wenden.

Wird in dieser Zeit ein Unterhaltszuschuss benötigt, wird dieser in der Regel vom Staat gewährt. Allerdings nur, wenn ihr euch für die Abendschule oder Volkshochschule entscheidet. Bei Inanspruchnahme eines Fernstudiums, für das man knapp 2500 Euro hinblättern muss, trifft dies nicht zu.

BVJ - Berufsvorbereitung und Hauptschule nachholen in einem

Die wohl sinnvollste Art und Weise, den Hauptschulabschluss nachzuholen, ist das BVJ (Berufsvorbereitungsjahr). In diesem Jahr kommt ihr nicht nur zu eurem Hauptschulabschluss, sondern werdet zeitgleich mit Praktika in verschiedenen Firmen auf das Berufsleben vorbereitet.

Allerdings ist dieses Angebot auf Jugendliche bis 25 Jahre beschränkt. Auch in diesem Jahr habt ihr bei entsprechenden wirtschaftlichen Verhältnissen Anspruch auf staatliche Fördermittel. Tja, das war's dann wohl mit Ausreden. Auf geht's!

Weiterführende Links: