10 Tipps für die vorlesungsfreie Zeit

Jobben, reisen, faul sein:

Bild Jobben, reisen, faul sein:
10 Tipps für die vorlesungsfreie Zeit/Foto: Inside Weather / Unsplash

10 Tipps für die vorlesungsfreie Zeit

Jobben, reisen, faul sein:

Vor lauter Büffeln die Ferienplanung aus den Augen verloren? bigKARRIERE hat zehn Anregungen für euch, wie ihr die freie Zeit am sinnvollsten verbringen könnt.

Jobben
Nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig: viele Studenten jobben in den Ferien, um sich ein Polster für das nächste Semester anzulegen. Besonders in Großbetrieben werden für den Sommer verstärkt studentische Arbeiter gesucht.

Praktikum
Raus aus dem theoretischem Studium, reinschnuppern in den Praxisalltag! Wer sich nicht ausprobiert, landet nach der Ausbildung schnell in einem Fachbereich, der ihm gar nicht liegt.

Sprachreisen
Nirgendwo kann eine Sprache besser erlernt werden, als dort, wo sie gesprochen wird und mit der Unterstützung von Sprachlehrern geht es noch schneller!

Workcamps
Mit Workcamps könnt ihr die Welt entdecken, viele Menschen und fremde Kulturen kennenlernen und gleichzeitig etwas Sinnvolles tun.

Sommeruniversitäten
Noch nicht genug gelernt? Viele Universitäten bieten mehrwöchige Sommerkurse zu speziellen Themen- und Fachbereichen an. Eine kürzere Alternative zum Auslandssemester.

„WWOOFen“
Wer an ökologischer Landwirtschaft, Gartenbau und Selbstversorgung interessiert ist, kann mit WWOOF (World Wide Opportunities on Organic Farms) dem Stadtleben entfliehen. Gegen Mitarbeit auf den Höfen bekommt ihr Unterkunft und Verpflegung umsonst. Projekte gibt es weltweit.

artikel3.jpg

10 Tipps für die vorlesungsfreie Zeit/Foto: Julian Schropel / Unsplash

Festivalhelfer
Ihr kommt kostenlos auf die coolsten Festivals, obendrauf gibt‘s noch Essen und Zeltplatz umsonst, ihr habt einen Heidenspaß und könnt das ganze sogar noch als „Projektmanagement-Erfahrung“ im Lebenslauf verbuchen.

Ehrenamt
Gassidienst im Tierheim, Vorlesestunden im Altenheim, Basteln im Jugendzentrum – für solche Dinge bleibt während des Semesters kaum Zeit und die Mitarbeiter verschiedenster Institutionen freuen sich über Unterstützung in der Ferienzeit.

Horizont erweitern
Töpferlehrgang, Meditationswoche, Nähworkshop, Kochkurs – warum nicht mal in den Ferien etwas ganz anderes machen?

Nix-Tun
Wer seinen Sommer im Sekundentakt verplant, wird total gestresst ins nächste Semester starten. Um Erfolgreich sein zu können, braucht ihr auch mal eine Pause. Plant diese also auch mit ein.

 
Weiterführende Links

Beitrag teilen