Cheap Date Index

Wo die Dates für Studenten am günstigsten sind

Bild Wo die Dates für Studenten am günstigsten sind

Habt ihr zu oft nach rechts geswiped und jetzt reicht euer verfügbares Budget für kein vernünftiges Date mehr? Vielleicht wohnt ihr einfach in der falschen Stadt! Für alle, die Romantik suchen aber wenig Kohle haben, gibt es den Cheap Date Index. Wir stellen euch die weltweiten Dating-Hotspots vor.

Was darf ein Date kosten?

Ein Date kann schnell teuer werden, vor allem wenn man seine Begleitung beeindrucken will und die Rechnung am Ende des Abends übernimmt. Denn wenn man den Damen bei der Vox-Realityshow "First Dates" Glauben schenken darf, erhoffen sich die meisten Frauen genau das: einen Gentleman, der das Date bezahlt.

Aber wie sieht ein typisches Date aus und mit welchen Kosten kann man als Gentlemen rechnen? Forscher der Deutsche Bank Research haben sich genau dazu Gedanken gemacht und ein typisches Date definiert. Demnach gehören ein gemeinsames Abendessen, ein paar Drinks, Kinokarten für zwei und die Taxifahrt nach Hause dazu. In einem zweiten Schritt haben die Experten ermittelt, wo dieses typische Date wie viel kostet. Aus den Daten wurde der Cheap Date Index erstellt.
 

Cheap Date Index, wo die Dates für Studenten am günstigsten sind / Foto: amy humphries hkwwky / unsplash

Cheap Date Index, wo die Dates für Studenten am günstigsten sind / Foto: amy humphries hkwwky / unsplash

Cheap Date Index: Billige Dates, teure Dates

Für den Cheap Date Index haben die Deutsche Bank Forscher die Preise in weltweit 56 Metropolen verglichen. Nur zwei deutsche Städte waren dabei: Berlin und Frankfurt. Analysiert wurden die Preise für Drinks, Kinotickets, Restaurantbesuche und Taxifahrten. Trommelwirbel, hier kommt das Ergebnis: Das preiswerteste typische Date könnt ihr in Kairo, der Hauptstadt von Ägypten, erleben. Der Abend für zwei mit Essen, Kino und Co. kostet demnach rund 42 US-Dollar. Den zweiten Platz auf dem Cheap Date Index belegt Bangalore in Indien. Buenos Aires (Argentinien) folgt auf Platz drei. Alles ganz schön weit weg. Näher liegt das viertplatzierte Istanbul (Türkei). In der EU lässt sich das typische Date am preiswertesten in Warschau (58 US-Dollar) und Prag (65 US-Dollar) verleben. Deutschland ist da vergleichsweise teuer. Das Date kostet in Berlin rund 105 US-Dollar (Platz 29), in Frankfurt sogar 120 US-Dollar. Am teuersten ist es mit 203 US-Dollar in Zürich (Schweiz). Aber auch Skandinavien ist nicht billig. Dating in Oslo (164 US-Dollar), Kopenhagen (158 US-Dollar) und Helsinki (150 US-Dollar) schlägt ganz schön zu Buche. Auch Tokio (148 US-Dollar) und New York (143 US-Dollar) sind relativ teuer und landen im Cheap Date Index auf dem fünft- und sechstteuersten Platz.

Dann lieber im Auslandssemester Daten und Sparen?

Für viele ist ein Auslandssemester ein regelrechtes Partysemester - bei dem Dating-Apps heiß laufen. Doch verschuldet will nach dem Dating- und Party-Marathon niemand wieder heimkommen. Der Cheap Date Index verschafft euch einen ersten Eindruck davon, wie viel Dating und Ausgehen im Ausland kosten. Je mehr Informationen ihr über eure potenzielle Auslandssemester-Destination habt, desto eher könnt ihr eine Entscheidung treffen, die ihr später nicht bereuen werdet. Der finanzielle Aspekt gehört definitiv in eure Entscheidungsfindung hinein.

Fazit

Die Autoren der Studie raten allen, die laut Cheap Date Index in einer teuren Stadt wie Zürich leben, "frühzeitig einen Partner fürs Leben (zu) finden" und diesen dann zu überzeugen, abends daheim zu bleiben, zu Hause zu essen und einfach fernzusehen. Wir finden das äußerst amüsant und schlagen stattdessen vor, dass ihr euch für eure Dates einfach etwas weniger Kostspieliges überlegt. Wer viel nach rechts swiped, trifft viele neue Leute und geht viel aus. Aber nicht jedes Date entpuppt sich als Erfolg. Zum ersten Beschnuppern sind deshalb auch der Biergarten, eine Studentenkneipe oder ein Lokal wo ihr Studentenrabatte bekommt, gute und günstige Locations für ein Date!

Weiterführende Links

Hier könnt ihr euch den zusammengefassten Beitrag anhören:

Beitrag teilen