Mit einem Kurz-Studium fit für die Arbeitswelt

Bachelor Abschluss

Mit einem Kurz-Studium fit für die Arbeitswelt

Mit einem Kurz-Studium fit für die Arbeitswelt

Bachelor Abschluss
Bild Bachelor Abschluss
hasselblad15 / photocase.de

Wer überlegt, die Uni vorzeitig mit dem Bachelor-Abschluss zu verlassen, hat gute Karten auf dem Arbeitsmarkt, wenn der künftige Beruf praktisch orientiert ist. Dazu zählen zum Beispiel die Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. Auch Sozialpädagogen mit einem Bachelor-Abschluss sind ausgesprochen begehrt. Studenten, die sich für Geisteswissenschaften entschieden haben, sollten auf die vier weiteren Semester, die ein Master erfordert, nicht verzichten. Sie sind rein akademisch ausgelegt und haben es ohnehin schwerer als ihre technisch oder naturwissenschaftlich geschulten Kollegen.

Firmen schätzen den Bachelor-Abschluss

Bild
kallejipp / photocase.de

Laut einer Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags aus dem Jahre 2004 wussten 40 Prozent der Firmen noch nichts mit dem verkürzten Abschluss anzufangen. Heute ist der Bachelor bei den Arbeitgebern aber größtenteils angekommen. Eine Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung belegt, dass 2010 schon jedes achte Unternehmen Bachelor-Absolventen beschäftigt. Die Tendenz ist erfreulicherweise steigend. Daher könnt ihr mit einem unproblematischen Berufseinstieg rechnen.  Ein Großteil der Unternehmen gab zudem an, dass sie Absolventen mit einem Bachelor-Abschluss auf der gleichen Position einsetzen.

Habt Ihr Lust auf Karriere, ist dies ebenfalls möglich. 40 Prozent der Unternehmen bieten ihren Bachelor-Absolventen die Möglichkeit, Bereichs- oder Abteilungsleiter zu werden. Da der Bachelor-Abschluss im Beamtenrecht mit einem Diplom einer Fachhochschule gleichgestellt ist, habt ihr gute Chancen, in den gehobenen Dienst einzusteigen.

Gut zu wissen: Auf einen Master-Abschluss müssen ins Berufsleben einsteigende Absolventen nicht unbedingt verzichten. Wer ausreichend Praxis-Erfahrung gesammelt hat, kann diese berufsbegleitend vertiefen. Die gesammelte Erfahrung hilft, euch nach dem Bedarf des Arbeitsmarktes zu spezialisieren. Aber auch ohne den Master können Bachelor-Absolventen entspannt in die Zukunft sehen.

Weiterführende Links: