Prüfungen an der Uni – Studenten erzählen

„Ich habe drei Tage nicht geschlafen“

Prüfungen an der Uni – Studenten erzählen

Prüfungen an der Uni – Studenten erzählen

„Ich habe drei Tage nicht geschlafen“
Bild „Ich habe drei Tage nicht geschlafen“
Raphael Sinning

Sie werden von allen als unerträglich empfunden und doch kommt niemand an ihnen vorbei. Die Rede ist von Prüfungen an der Uni. Egal ob mündlich oder schriftlich, immer wieder muss man sich ihnen stellen. Bald ist es wieder soweit:
Die vorlesungsfreie Zeit an deutschen Hochschulen beginnt und tausende Studenten müssen sich den Prüfungen stellen. Wir haben uns umgehört, welche Prüfung bisher die härtesten für eure Kommilitonen waren.

Toni, 22
Verfahrenstechnik, 6. Semester

Meine schwerste Prüfung war Mathe II im 4. Semester. Das war eine typische Rausschmeißerprüfung. Da es für diesen Studiengang keinen Numerus Clausus gibt, sollen dadurch alle Faulenzer aussortiert werden.
Die Prüfung ist auch besonders schwer gewesen, weil sie so ganz anders als die Vorgängerklausuren war. Wir mussten uns auf etwas völlig Neues einstellen und Formeln anwenden, mit denen wir vorher kaum gearbeitet hatten. Irgendwie hat es dann trotzdem geklappt und ich habe bestanden. 60 Prozent meiner Kommilitonen hatten allerdings kein Glück – die mussten noch einmal ran.

Yaroslav, 28
Allgemeine und Konstruktiver Maschinenbau, 12. Semester

Die größten Probleme hat mir meine Prüfungsarbeit zum Thema Recycling gemacht. Ich war der Einzige, der die Prüfung mündlich absolvieren musste. Da meine Kommilitonen in der schriftlichen Prüfung alle so gute Noten erzielt hatten, war ich sehr optimistisch. Allerdings kam dann viel mehr Theorie dran, als ich dachte – und ich bin eher der praktische Typ. Auch die ergänzenden Fragen, die im Anschluss gestellt wurden, haben mir noch ein paar Schweißperlen abgerungen. Knapp hat es trotzdem zum Bestehen gereicht. Aber der Gedanke daran, treibt mir immer noch die Schweißperlen auf die Stirn.

Monique, 25
Intellectual Property Law, 1. Semester

In meinem vorherigen Studiengang gab es eine allgemeine Prüfung zum Bundesgesetzbuch. Das war eine der ersten des Studiums und ich musste mich erst einmal auf die juristische Denkweise einstellen. Ich habe sie zwar recht souverän bestanden, hatte vorher aber ziemlichen Druck, da der Dozent sehr anspruchsvoll und die Durchfallquote aus den Vorjahren auch relativ hoch waren. Wochenlang musste ich dafür lernen. Das Privatleben muss man als Student manchmal hinten anstellen.

Claudia, 28
Intellectual Property Law, 1. Semester

Meine Bachelorprüfung zum Thema Urheberrecht war auf jeden Fall die furchtbarste, die ich jemals hatte. Ich hatte enormen Zeitdruck alles pünktlich abzugeben und habe die drei Tage zuvor fast nicht geschlafen. Okay, die Prüfung war kurz nach dem Oktoberfest und ich hatte die mir verbliebene Zeit ein bisschen unterschätzt. Bestanden hab ich sie dann trotzdem mit Ach und Krach.

Protokoll: Julius Boxberger
 
 
Weiterführende Links