Studentenverbindungen: Kontakte knüpfen für die Karriere

Eine Verbindung fürs Leben

Bild Eine Verbindung fürs Leben
Foto: Unsplash/ Eliott Reyna

Zugegeben, alte Traditionen genießen nicht immer den besten Ruf. Doch im Falle von Studentenverbindungen solltet ihr eure Vorurteile noch mal überdenken.

Diese Vereinigung steht für weitaus mehr als nur wilde Partys und coole Wohngemeinschaften. Der Grundgedanke einer Studentenverbindung ist, dass man sich während und vor allem nach dem Studium gegenseitig hilft und Erfahrungen austauscht.

Nicht die schlechteste Sache, wenn man bedenkt, dass ihr auf eine Welt losgelassen werdet, in der viele Menschen nur noch auf den eigenen Vorteil bedacht sind.

Ein gutes Netzwerk ist beim Aufbau der eigenen Karriere alles entscheidend

Idealerweise ist man ein Leben lang mit einer Studentenkooperation verbunden. Da dies nur der Fall sein kann, wenn ihr mit den jeweiligen Regeln der Studentenverbindungen konform geht, solltet Ihr die Verbindung sorgfältig auswählen.

In den meisten Fällen verpflichtet ihr euch beim Eintritt in eine Verbindung dazu, dass ihr die Mitglieder und auch den Nachwuchs der nächsten Jahre so gut wie möglich unterstützt. Doch keine Angst, eure Seele dürft ihr behalten. Ein Austritt wird zwar nicht als besonders ehrenhaft angesehen, er ist aber natürlich jederzeit möglich.

In der teilweise knallharten Berufswelt kann man von vertrauenswürdigen Kontakten nur profitieren. Doch in Studentenverbindungen entwickelt man weitaus mehr, als nur Business-Kontakte. Nicht selten entstehen in ihnen auch lebenslange Freundschaften, die man nicht mehr missen möchte.
 

Studentenverbindungen: Kontakte knüpfen für die Karriere

Foto: Unsplash/ Element 5 Digital

Die Studentenverbindung wird von düsteren Legenden überschattet

Mit Sicherheit kennt ihr sie, die zahlreichen Gruselgeschichten, die man sich über Studentenverbindungen erzählt. Teilweise wirft man ihnen aufgrund ihrer traditionellen Werte Fremdenfeindlichkeit vor.

Auch Frauen soll man angeblich nicht besonders tolerant gegenüberstehen. Doch diese ollen Kamellen könnt ihr getrost über Bord werfen. Die meisten Verbindungen sind zwischenzeitlich im modernen Zeitalter angekommen. Dementsprechend haben sich natürlich auch die individuellen Regeln angepasst. Fakt ist: Eine Studentenverbindung mag zwar nicht jedermanns Sache sein, doch in Erwägung ziehen solltet ihr sie auf jeden Fall.

Weiterführende Links:

Beitrag teilen