Jetzt informieren!
Anzeige

Über 100 Studiengängen an der TU Kaiserslautern

Zukunft jetzt gestalten!

Foto: Technische Universität Kaiserslautern
Foto: Technische Universität Kaiserslautern

... dass ihr studieren wollt, steht außer Frage. Nur was genau, das wisst ihr noch nicht? Wie wärs mit einem von über 100 zukunftsorientierten Studiengängen aus Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Technischen Uni Kaiserslautern (TUK)?

Nicht nur Technik- und Naturwissenschafts-Begeisterte finden hier ein breites Fächerspektrum. Viele Studiengänge sind interdisziplinär ausgerichtet und ermöglichen coole und breitgefächerte Themenkombis. Zukunfts- und Megatrends wie Digitalisierung, Gesundheit, E-Mobilität oder Künstliche Intelligenz spielen dabei eine zentrale Rolle.

 

Warum an der TUK studieren?

Die Ausbildung ist praxisorientiert und ihr profitiert von einer intensiven und individuellen Betreuung. Die TUK legt besonders großen Wert auf eure Gesundheit und euer Wohlbefinden und bietet euch ein rundum Glücklich-Paket. Wenn ihr in den Pausen entspannen möchtet, könnt ihr euch zahlreichen Freizeitangeboten widmen. Im Unisport gibt es für jeden das passende Sportangebot, sei es Klettern, Spinning, Zumba oder E-Sports. Auch für kulturell Interessierte gibt es jede Menge Aktivitäten, denn regelmäßig finden Veranstaltungen und Konzerte auf dem Campus statt. Das Beste an dem familiären Campus der TUK: Er befindet sich mitten im Grünen, direkt am Rand des Pfälzer Waldes.

Die Technische Universität Kaiserslautern versteht sich als Innovationsmotor der Region. Gelebte Interdisziplinarität, ausgeprägte Kooperationsstärke und zukunftsorientierte und internationale Studiengänge, die an den Bedarfen von Wirtschaft und Gesellschaft orientiert sind, machen aus der TUK einen leistungsstarken Player in Wissenschaft und Bildung. Nach eurem Abschluss habt ihr die besten Jobaussichten, denn die TUK genießt bei namhaften Arbeitgebern beispielsweise in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau einen sehr guten Ruf!

Zukunft jetzt gestalten: Mit 100 Studiengängen an der TU Kaiserslautern! Foto: Technische Universität Kaiserslautern

Zukunft jetzt gestalten: Mit 100 Studiengängen an der TU Kaiserslautern! Foto: Technische Universität Kaiserslautern

Schon berufstätig?

Ihr seid schon mitten im Beruf und verspürt den Drang, Neues lernen zu wollen? Ja perfekt, dann ist die TUK euer idealer Partner. Sie ist der zweitgrößte Fernstudienanbieter an einer Campus-Universität – daher bietet sie eine super breite Erfahrung in digitaler Lehre. Innovative Bildungsmodelle für Präsenz- und Fernstudium machen das Angebot flexibel und verbessern die Vereinbarkeit von Beruf/ Studium und Familie.

 

Euer Studium in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- & Sozialwissenschaften / Foto: Technische Universität Kaiserslautern

Euer Studium in Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- & Sozialwissenschaften / Foto: Technische Universität Kaiserslautern

 

Noch unentschlossen?

Falls ihr immer noch unentschlossen seid, wohin eure Reise gehen soll, könnt ihr euch beim Orientierungsstudienprogramm „TUKzero“ anmelden. Hier werdet ihr individuell bei eurer Studienwahl unterstützt, um gemeinsam den passenden Studiengang zu finden.

Ihr habt euch schon entschieden und startet im kommenden Semester voll durch? Besondere Rahmenbedingungen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen, d.h., dass euch Erstsemesterstudierenden auch im kommenden Semester einen optimalen Start ins Studium gewährleistet wird – präsent vor Ort mit allen notwendigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen und vielen zusätzlichen digitalen Angeboten.

 

Jetzt bewerben!

Ihr wollt die Zukunft verändern und gleichzeitig in entspannter Atmosphäre studieren? Dann startet euer Studium in einem der 100 Bachelor- & Masterstudiengänge aus insgesamt 12 Fachbereichen und gestaltet unser morgen live mit. Die Bewerbungsfrist wurde übrigens bis zum 15. September verlängert!

Klickt euch rein für mehr Infos: Website | Facebook | Instagram

tukl_logo_4c.jpg

 

Hier könnt ihr euch alles nochmals anhören:

 

Beitrag teilen