STOP!

Was nach der Uni aufhören muss

Bild Was nach der Uni aufhören muss
Andrew Neel / Unsplash

Was an der Uni OK war, kann im Job ein Fettnäppchen sein. Achte deshalb immer auf die Form. Will heißen: Kein Personalchef, der dich zum Vorstellungsgespräch einladen möchte, will mit „Hey, hier ist der Basti. Ich freu mich am meisten, wenn du mir eine Einladung zur nächsten geilen Party hinterlässt“ von deiner Mailbox begrüßt wird. Ist dir klar? Super. Aber achte auch drauf, dass du im neuen Job nicht mit jedem gleich so locker umgehst wie an der Uni und auf jeden Fall auch an den Rang und Status denkst, den die Person hat. Also sei lieber etwas förmlicher. Das ist besser für die Karriere.

Getreu dem Motto „Irgendeiner kennt dich immer“ solltest du nicht einfach jemandem auf dem Firmengelände den Parkplatz wegschnappen oder in der Kantine hemmungslos flirten. Auch wenn das an der Uni ging – im Job ist das ein No-Go. Zeig dich lieber von deiner besten Seite und punkte mit Manieren und Höflichkeit. Achte auch bei der Kommunikation immer drauf, alles korrekt zu machen. Streng genommen sind deine Kollegen keine Gleichgestellten oder Leidensgenossen – sie sind schon länger da und wollen respektiert werden. Und wenn jemand einen Titel hat, achte drauf, ihn auch zu benutzen. Sonst hast du ihn schnell verärgert.

artikel3.jpg

John Matychuck / Unsplash

Selbst wenn du ganz locker in Jeans kommen darfst: Wer den Eindruck macht, er würde nur am Spiegel vorbeischweben und irgendwie immer die gleichen Sachen tragen, wirkt nicht professionell, sondern studentisch. Doch auch ein völliges Imitieren der Vorgesetzten fällt nicht positiv auf. Je nach Branche kann schon ein Peep-Toe oder ein Krawattenknoten, der nicht zum Hemdkragen passt, für Missfallen sorgen. Wenn du beobachtest, Fragen stellst und dir Infos außerhalb obskurer Internetforen holst, blamierst du dich auch mit deinem Outfit nicht. Was noch wichtig ist, erfährst du auch im Seminar „Der Knigge im Beruf“, das am 27. Oktober in Freudenstadt stattfindet. Oder besuch am 10. November das „Knigge-Seminar: Bitte recht freundlich“ in Alzey.

 

Weitere Infos:

Beitrag teilen