Ratgeber > Arbeitswelt

Bücher

erfolgreiche Menschen sind Leser

Foto: priscilla du preez / unsplash
Foto: Priscilla du Preez / Unsplash

Wenn ihr euch in eurem Bekannten- und Freundeskreis so umhört, dann bekommt ihr garantiert häufig die Antwort, dass im stressigen Alltag keine Zeit bleibt zum Lesen. Dafür werdet ihr umgehend mit den neuesten Serientipps versorgt und bei Instagram sind auch alle up to date. Da schleicht sich doch so ein leiser Zweifel ein, ob wirklich nicht genug Zeit zum Lesen bleibt, oder ob hier die Prioritäten nur anders gesetzt werden. Vermutlich nutzt auch ihr hin und wieder diese Ausrede. Zu wenig Zeit, um zu lesen. Wenn es wirklich an der Zeit liegt, dann fragt man sich doch, wie es vielbeschäftigte Menschen wie Mark Zuckerberg, Elon Musk, Warren Buffet, Bill Gates und Oprah Winfrey schaffen, regelmäßig zu lesen. Das große Geheimnis? Sie nehmen sich Zeit dafür und ihr könnt das auch.

Macht Lesen wirklich erfolgreich?

Es gibt wohl den Spruch: „Not all Readers are Leaders, but all Leaders are Readers.“ Harry S. Truman, ein ehemaliger Präsident der Vereinigten Staaten, soll das gesagt haben. Natürlich ist nicht jeder Mensch, der seine Nase regelmäßig zwischen zwei Buchdeckeln vergräbt oder wahlweise ständig vor dem E-Book-Reader hängt, erfolgreich und besetzt eine Führungsposition. Es wäre schön, wenn Bücher uns automatisch erfolgreich machen würden. Aber das Lesen von Büchern hat ganz klar viele positive Auswirkungen auf Körper und Geist. Und somit kann sich das Lesen auch nachhaltig auf eure Karriere auswirken.

 

Bücher – erfolgreiche Menschen sind Leser / Foto: thought catalog / unsplash

Bücher – erfolgreiche Menschen sind Leser / Foto: thought catalog / unsplash

Warum lesen erfolgreiche Menschen eigentlich?

Es ist tatsächlich so, dass viele erfolgreiche Menschen regelmäßig Bücher lesen. Dabei profitieren sie von folgenden Vorteilen:

  • Lesen wirkt entspannend. Man kann dadurch Stress reduzieren und den Schlaf verbessern. Es kann den Herzschlag verlangsamen und euer Wohlbefinden steigern. Bereits wenige Minuten täglich reichen aus, um das Stresslevel deutlich zu reduzieren.
  • Durch das Lesen kann man die Soft-Skills verbessern. Heute müssen auch Führungskräfte empathisch sein und sich in andere hineinversetzen können. Wer viel liest, taucht automatisch in die Gefühl- und Erlebniswelt eines anderen ein. Wir fühlen mit den Protagonisten mit und trainieren so unsere sozialen Fähigkeiten.
  • Durch das Lesen verbessern wir unsere Kommunikation. Natürlich spielen Fakten und Wissen eine wichtige Rolle. In Gesprächen sind gute Argumente wichtig und auch die Recherche bildet eine wichtige Basis. Es ist aber auch bei der Kommunikation wichtig, dass wir empathisch sind.
  • In Büchern werden oftmals verschiedene Perspektiven dargestellt. So lernen wir ganz nebenbei, eine Sache aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Manchmal entdecken wir die Lösung für ein Kommunikationsproblem zwischen zwei Buchdeckeln. Und nicht zuletzt trainieren wir durch das Lesen auch Dinge wie Sprachkompetenz und Sprachgefühl.
  • Lesen trainiert das Gehirn. Das Gehirn braucht ähnlich wie ein Muskel ständiges Training. Durch Bücher wird die mentale Fitness trainiert. Gleichzeitig lässt sich durch das Lesen die Konzentrationsfähigkeit steigern.
  • Bücher sind eine Quelle der Inspiration. Manchmal legt ein Buch den Grundstein für eine Innovation. Ob man gerne Krimis oder Liebesgeschichten, Science-Fiction oder Sachbücher liest, in jedem Buch kann man in eine neue Realität abtauchen und etwas lernen. Lesen kann lösungsorientierter und kreativer machen.

Es gibt erfolgreiche, bekannte Menschen, die ihr sehr bewundert? Ihr wollt ihnen nacheifern? Dann findet heraus, welche Bücher sie lesen. In der Bibliothek, online oder in der Buchhandlung holt ihr euch das gleiche Buch und schaut, wie weit euch das Lesen dieses Buches bringt.

 

Macht Lesen wirklich erfolgreich? Foto: ewan robertson / unsplash

Macht Lesen wirklich erfolgreich? Foto: ewan robertson / unsplash

So optimiert ihr eure Lesezeit

Es gibt einige Personen in der Öffentlichkeit, die regelmäßig über ihre Leseempfehlungen sprechen. Zu diesen Personen gehören beispielsweise Bill Gates, Barack Obama und Oprah Winfrey. Das Geheimrezept dieser Bücherwürmer liegt darin, sich regelmäßig Zeit zum Lesen einzuräumen. Das gelingt euch beispielsweise so:

  • Erfolgreiche Leseratten wie der Chef von Starbucks, Howard Schultz, und der Gründer von Techcrunch, Michael Arrington, planen ihre Lesezeit. Am besten plant ihr morgens nach dem Aufstehen oder abends vor dem Zubettgehen eure Lesezeit ein. Das müssen keine Stunden sein, ein paar Minuten genügen. Morgens bietet sich das Lesen von tagesaktuellen Nachrichten an. Abends gönnt ihr euch etwas entspannende Bettlektüre.
  • Eine weitere Möglichkeit, um mehr Bücher zu konsumieren, sind Hörbücher. Hörbücher sind auch bei den vielbeschäftigten Lesern sehr beliebt. Ein Hörbuch könnt ihr nebenbei hören, wenn ihr mit dem Auto, der Bahn oder dem Bus auf dem Weg zur Arbeit, zur Uni oder zur Schule seid.
  • Viele erfolgreiche Menschen nutzen auch die 5-Stunden-Regel. Das heißt, es wird eine Stunde pro Tag beziehungsweise fünf Stunden pro Woche gelesen.

Wenn ihr eine eigene Leseroutine kreieren möchtet, könnt ihr euch an den erfolgreichen Leseratten orientieren. Michael Arrington liest beispielsweise jeden Morgen und abends vor dem Schlafen. Nachrichten und fiktive Literatur gehören zu seinem bevorzugten Lesestoff. Sein Lieblingsbuch ist "Catch 22" von Joseph Heller. Oprah Winfrey liest jeden Tag sehr viel. Sie liest gerne klassische und zeitgenössische Literatur. Zu ihren Lieblingsbüchern gehören "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart" von Eckhart Tolle und "To Kill a Mockingbird" von Harper Lee. Howard Schultz liest jeden Morgen von 5 Uhr bis 5. 30 Uhr. Er liest verschiedene Tageszeitungen und Nachrichten. Zu seinen Lieblingsbüchern gehören seine eigenen Bücher "Onward" und "Pour your Heart into it". Bill Gates liest jeden Abend vor dem Schlafen. Seine Lektüre beinhaltet inspirierende Biografien sowie philosophische und intellektuelle Werke. Mark Cuban liest täglich drei Stunden und zwar alles, was ihm in die Finger kommt. "Rework" von Jason Fried und "The Gospel of Wealth" gehören zu seinen Lieblingsbüchern.

Fazit

Wer Erfolg haben und andere Menschen führen möchte, sollte sich auf jeden Fall weiterbilden und immer neugierig bleiben. Wir dürfen nicht aufhören, lernen zu wollen. Bücher können euch genau das bieten. Sie bieten Einblick in eine neue Welt, können die Fantasie anregen und Wissen vermitteln. Oftmals konzentrieren sich erfolgreiche Menschen auf Sach- und Fachbücher. Viele lesen jedoch auch fiktive Bücher. Ihr müsst euch nicht auf eine bestimmte Art von Literatur beschränken. Ihr könnt die Romane, Sachbücher oder Comics lesen, die für euch in eurer Situation gerade relevant sind. Inspiration, Wissen und Entwicklung kann auch zwischen den unscheinbarsten Buchdeckeln stecken. Fragt euch einfach, was bringt mich in meiner jetzigen Situation gerade weiter? Was brauche ich? Und wenn ihr dann noch feste Zeiten setzt, wird das Lesen schnell zur Routine.

Weiterführende Links

Beitrag teilen