Ratgeber > Arbeitswelt

Dein Boss versteht nicht, was du arbeitest?

So bringst du es ihm bei!

Foto: redd 5u 28ojjgms / unsplash
Foto: redd 5u 28ojjgms / unsplash

Wenn du in einem Unternehmen arbeitest, hast du immer einen Vorgesetzten – ganz gleich, ob du Berufseinsteiger bist oder schon lange in einem Unternehmen tätig bist. Du arbeitest viel, bringst dich voll ein, hast tolle Ideen ... und hast den Eindruck, dein Chef versteht das nicht? Nicht umsonst steht in jeder Stellenausschreibung etwas zur Arbeit im Team, denn solange du im Team arbeitest, bist du auf andere angewiesen. Wenn dein Chef eine ähnliche Laufbahn wie du hatte und versteht, worin deine Arbeit liegt, bist du ein glücklicher Mensch – nichts ist wichtiger als Wertschätzung vom Vorgesetzten. Doch was, wenn dein Chef deine Arbeit nicht versteht und auch nicht versucht, es nachzuvollziehen? Gerade Social Media und ähnliche Kanäle sind nichts für die alte Schule. Wir haben für dich Tipps, wie du mit dieser Situation umgehst und deinem Chef beibringst, dass dein Job wichtig ist. 

Kein Weltuntergang

Erst mal solltest du dir bewusst machen, dass es kein Weltuntergang ist, wenn dein Chef deine Arbeit nicht versteht oder früher keine gleiche Position innehatte wie du. Vor allem in großen Teams geht es bei einer Führungskraft darum, das Große und Ganze zu sehen und sich nicht in Details zu verlieren. Oftmals haben Chefs gute Management-Qualifikationen, erstellen tolle Berichte und verteilen Aufgaben, haben jedoch wenig z. B. mit Social Media am Hut.

Gerade neue Stellen, die aufgrund der Digitalisierung und des Marktwandels entstehen, stoßen am Anfang auf wenig Verständnis. Es kann sein, dass dein Chef Zeit braucht, um deiner Arbeit Bedeutung zu schenken und deine Leistung entsprechend anzuerkennen. Problematisch wird es erst dann, wenn dein Vorgesetzter nicht verstehen will, wie wichtig deine Stelle ist und nicht akzeptiert, dass du zum Erfolg des Unternehmens beiträgst – gerade, wenn du einen neuen Job angefangen hast.

Bring deinen Chef dazu, deine Arbeit zu verstehen / Foto: alexander suhorucov / Pexels

Bring deinen Chef dazu, deine Arbeit zu verstehen / Foto: alexander suhorucov / Pexels

Erst informieren, dann handeln

Kennst du deinen Chef gut genug? Was ist sein beruflicher Background? Welche Arbeitsbereiche schätzt er? Hatte er eine ähnliche Position inne oder versteht er von den ganzen modernen Skills und Jobs so gut wie nichts? Stelle heraus, ob dein Chef wirklich nicht weiß, was du tust. Viele Informationen bekommst du aus dem Internet. Eine weitere Option ist, deine Kollegen, die länger im Unternehmen tätig sind, nach einem Rat zu fragen. Sie können ihn und seine Arbeitsweise besser einschätzen und dir erklären, wie du den Chef von deiner Arbeit überzeugst und von ihm unterstützt wirst.

Warum ist dein Job wichtig?

Finde heraus, was deinem Chef wichtig ist und wie er seine Prioritäten setzt. Gute Führungskräfte planen die Arbeitsabläufe so, dass die bestmöglichen Ergebnisse erreicht werden. Stelle selbst sicher, dass deine Arbeit tatsächlich zum Erreichen der Unternehmensziele einen Beitrag leistet. Wenn die Ziele nicht klar definiert wurden, hake nach und bringe in Erfahrung, was das Unternehmen anstrebt und wie du dazu beitragen kannst. Somit punktest du beim Chef und zeigst, dass dir deine Arbeit wichtig ist.

Chefgespräche sind unentbehrlich / Foto: kelly sikkema / unsplash

Chefgespräche sind unentbehrlich / Foto: kelly sikkema / unsplash

Chefgespräche sind unentbehrlich

Wenn du die Ziele des Unternehmens vor Augen hast und für dich festgelegt hast, wie du mit deiner Arbeit zum Erfolg beiträgst, solltest du dich mit deinem Chef austauschen. Für erfolgreiche Zusammenarbeit sind regelmäßige Feedbackgespräche von großer Bedeutung. Bitte deinen Chef darum, einen regelmäßigen Termin einzustellen. Zeige ihm, dass du die Ziele des Unternehmens kennst, worin deine Arbeit liegt und wie du mit deiner Leistung zum Erfolg beiträgst. Bringe für die geleistete Arbeit Belege mit, dann sind das nicht nur abstrakte und leere Worte. 

Sei realistisch

Du hast dein Bestes gegeben, deine Erfolge mit Zahlen belegt, Gespräche geführt, doch dein Chef glaubt an dich und deine Arbeit nicht? Vielleicht ist es an der Zeit, eine neue Herausforderung zu suchen und diesen Job hinter sich zu lassen. Leider sind nicht alle Chefs gut und verfügen über nötige Führungskompetenzen. Sehe es als Erfahrung, die dir bei deinem nächsten Job hilft, eine gute Beziehung zu deinem Chef aufzubauen.

Fazit

Es gibt gute und es gibt schlechte Chef – so viel ist sicher. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Chef dich nicht versteht, gerate nicht in Panik und recherchiere nach, was für das Unternehmen wichtig ist. Deine Arbeitskollegen können dir sicherlich viel verraten, damit du dir ein besseres Bild von deinem Chef machen kannst. Wenn bei ihm Hopfen und Malz verloren ist, vergeude deine Zeit nicht und suche nach Alternativen.

Beitrag teilen