Skip to main content

Die verrücktesten Dinge auf Firmen-Laptops

Liebesbriefe sind noch harmlos

Bild Foto: ales nesetril / unsplash
Foto: ales nesetril / unsplash

Eigentlich sollte ein Firmen-Laptop nur für die Arbeit und nicht für Privates genutzt werden. Trotzdem finden IT-Mitarbeiter immer wieder seltsame Dinge auf Firmen-Laptops. Von heimlich geknipsten Fotos bis hin zu Liebesbriefen an Kollegen oder Kolleginnen. Nutzt du deinen Arbeitslaptop für private Aktivitäten, sollte dir bewusst sein, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass jemand später davon erfährt. Die 5 verrücktesten Dinge, die auf Firmen-Laptops gefunden wurden, haben wir hier für dich zusammengefasst. 

1. Pornos

Unerwartet, aber viele Arbeitslaptops enthalten eine überraschende Menge an pornografischem Material. IT-Mitarbeiter müssen bei der Überprüfung von zurückgegebenen Laptops ab und zu feststellen, dass eine Führungskraft jeden Tag mehrere Stunden lang Pornos auf dem Firmen-Laptop geschaut hat. Zudem lassen ein paar Leute nicht nur Familienfotos auf ihrem Laptop zurück, sondern zusätzlich ihre eigenen pornografischen Fotos.

2. Kriminelle Aktivitäten

Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen laden auf ihrem Firmen-Laptop illegal Musik und Filme herunter. Das ist überraschenderweise keine Seltenheit. Zu den verrücktesten Dingen auf Firmen-Laptops gehören aber auch andere kriminelle Aktivitäten. Beispielsweise wurden bei einer Führungskraft Videos von Frauenfüßen und anderen Körperbereichen gefunden, die normalerweise von Kleidung bedeckt werden. Der Teppich und der Schreibtisch kamen dem IT-Mitarbeiter bekannt vor und ein Sicherheitsbeamter entdeckte anschließend bei der Durchsuchung unter dem Schreibtisch der Führungskraft eine kleine Webkamera. Das Ganze hatte natürlich rechtliche Folgen für die verantwortliche Führungskraft.

Image
Die 5 verrücktesten Dinge auf Firmen-Laptops / Foto: joseph frank xgc / unsplash

3. Liebesbriefe

Auf manchen Laptops finden IT-Mitarbeiter unvollständige oder vollständige Liebesbriefe, die an eine Kollegin oder einen Kollegen adressiert sind. Arbeiten Schreiber und Empfänger noch im Unternehmen, kann das schnell unangenehm werden, wenn dieser Liebesbrief ans Licht kommt oder die IT davon erfährt. Du solltest also immer aufpassen und deine privaten Briefe lieber auf deinem eigenen Laptop schreiben und nicht in einem Word-Dokument auf der Arbeit. Es könnte nämlich sein, dass alle deine Kollegen und Kolleginnen dadurch von deiner heimlichen Liebe erfahren. 

4. Unveröffentlichte Romane

Zu den verrücktesten Dingen auf Firmen-Laptops gehören unveröffentlichte Romane, die IT-Mitarbeiter auf Arbeitslaptops gefunden haben. Besonders unangenehm ist das Ganze, wenn der Romanschauplatz und die Charaktere einem bekannt vorkommen und festgestellt wird, dass es sich im Roman um das eigene Unternehmen handelt. Hier wurde schon einmal ein fiktionalisierter Roman über das eigene Unternehmen auf einem Firmen-Laptop gefunden, in dem die Charaktere nicht sehr schmeichelhaft dargestellt wurden. Wenn die IT so etwas auf dem Firmen-Laptop findet, ist das alles andere als angenehm für den Roman-Verfasser. 

5. Verrückte Dinge auf und nicht im Laptop

Nicht nur im Laptop, sondern auch darauf werden häufig merkwürdige Dinge zurückgelassen, wenn Arbeitnehmer ihren Laptop an die IT zurückgeben. Zwischen Tastatur und Monitor sind bei vielen Leuten Dinge wie Kaugummis, Schokoriegel, Bleistifte oder Post-it-Zettel eingeklemmt. Vor allem Post-it-Zettel enthalten in vielen Fällen sensible Informationen wie Bankkonten, Passwörter, Logins oder Wiederherstellungssätze für Krypto-Brieftaschen. Gelangt dein Laptop in die falschen Hände und du warst nicht vorsichtig und hast einen dieser Post-it-Zettel in deinem Firmen-Laptop vergessen, kann das negative und finanzielle Folgen für dich haben. 

Andere IT-Mitarbeiter werden mit unappetitlicheren Dingen konfrontiert, wenn sie einen Firmen-Laptop zurückbekommen. Hier wurden schon benutzte Kondome, Urin, tote Insekten oder Erbrochenes gefunden.

Image
Verrückte Dinge auf und nicht im Laptop Foto: lycs architecture / unsplash

Fazit

Es wurden schon die verrücktesten Dinge auf Firmen-Laptops gefunden. Neben Liebesbriefen und unveröffentlichten Romanen sind Pornos und kriminelle Aktivitäten überraschenderweise keine Seltenheit. Aber auch auf und nicht nur im Laptop werden merkwürdige Dinge gefunden. IT-Mitarbeiter finden außerdem in vielen Fällen Post-it-Zettel auf Laptops, die sensible Daten enthalten. In den falschen Händen können alle diese Informationen negative Folgen für den ehemaligen Laptop-Besitzer haben. Denk deshalb daran, alle Daten zu beseitigen, wenn du deinen Laptop, dein Handy oder andere Geräte zum Recycling bringst oder der IT zurückgibst. Wenn du deinen Laptop zum Recycling bringst, solltest du daran denken, die Festplatte wirklich zu löschen und nicht versuchen, den Laptop physisch zu zerstören, um Daten zu löschen.

Beitrag teilen