Skip to main content

Diese 6 Anzeichen verraten dir, dass du den Job bekommst

Ja, Nein, Vielleicht?

Bild Foto: thisisengineering raeng / unsplash
Foto: thisisengineering raeng / unsplash

Nach dem Vorstellungsgespräch heißt es erst einmal bangen und abwarten bis hoffentlich eine positive Rückmeldung vom Unternehmen kommt. Um das Warten auf die ersehnte Rückmeldung angenehmer zu gestalten und dir deine Unsicherheit etwas zu nehmen, gibt es ein paar Anzeichen, die dir vorab verraten, dass du mit großer Wahrscheinlichkeit eine Jobzusage bekommst.

Image
Diese 6 Anzeichen verraten dir, dass du den Job bekommst / Foto: thisisengineering raeng / unsplash

Den Kopf zerbrechen oder auf dein Bauchgefühl hören?

Während des Bewerbungsprozesses gibt es oft Unsicherheiten, die einen beschäftigen. Habe ich das richtige gesagt? Habe ich etwas Wichtiges vergessen zu erwähnen? Waren meine Antworten passend und korrekt? Fand mich mein Gesprächspartner sympathisch und passend für die Stelle? Und das Wichtigste: bekomme ich die Jobzusage? Diese und viele weitere Fragen geistern in unseren Köpfen herum, während wir auf eine Rückmeldung durch das Unternehmen warten. 

Aber oft kannst du mit Empathie und Selbstreflexion schon vorab feststellen, ob es für die Jobzusage gereicht hat oder nicht. Bist du dir unsicher, ob du nach deinem Bewerbungsgespräch eine Absage oder Zusage für den Job bekommst, kannst du dich meistens auf dein eigenes Bauchgefühl verlassen. Frag dich, wie sich dein Gesprächspartner oder deine Gesprächspartnerin dir gegenüber verhalten hat. Und mach dir darüber Gedanken, wie die Stimmung und Atmosphäre während des Vorstellungsgesprächs waren. Durch deine Empathie wirst du eine gute Einschätzung vornehmen können. Außerdem solltest du deine Fähigkeiten zur Selbstreflexion nutzen, um dir klar zu werden, ob du dich gut oder schlecht im Gespräch geschlagen hast. 

Zerbrich dir also nicht deinen Kopf nach dem Vorstellungsgespräch, sondern hör selbstkritisch auf dein Bauchgefühl. In der Regel verrät dir deine Intuition, wie deine Chancen auf den Job stehen. 

Anzeichen Jobzusage

Du musst dich nicht nur auf dein Bauchgefühl verlassen, denn es gibt deutliche Anzeichen, die dir verraten, dass deine Chancen auf den Job gut stehen und du die Stelle voraussichtlich bekommen wirst.

Ein guter Anhaltspunkt dafür, dass du eine Zusage erhältst, ist die Länge des Vorstellungsgesprächs. Deine Chancen auf den Job stehen in der Regel gut, wenn du dich ca. eine Stunde oder sogar noch länger mit dem Gesprächspartner oder der Gesprächspartnerin unterhalten hast. Es scheint in diesem Fall ernsthaftes Interesse von der Unternehmensseite an dir zu bestehen. Das sieht anders aus, wenn du nach 10 Minuten schon wieder verabschiedet wirst. Hier kannst du mit einer Absage rechnen. Du kannst also gut einschätzen, wie deine Chancen liegen, wenn dein Gespräch überdurchschnittlich lange oder extrem kurz gedauert hat. Es gilt: Je länger das Gespräch dauert, desto interessierter ist der Personaler oder die Personalerin. Liegt die Länge deines Vorstellungsgesprächs hingegen zwischen 15 und 30 Minuten, kann das sowohl ein gutes als auch ein schlechtes Zeichen sein, da diese Länge der Durchschnitt für Bewerbungsgespräche ist. 

Ein weiteres Anzeichen für deine wahrscheinliche Jobzusage ist die Tiefe des Gesprächs. Welche Fragen hat dir der oder die Personalverantwortliche gestellt und wie tiefgehend waren die Fragen? Es ist außerdem ein gutes Zeichen, wenn dein Gegenüber immer wieder nachhakt und genauere Informationen über dich und deine Fähigkeiten, Erfahrungen und bisherigen Jobs von dir erhalten möchte. Wirst du nach deinem frühestmöglichen Eintrittstermin gefragt, gehört das definitiv auf die Plusseite der Liste für die Jobentscheidung. Betretenes Schweigen oder unangenehme Stille sind dagegen kein gutes Anzeichen für deine Jobchancen. Das Ganze gilt ebenso anders herum. Hast du viele Details über das Unternehmen und die Stelle erfahren und Antworten auf alle deine Rückfragen erhalten, ist das definitiv ein gutes Zeichen. 

Körpersprache und Verhalten des Personalers oder der Personalerin sind ebenfalls gute Möglichkeiten, deine Chancen auf den Job einzuschätzen. Augenkontakt, die Körperhaltung und die Mimik sind hier wichtig. Wirkt dein Gesprächspartner bzw. deine Gesprächspartnerin interessiert und offen oder eher gelangweilt oder sogar genervt und kritisch? Kannst du die Körpersprache deines Gegenübers gut deuten, kannst du in dieser Situation Nutzen daraus ziehen und gut vorhersagen, ob dich eine Zusage oder eine Absage erwartet.

Es kommt nicht nur auf die Körpersprache und das Gesagte an, sondern auch auf die Art, wie etwas gesagt wird. Kleine Unterschiede in den Formulierungen können bei so einem Gespräch das Aus bedeuten: “Sie würden…” oder “Sie werden…” – der Konjunktiv macht bei vielen Formulierungen den entscheidenden Unterschied. Hörst du gut zu und hast ein Gespür dafür, kannst du hier schnell erkennen, ob du die Jobsuche lieber weiterführen solltest. 

Ein gutes Anzeichen ist außerdem, wenn du dem potenziellen Team vorgestellt wurdest. Auch eine ausführliche Führung durch das Unternehmen oder deine zukünftige Abteilung sowie das Zeigen des zukünftigen Arbeitsplatzes spricht für gute Karten bei der Jobvergabe. 

Nicht immer musst du die versteckten Anzeichen erst erkennen. In manchen Fällen sagt dir der Personaler oder die Personalerin durch deutliche Aussagen genau, womit du rechnen kannst. Aussagen wie “Auf die Stelle haben sich sehr viele Interessenten beworben, die gut auf die Stelle passen” können ein Anzeichen für eine Absage sein. Hingegen können Aussagen wie “Ich bin sehr zuversichtlich, was Ihre Bewerbung angeht” eine Zusage vorhersagen. 

Hast du mit dem oder der Personalverantwortlichen über dein frühestmögliches Einstiegsdatum oder das Gehalt gesprochen, kann das ebenfalls als gutes Zeichen gesehen werden. Konkrete Absprachen sind ein Hinweis darauf, dass dein Gegenüber Interesse an dir als Angestellten bzw. Angestellte hat und du den Job bekommst. Werden diese Fragen geskippt, kann das bedeuten, dass du für die Stelle nicht infrage kommst und ihr deshalb nicht über Dinge wie dein Gehalt und deinen Eintrittstermin sprechen müsst. 

Die direkte Einladung zu einem zweiten Gespräch ist natürlich ein Anzeichen für gute Chancen auf den Job. Glückwunsch, du bist eine Runde weiter und damit in der engeren Auswahl. Trotzdem ist das noch keine Zusage und du musst den positiven ersten Eindruck im zweiten Gespräch bestätigen und vertiefen, um die Entscheidung für dich zu festigen.

Image
Den Kopf zerbrechen oder auf dein Bauchgefühl hören? Foto: samson katt / Pexels

Unsicherheit bleibt

Trotz der Anzeichen für eine Jobzusage gibt es keine Garantie, dass du tatsächlich eine Zusage bekommst. Aus diesem Grund solltest du nicht gleich die Kündigung an deinen aktuellen Arbeitgeber abschicken oder andere Vorstellungsgespräche bei anderen Unternehmen absagen. Warte immer die klare Jobzusage ab, bevor du andere Schritte machst. Du kannst nie wissen, ob dich nicht doch noch ein anderer Bewerber oder eine andere Bewerberin bei dem Rennen um die Stelle überholt. 

Und du weißt nie, ob die Personalverantwortlichen nur einen guten Job machen wollen und deshalb so interessiert und aufmerksam gewirkt haben. 

Fazit

Um die Unsicherheit nach dem Vorstellungsgespräch ein bisschen zu beseitigen, kann es dir helfen, unsere Tipps zu beachten und damit die Anzeichen für eine Jobzusage besser zu erkennen. Für das Ganze brauchst du ein gutes Maß an Empathie, Aufmerksamkeit und Selbstreflexion. Trotzdem kannst du nie ganz sicher sein, dass du die Zusage für den Job wirklich bekommst. Warte also die Rückmeldung ab, bevor du deine Kündigung abschickst. 

Beitrag teilen