Ratgeber > Arbeitswelt

Erfolgreiche Teams

so gelingt Teamarbeit

Foto: armin rimoldi / Pexels
Foto: armin rimoldi / Pexels

In nahezu jeder Branche und jedem Unternehmen ist Teamarbeit gefragt. Doch was macht erfolgreiche Teams überhaupt aus? Wie kommt man zu einem erfolgreichen Team? Die Stanford University spricht von einer angenehmen, relaxten, informellen Arbeitsatmosphäre, wenn es um erfolgreiche Teams geht. Wettbewerb und großer Druck können die Teamarbeit zunichtemachen. Im Idealfall fühlt sich jedes Teammitglied wohl und gut aufgehoben. Man sollte sich als Teil des Teams wahrnehmen und offen und ehrlich miteinander sprechen können. Offenheit und gegenseitiger Respekt sind entscheidend, um erfolgreich zusammenzuarbeiten. Wir wollen uns genauer anschauen, was ein erfolgreiches Team eigentlich ausmacht.

Was macht erfolgreiche Teams eigentlich aus?

Von einem erfolgreichen Team kann man laut einer Definition von Google sprechen, wenn Menschen als Gruppe agieren, Probleme gemeinsam lösen, die Arbeit zusammen planen und Entscheidungen treffen. In einem Team sind alle Mitglieder aufeinander angewiesen. Arbeiten Menschen dagegen eher sporadisch zusammen und hängen die einzelnen Aufgaben nicht so stark zusammen, kann man eher von einer Arbeitsgruppe sprechen. Nun hat Teamarbeit in vielen Unternehmen nicht den besten Ruf. Schon in der Schule oder an der Uni war es schwierig, mit anderen zusammenzuarbeiten. Gruppenarbeit bedeutete häufig, dass ein oder zwei Personen intensiv am Thema arbeiten während sich die anderen zurücklehnen. So sieht erfolgreiche Teamarbeit im Job jedoch nicht aus. Im Job werden wir sehr häufig mit Teamarbeit konfrontiert. Wir arbeiten in Projektteams, befinden uns mit anderen Kollegen zusammen in Abteilungen oder arbeiten standort- und firmenübergreifend in Teams. Bei der Teamarbeit können verschiedene Probleme auftreten. Wir haben vielleicht mit schwierigen Kollegen zu tun, sind unsicher, die Kommunikation klappt mehr schlecht als recht oder die Ziele sind unklar definiert. Wenn Teamarbeit für alle Beteiligten ein Erfolg werden und die Unternehmensziele erreicht werden sollen, dann sind folgende Punkte wichtig:

  • Alle Teammitglieder müssen sich wohlfühlen. Die Zusammenarbeit mit anderen darf keine Belastung darstellen.
  • Die Teamarbeit wird erfolgreich abgeschlossen und das Ergebnis ist zufriedenstellend.

Doch wie arbeitet man als Team erfolgreich zusammen? Wie wird eine Gruppe von Menschen zu einem erfolgreichen Team? Wir zeigen euch, welche Faktoren erfolgreiche Teams ausmachen.

Erfolgreiche Teams – so gelingt Teamarbeit / Foto: absolutvision / unsplash

Erfolgreiche Teams – so gelingt Teamarbeit / Foto: absolutvision / unsplash

Erfolgreiche Teams – Vertrauen als Basis

Wie in anderen privaten und geschäftlichen Beziehungen spielt auch bei der Zusammenarbeit als Team das Vertrauen eine wichtige Rolle. Plötzlich sollen wir aber mit Menschen zusammenarbeiten, die wir gar nicht kennen. Wir müssen uns nicht mit unserem WG-Kollegen auf einen bestimmten Pizzabelag einigen, sondern wir arbeiten gemeinsam an großen Unternehmenszielen. Vielleicht müsst ihr mit Kollegen aus anderen Abteilungen oder anderen Standorten zusammenarbeiten und wisst noch nicht einmal, wie diese aussehen. Ihr konntet natürlich noch kein Vertrauen zu Menschen aufbauen, die ihr gar nicht kennt. Handelt es sich um vergleichsweise kleine Teams, die nur für eine kurze Zeit zusammenarbeiten müssen und geht es um nichts "Großes", kann das funktionieren. Müssen aber weitreichende Entscheidungen getroffen werden und werden Geld, Zeit und Personal investiert, dann wird die Teamarbeit viel stärker gewichtet. Wichtig ist daher, sich Zeit zu geben, um einander kennenzulernen. Im Idealfall geht man offen aufeinander zu, zeigt seine Stärken und Schwächen und wird mit diesen angenommen. Sich gegenseitig jeden Morgen die Fehler aufs Brot zu schmieren, hilft nicht bei der Bildung erfolgreicher Teams. Erfolgreiche Teams arbeiten an einer vertrauensvollen Basis.

Konflikte wollen gelöst werden

Ihr arbeitet nur mit netten Kollegen zusammen und Konflikte gibt es bei euch nie? Auch mit netten Kollegen kann es Konflikte geben. Es gibt immer Themen und Punkte, an denen sich die Geister scheiden. Hier ist es wichtig, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern an der Lösung von Konflikten zu arbeiten. In einem Team treffen Menschen mit unterschiedlichen Meinungen aufeinander, jeder nimmt eine andere Rolle ein und Diskussionen sind wichtig für eine gute Teamarbeit. Von daher muss man Konflikte nicht von Vornherein ausschließen, sondern klar kommunizieren, dass es Konflikte geben wird und wie man damit umgehen will. Werden Konflikte konstruktiv und fair gelöst, bringt das das Team voran.

Jeder bringt sich ein

Man kennt das noch von Schule und Studium: Wann immer Gruppenarbeit gefragt war, gibt es mindestens einen in der Gruppe, der sich vor der Arbeit drückt. Die anderen recherchieren, schreiben und liefern Ergebnisse und ein oder zwei Gruppenmitglieder engagieren sich überhaupt nicht, bekommen aber trotzdem eine gute Note. Allerdings steckt nicht immer Faulheit dahinter, wenn sich jemand nicht engagiert. Manchmal bringt man sich nicht ein, weil man unsicher ist oder Angst hat, etwas falsch zu machen. Andere wissen nicht, welche Aufgaben sie übernehmen sollen. Auch Widerstand und Sabotage können dahinterstecken. Wichtig ist daher, dass jedes Teammitglied seinen Zuständigkeitsbereich kennt und klar ist, welche Ziele verfolgt werden. Kennt jeder seine Aufgaben und weiß, wie er zum Erfolg beitragen kann, erhöht das die Motivation.

Alles Raketenwissenschaft?! So rocken erfolgreiche Teams Unternehmen / Foto: anna shvets / Pexels

Alles Raketenwissenschaft?! So rocken erfolgreiche Teams Unternehmen / Foto: anna shvets / Pexels

Jeder muss Verantwortung tragen

In einem Team ist jeder für gewisse Aufgaben zuständig. Jeder muss seinen Teil beitragen und Verantwortung übernehmen. Werden Absprachen nicht eingehalten oder Etappenziele verfehlt, muss man offen ansprechen können, wer die Verantwortung trägt. Besteht das Team zum größten Teil aus harmoniebedürftigen Menschen, fällt eine klare Aussprache oftmals schwer. Auch Teammitglieder, die sich gut verstehen oder privat befreundet sind, möchten ungerne schwierige Themen ansprechen. Übernimmt jedoch nur die Führungskraft Verantwortung und muss für alles geradestehen, ist die Teamarbeit häufig zäh und die Ergebnisse sind mittelmäßig. Auch wenn es nicht immer leicht ist, muss man zu seiner Verantwortung stehen und diese auch von anderen einfordern. Sich auf Augenhöhe zu begegnen, bedeutet eben auch, sich auch dann in die Augen zu sehen, wenn etwas schiefläuft.

Volle Kraft voraus mit dem Ziel im Blick

Erfolgreiche Teams behalten stets das Ziel im Auge. Den einzelnen Teammitgliedern sollte stets bewusst sein, auf welches Ziel sie hinarbeiten. Steht das Ziel nicht im Fokus, ist die Gefahr groß, dass man sich verzettelt. Der gemeinsame Erfolg muss so attraktiv sein, dass jedes Teammitglied sich mit seinen Fähigkeiten bestmöglich einbringt.

Fazit

Erfolgreiche Teams zeichnen sich nicht dadurch aus, dass sie aus weichgespülten, harmoniesüchtigen Softies, die sich den ganzen Tag gegenseitig den Bauch pinseln, bestehen. Erfolgreiche Teams brauchen Klarheit, Ehrlichkeit und Authentizität. Die Basis bildet Vertrauen und aufbauend auf dieser Basis werden Missstände angesprochen, Konflikte gelöst und Verantwortlichkeiten ernstgenommen. Teamarbeit ist nicht immer ein Spaziergang, aber bei erfolgreicher Zusammenarbeit werden Ziele erreicht und das gesamte Team darf den gemeinsamen Erfolg feiern.

WEITERFÜHRENDE LINKS

Beitrag teilen