Ratgeber > Arbeitswelt

Gute Weiterbildung

so findet ihr passende Angebote

Foto: tima miroshnichenko / Pexels
Foto: tima miroshnichenko / Pexels

Eine gute Weiterbildung verbessert eure Aufstiegschancen und erhöht euer Wissen, qualifiziert euch für andere Tätigkeit oder sorgt für mehr Arbeitsplatzsicherheit. Weiter- und Fortbildungen bieten zahlreiche Vorteile und können sich in vielerlei Hinsicht positiv auf eure persönliche und berufliche Weiterbildung auswirken. In vielen Berufen ist es heute kaum noch möglich, sich auf seine Ausbildung und die Berufserfahrung zu verlassen. Immer schnellere Entwicklungen und Veränderungen stehen auf dem Tagesplan, und wenn wir Schritt halten wollen, müssen wir in eine gute Weiterbildung investieren. Doch was macht eine gute Weiterbildung überhaupt aus? Wie kann man eine gute Weiterbildung erkennen?

Weiterkommen durch die richtige Weiterbildung

Wenn man das Wort Weiterbildung hört, denkt man automatisch an das Weiterkommen. Weiterkommen im Job und im Privatleben. Eine gute Weiterbildung unterstützt euch bei euren beruflichen Zielen. Immer mehr Arbeitnehmer entscheiden sich für eine Weiterbildung, um im Job schneller voranzukommen, die Karriereleiter zu erklimmen oder die eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Hinzukommt, dass sich unsere Art zu arbeiten durch die Digitalisierung zunehmend verändert. Wir müssen uns anpassen, um auch morgen noch einen Job zu finden. Heute ist es vergleichsweise einfach, sich neues Wissen und neue Fertigkeiten anzueignen. Es gibt zahlreiche Online-, Coaching- und andere Weiterbildungsangebote, die ihr nutzen könnt. Eine gute Weiterbildung zu erkennen ist wichtig, um euren Zielen näher zu kommen. Ihr wollt schließlich nicht nur irgendeine Weiterbildung machen, sondern euch einen Lehrgang suchen, der euch voranbringt.

 

Gute Weiterbildung – so findet ihr passende Angebote / Foto: alexas fotos / Pexels

Gute Weiterbildung – so findet ihr passende Angebote / Foto: alexas fotos / Pexels

Gute Weiterbildung - legt eure Auswahlkriterien fest

Bevor ihr euch auf die Suche nach einer guten Weiterbildung macht, müsst ihr erst einmal festlegen, welche Kriterien euch wichtig sind. Im ersten Schritt gilt es, Klarheit zu schaffen. Wie ist eure aktuelle Situation? Wie viel Zeit könnt ihr aufbringen? Wie viel Geld möchtet und könnt ihr investieren? Soll es sich um eine Online-Veranstaltung oder einen Präsenz-Lehrgang handeln? Welche Ziele verfolgt ihr mit der Weiterbildung? Wie flexibel seid ihr? Ist euch ein bestimmter Abschluss wichtig? Wenn ihr eure Kriterien einmal festgelegt habt, ist es einfacher, eine passende, gute Weiterbildung zu suchen. Sich über Weiterbildungen und deren Anbieter auf Meinungsportalen zu informieren, kann sinnvoll sein. Ihr solltet dabei jedoch beachten, dass die dort geteilten Erfahrungen sehr subjektiv sind.

Es kann auch hilfreich sein, sich an bestimmten Zertifizierungen zu orientieren. Manche Fort- und Weiterbildungen sind beispielsweise TÜV-zertifiziert. Informationen über zugelassene Fernlehrgänge bekommt ihr auch bei der Zentralstelle für Fernunterricht (kurz ZFU). Auch wenn Lehrgänge eine Zulassung von der ZFU erhalten, bedeutet es nicht, dass diese zu einem staatlich anerkannten Berufsabschluss führen. Es handelt sich hier lediglich um eine Maßnahme zum Schutz des Verbrauchers. Es muss also in erster Linie ein Mindestmaß an Qualität gegeben sein.

 

Weiterkommen durch die richtige Weiterbildung / Foto: cottonbro / Pexels

Weiterkommen durch die richtige Weiterbildung / Foto: cottonbro / Pexels

Richtige Weiterbildung finden – Schnupperstunde oder Erstgespräch

Eine gute Weiterbildung zu erkennen ist gar nicht so einfach. Werden Weiter- und Fortbildungen beworben, klingen diese auf den ersten Blick alle toll und sinnvoll. Doch passt die jeweilige Weiterbildung auch zu euch und euren privaten oder beruflichen Zielen? Kommt mit der Art, wie euch Wissen vermittelt wird, klar? Eine gute Weiterbildung muss zu euch passen. Jetzt könnt ihr es natürlich darauf ankommen lassen und die Katze im Sack kaufen. Ist die Weiterbildung nicht das, was ihr braucht, habt ihr unnötig Zeit und Geld investiert.

Achtet darauf, dass ihr die Weiterbildung kostenlos testen könnt. Bei einem Coach sollte das erste Gespräch kostenlos sein. Ihr lernt euch kennen und checkt ab, ob die Chemie stimmt. Handelt es sich um einen Lehrgang, sollte eine kostenlose Schnupperstunde möglich sein. Online-Angebote sollten so viel Einblick und kostenloses Lernmaterial bieten, dass ihr euch ein Bild vom Inhalt und der Präsentation der Lerninhalte machen könnt. Manchmal werben Online-Anbieter auch mit einer Geld-zurück-Garantie. Achtet außerdem auf den Abschluss, den ihr mit der Weiterbildung erzielen könnt. Möchtet ihr die Weiterbildung mit einem Bachelor- oder Master-Abschluss beenden, muss es sich um ein entsprechendes Angebot handeln.

Das sollte euch eine gute Weiterbildung bieten:

  • Zum Abschluss gibt es mindestens ein Zertifikat, besser noch einen Bachelor-Abschluss
  • Schnupperstunde oder Erstgespräch ist kostenlos
  • Angebot ist seriös und von der ZFU zugelassen
  • Lernumgebung und Lerninhalte sagen euch zu
  • Umfang und Dauer der Weiterbildung passen zeitlich zu euch
  • Gute Online-Angebote zeichnen sich durch übersichtliche Webseiten, einen Online-Campus, eine Community sowie Möglichkeiten zum Austausch in Chats und Foren aus
  • Kurse sollten eine Mindestdauer von einem Monat aufweisen
  • Reputation des Anbieters im Netz beachten

 

Fazit

Eine gute Weiterbildung zeichnet sich dadurch aus, dass diese zu euch und euren Zielen passt. Gleichzeitig sollte das Angebot seriös und preislich angemessen sein. Gibt es mehrere Anbieter, vergleicht die einzelnen Weiterbildungen ruhig und nutzt die Möglichkeit für eine Schnupperstunde, einen kostenlosen Probezugang oder ein unverbindliches Erstgespräch.

Weiterführende Links

Beitrag teilen