Ratgeber > Arbeitswelt

Karrierekiller

Sünden auf dem Weg nach oben

 Foto: sam burriss / unsplash
Foto: sam burriss / unsplash

Aus Fehlern lernt man bekanntlich. In vielen Fällen stimmt das auch. Es gibt jedoch einige Fehler, die ihr nicht unbedingt selbst machen müsst. Wir können nicht nur durch eigene Fehler, sondern auch durch die Fehler anderer lernen. Wenn ihr ins Arbeitsleben einsteigt und Karriere machen möchtet, so gibt es einige Karrierefehler, die euch besser nicht passieren sollten. Manche Karrierefehler sind so gravierend, dass diese sich auf euren gesamten beruflichen Werdegang auswirken können. Welche Karrierefehler ihr besser im Vorfeld kennen und möglichst vermeiden solltet, erfahrt ihr hier.

Karriere machen – das geht doch ganz leicht

Wer beruflich aufsteigen und Karriere machen möchte, muss einfach nur seinen Job gut machen, dann kommt die Beförderung von ganz allein. In manchen Fällen kann das so laufen, die Regel ist es jedoch nicht. Wer die Karriereleiter hinaufklettern möchte, muss sich von der Masse abheben und sich den höheren Rang verdienen. Vor allem ehrgeizige, ambitionierte Menschen wünschen sich, irgendwann eine höhere Position einzunehmen und vielleicht sogar zum Geschäftsführer aufzusteigen. Man baut sich Luftschlösser, träumt von Ruhm und Anerkennung und sieht sich bereits mit einem dicken Gehaltsscheck. Allerdings ist es harte Arbeit, die uns die Karriereleiter hinauftreibt. Vom Träumen allein ist noch keiner reich geworden. Möchtet ihr Karriere machen, dann reicht es nicht aus, stur eure Arbeit zu machen. Ihr müsst euch die Eigenschaften und Fähigkeiten aneignen, die es braucht, um beruflich erfolgreich zu werden. Dass euch die Beförderung einfach in den Schoß fällt, weil ihr da seid und eure Aufgaben erledigt, hat viel mit Anspruchsdenken zu tun. Anspruchsdenken ist ein Karrierefehler, den ihr begehen könnt, aber es gibt noch einige weitere.

Karriere machen – das geht doch ganz leicht / Foto: neonbrand / unsplash

Karriere machen – das geht doch ganz leicht / Foto: neonbrand / unsplash

Karriereleiter hochklettern – diese Karrierefehler solltet ihr vermeiden

Es gibt neben dem Anspruchsdenken noch einige weitere Karrierefehler, die ihr unbedingt vermeiden solltet. Macht diese Karrierefehler nicht:

  • Keinen Plan. Wenn man sich über das Wochenende unterhält und noch keinen Plan hat, mag das sympathisch sein und für Spontanität sprechen. In Bezug auf eure Karriere solltet ihr jedoch einen Plan haben. Wo wollt ihr hin? Was wollt ihr erreichen?
  • Das Gehalt ist allein entscheidend. Ein gutes Gehalt ist schön, aber wenn ihr euch am Arbeitsplatz nicht wohlfühlt und eure Stärken nicht entfalten kommt, bleibt ihr immer unterhalb des Radars. Geld allein macht einfach nicht glücklich.
  • Bloß nicht auffallen. Ihr dürft natürlich unauffällig bleiben im Job, wenn ihr aber Karriere machen möchtet, ist das der falsche Weg. Ihr dürft nicht in der Masse untergehen, ihr müsst euch abheben.
  • Legt euch nicht auf eine bestimmte Stadt fest. Heute ist es wichtig, flexibel zu bleiben. Ihr habt ein tolles Jobangebot in einer anderen Stadt oder sogar einem anderen Land erhalten? Wenn ihr Karriere machen möchtet, müsst ihr zugreifen.

Sich auf dem Erreichten ausruhen. Wer weiterkommen möchte im Beruf, muss bereit sein, sich ständig weiterzubilden und weiterzuentwickeln. Das gilt heute mehr denn je.

Karrierefehler vermeiden – das könnt ihr tun

Ihr seid euch sicher, dass ihr beruflich viel erreichen möchtet? Ihr möchtet die Karriereleiter unbedingt erklimmen und euch bestens darauf vorbereiten? So könnt ihr vorgehen:

  • Haltet Ausschau nach geeigneten Stellen. Welche Position würdet ihr zukünftig gerne einnehmen? Schaut euch Stellenausschreibungen, die euch grundsätzlich interessieren, ganz genau an. Achtet vor allem auf die Qualifikationen, die gefordert werden. Ihr könnt diese Qualifikationen als Orientierung nutzen, um euch entsprechend weiterzubilden.
  • Pflegt Kontakte und baut vorhandene Netzwerke weiter aus. Auch hier können Vorbilder sehr hilfreich sein. Habt ihr unter euren Kontakten Personen, die beruflich bereits ein ganzes Stück weiter sind? Dann fragt sie um Rat und macht ähnliche Weiterbildungen.
  • Ihr müsst eure eigenen Stärken und Fähigkeiten erkennen. Was macht ihr schon ziemlich gut und wo gibt es noch Luft nach oben? Eignet euch die erforderlichen Kompetenzen an, indem ihr neue Projekte übernehmt, Konferenzen besucht und Fortbildungen besucht.
Karrierefehler vermeiden – das könnt ihr tun / Foto: annie spratt / unsplash

Karrierefehler vermeiden – das könnt ihr tun / Foto: annie spratt / unsplash

Karrierefehler bei Frauen – was gilt es zu beachten?

Es ist kein Geheimnis, dass Frauen in der Geschäftswelt nach wie vor benachteiligt sind. Aber das liegt nicht nur an den Umständen, sondern auch daran, dass Karrierefehler bei Frauen besonders gravierende Auswirkungen haben. Um Karrierefehler bei Frauen zu vermeiden, gilt es:

  • Seid nicht immer nur lieb und nett. Frauen werden auch heute noch so sozialisiert, dass viele denken, sie müssten immer lieb, nett und zurückhaltend sein. Für eure Umgebung ist das recht angenehm, aber eurer Karriere tut das nicht immer gut. Ihr dürft auch "Nein" sagen und euch durchsetzen.
  • Eure Chefs werden schon sehen, wie fleißig ihr arbeitet und dann entsprechend entlohnen. Nein, nein, warum auch? Für den Chef ist das doch superbequem. Fordert die Gehaltserhöhung direkt ein und wartet nicht darauf.
  • Setzt euch Ziele, Mädels. Ihr müsst euch ebenso wie eure männlichen Kollegen berufliche Ziele setzen und diese auch kommunizieren. Wenn euer Chef nicht weiß, dass ihr eine höhere Position anstrebt, hat er euch womöglich gar nicht auf dem Schirm, wenn die nächste Beförderung ansteht.
  • Ihr braucht Selbstbewusstsein und müsst für euch einstehen. Bei der besten Freundin zu jammern und ansonsten nichts zu unternehmen, hilft euch nicht weiter. Kommuniziert euren Wert ganz offen und selbstbewusst.
  • Frauen sollen für ihre Karriere nicht vermännlichen. Das muss nicht sein. Aber mit manchen Dingen sollten sich Frauen zurückhalten. Das Dekolleté muss nicht bis zum Bauchnabel reichen und der Kaffeeklatsch im Büro ist auch nicht immer angebracht.

Fazit

Viele Karrierefehler lassen sich bereits im Vorfeld vermeiden und durch eine gründliche Planung und erforderliche Weiterbildungen könnt ihr euren Karriereweg ebnen. Welche Karrierefehler habt ihr bereits gemacht? Welche möchtet ihr unbedingt vermeiden? Welche Karrierefehler bei Frauen kennt ihr noch und was sind für euch echte No-Gos?

 

Weiterführende Links:

Beitrag teilen