Ratgeber > Arbeitswelt

Leistungen ohne Lob

So weißt du, dass du trotzdem gut bist

Foto: cody black / unsplash
Foto: cody black / unsplash

Misserfolge, Rückschläge und schlechte Leistungen bleiben uns länger in Erinnerung als unsere Erfolge. Für Fehler kritisiert zu werden, ist unangenehm. Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir für Fehler schnell Kritik ernten. Lob und Wertschätzung sind rar gesät. Und irgendwie haben wir diese Vorgehensweise verinnerlicht. Fehler wiegen schwer, während wir unsere Leistungen selten würdigen. Ist das fair? Wie wäre es, Fehler als Zeichen persönlichen Wachstums zu werten? Wir zeigen dir, dass du viel mehr leistest, als du glaubst.

Leistungen – eine gute Leistung ist einfacher, als du denkst / Foto: anastase maragos / unsplash

Leistungen – eine gute Leistung ist einfacher, als du denkst / Foto: anastase maragos / unsplash

Deine Leistungen sind besser, als du annimmst

In unserer Gesellschaft hat der Job einen hohen Stellenwert. Sind wir dort erfolgreich und erfahren wir Anerkennung und Wertschätzung, pusht das unser Selbstbewusstsein. Wir fühlen uns gut und sind mit unseren Leistungen zufrieden. Das gilt, solange das Feedback vom Boss, den Arbeitskollegen und Geschäftspartnern positiv ist. Wir leben nicht in einer Kultur, in der Lob und Wertschätzung gerne verteilt werden. Hier haben wir als Gesellschaft mit Sicherheit einiges zu lernen. Das bedeutet, eine gute Leistung wird selten gelobt, selbst wenn wir die Erwartung erfüllen. Wir dürfen stolz sein, wenn wir in unserem Job gut sind und Wertschätzung durch andere erfahren. Gefährlich wird es, wenn wir uns von der Anerkennung anderer abhängig machen. Kommt lange Zeit kein Lob oder werden wir für einen Fehler kritisiert, kann sich das auf unsere Motivation und Leistungsfähigkeit auswirken und unser Selbstbewusstsein schwächen. Es ist nicht schlecht, uns immer wieder bewusst zu machen, dass wir selbst dann auf dem richtigen Weg sind, wenn von außen kein lobendes Wort kommt.

Du gehst Herausforderungen nicht aus dem Weg

Am Anfang erscheinen uns Hürden unüberwindbar. Große Herausforderungen meistert keiner sofort. Manchmal kann uns eine Herausforderung bremsen und wir kommen langsamer voran. Das kann dich irritieren und den Eindruck vermitteln, dass du nicht genug leistest. Häufig müssen wir unsere Komfortzone verlassen, um Hürden zu überwinden. Das fühlt sich nicht gut an. Mach dir bewusst, dass das Meistern von Herausforderungen und auch das Scheitern mit Wachstum verbunden sind. Du magst mehr Zeit brauchen, aber du beweist Mut, Stärke, Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen und Risikobereitschaft.

Du folgst deinem Herzen

Du hast eine Leidenschaft? Du brennst für ein Hobby, für bestimmte Ziele und tust etwas von Herzen gerne? Folgst du deiner Leidenschaft, wirkt sich das auf deine Leistung aus. Hast du etwas gefunden, das du mit Leidenschaft tust? Dann verfolge das weiter und glaube an dich. Es ist nicht wichtig, ob andere deine Leidenschaft teilen oder wissen, was du dafür alles leistest, wichtig ist, wie es dir geht. Deine Aufgabe im Leben besteht nicht darin, die Erwartung anderer zu erfüllen. Aus mancher Leidenschaft ist etwas Großes geworden. Bleib dran.

Deine Leistungen sind besser, als du annimmst / Foto: jacqueline munguia / unsplash

Deine Leistungen sind besser, als du annimmst / Foto: jacqueline munguia / unsplash

Du bist nicht perfekt und machst Fehler

Fehler sind nichts Schlechtes. Im Gegenteil, aus einem Fehler lernen wir oftmals mehr als aus einem Erfolg. Fehler passieren uns, wenn wir uns etwas trauen, wagen und unsere Komfortzone verlassen. Fehler zu machen bedeutet, zu wachsen. Ein Fehler macht uns darauf aufmerksam, dass wir etwas Bestimmtes zu lernen haben. Wer sich persönlich und beruflich weiterentwickeln möchte, muss Fehler machen und Rückschläge einstecken. Wichtig ist, dass wir damit richtig umgehen. In Bezug auf deine Leistungen heißt das, dass Fehler zwar im ersten Moment wie eine schwache Leistung aussehen können. Langfristig gesehen stehen sie jedoch für Weiterentwicklung und persönliches sowie berufliches Wachstum. Ohne Fehler und Rückschläge gibt es keinen Erfolg. Nimm Fehler bewusst als Lernanweisungen wahr und achte darauf, dich nicht darüber zu ärgern. Das nächste Mal weißt du es besser.

Feedback ist dir wichtig

Feedback zu bekommen, ist immer mit Aufregung verbunden. Selbst ein Lob für deine gute Leistung kann dich aus dem Konzept bringen. Schwieriger wird es, wenn du für deine Leistung kritisiert wirst. Selbst wenn die Kritik konstruktiv, dein Gegenüber wohlwollend ist, bleibt bei dir im Kopf hängen, dass dein Ergebnis die Erwartung nicht zu 100 Prozent erfüllt. Konstruktive Kritik kann unsere Entwicklung fördern und uns zu persönlichem Wachstum verhelfen. Allerdings solltest du nicht den Fehler machen, dir Kritik zu Herzen zu nehmen und zu denken, alles, was du machst, sei schlecht. Hinter konstruktiver Kritik steckt, dass dein Gegenüber Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten hat und daran glaubt, dass du mehr leisten kannst.

Du glaubst an dich und deine Fähigkeiten

Für unser persönliches und berufliches Vorankommen ist es wichtig, dass wir an uns glauben. Und davon kannst du ausgehen. Würdest du nicht an dich und deine Fähigkeiten glauben, würdest du es nicht versuchen. Du würdest nicht aus deinen Fehlern lernen, sondern gleich aufgeben. Bist du diszipliniert und glaubst an dich, beweist du Durchhaltevermögen und ziehst durch, selbst wenn es schwierig wird. Lass deine Selbstzweifel nicht zu groß werden. Es ist gut, an sich zu arbeiten, Fehler zu nutzen, um zukünftige Handlungen besser zu gestalten, aber verdamme dich nicht selbst. Halte deinen inneren Kritiker im Zaum. Deine gute Leistung wird bald nach außen hin sichtbar.

Du gibst nicht auf

Es gibt Situationen im Leben, die uns glauben lassen, dass es besser wäre aufzugeben. Sind es deine Ziele wert, erreicht zu werden? Glaubst du an deine Ziele und bleibst du weiter dran, selbst wenn die Umstände nicht optimal sind? Ganz ehrlich, die Umstände sind selten optimal. Entscheidend ist, was du daraus machst, und du machst weiter. Wer sich durchbeißt und nicht aufgibt, besitzt eine für den Erfolg besonders wichtige Eigenschaft: Volition. Damit befindest du dich auf einem hohen Leistungsniveau und wirst Ziele erreichen.

Fazit

Du bist besser, als du denkst, denn gute Leistung wird nicht immer anerkannt und extra erwähnt. Machen wir dagegen einen Fehler, folgt Kritik umgehend. Das verzerrt unser Bild von der Realität und eigentlich sind wir mit unseren Leistungen bereits auf einem guten Weg.

Beitrag teilen