Ratgeber > Arbeitswelt

Neues Jahr, neuer Job?

Warum du mit der Bewerbung nicht bis zum nächsten Jahr warten solltest

Foto: andrea piacquadio / Pexels
Foto: andrea piacquadio / Pexels

Das Jahr geht dem Ende zu und du hast nur Glühwein, Plätzchen und Weihnachtsgeschenke im Kopf? Wenn du auf Jobsuche bist, solltest du vor den Feiertagen nicht den Kopf in den Sand stecken und dich mit dem Status quo zufriedengeben. Schiebe Plätzchenhunger und Glühweindurst auf und lege mit dem Bewerben im Dezember los und sichere dir einige Vorteile.

Bewerben im Dezember – lohnt sich das?

Soll ich mich im Dezember noch bewerben oder kann ich mir meine Bewerbung bis zum Jahresanfang aufsparen? In einigen Bewerbungsratgebern steht, dass der Dezember in puncto Arbeitssuche ein toter Monat sei. Bewerbung im Dezember? Vergiss es. In der Personalabteilung bereiten sich bereits alle seelisch und moralisch auf die Feiertage vor. Die Bewerbersuche liegt doch garantiert auf Eis. Aber: Du verschwendest einen ganzen Monat, den du für deine Jobsuche nutzen könntest, denn in vielen Personalabteilungen stehen gerade am Ende des Jahres Veränderungen an. Einige Mitarbeiter gehen, andere kommen. Eventuell werden gerade für das neue Jahr neue Stellen geschaffen und du kommst mit deiner Bewerbung im Dezember genau richtig. Wenn du dich bewerben möchtest im Dezember, zögere nicht.

Das Bewerben im Dezember hat noch weitere Vorteile:

  • Im Dezember werden Projekte für das neue Jahr geplant. Bei der Planung neuer Projekte fällt den Unternehmen oftmals auf, welche Fähigkeiten noch gebraucht werden. Kommt deine Bewerbung im Dezember und passt du ins Profil, kann das ein Schritt in Richtung Traumberuf sein.
  • Selten sind Personalabteilungen Anfang oder Mitte Dezember unterbesetzt. Die Urlaubstage im Dezember heben sich viele für die Tage rund um Weihnachten und Neujahr auf. Das bedeutet, du hast gute Chancen, dass ausreichend Personal anwesend ist, um deine Bewerbung zu lesen.

Für eine Bewerbung im Dezember gilt: Nutze dafür die ersten zwei Dezemberwochen und gib beim Bewerben im Dezember richtig Gas. Du solltest diesen Monat bei deiner Jobsuche nicht ungenutzt verstreichen lassen. Gerade im Dezember kann eine Bewerbung sinnvoll sein, denn dann startest du womöglich mit einer Einladung zum Bewerbungsgespräch oder sogar einem neuen Job ins neue Jahr.

Bewerben im Dezember – lohnt sich das? / Foto: fauxels / Pexels

Bewerben im Dezember – lohnt sich das? / Foto: fauxels / Pexels

Bewerben im Dezember – was sind die Vor- und Nachteile?

Das Bewerben im Dezember ist keine Zeitverschwendung, ganz im Gegenteil. Wenn du deine Bewerbung vor Weihnachten abschickst, sicherst du dir damit einige Vorteile:

  • Du sicherst dir einen zeitlichen Vorsprung. Auch wenn im Dezember möglicherweise keine großen Umbrüche mehr beim Personal stattfinden, bist du anderen ein Stück weit voraus. Deine Bewerbung trudelt nicht erst Anfang Januar ein, wenn alle noch im Ski- oder Weihnachtsurlaub sind, sondern wesentlich früher. Aus der Psychologie wissen wir, dass wir uns häufig für die erste Wahl entscheiden. Die Chancen stehen gut für dich.
  • Mit dem zeitlichen Vorsprung hast du auch weniger Konkurrenz. Weil viele ihre Bewerbung nicht vor Weihnachten abschicken und im Dezember die Jobsuche auf Eis legen, befinden sich weniger Mitbewerber im Rennen. Zudem möchten viele Unternehmen, die Stellen zum Jahresende hin ausschreiben, diese schnellstmöglich besetzen. Gut, wenn du früh dran bist mit deiner Bewerbung.
  • Bewerben sich im Dezember nur wenige, heißt das, dass deine Bewerbung auch mehr Aufmerksamkeit bekommt. Dem Personaler bleibt mehr Zeit, um sich mit deiner Bewerbung zu beschäftigen. Und er kann auch auf Details wie ein besonderes Layout oder eine hohe Motivation achten.

Neben den vielen Vorteilen kann das Bewerben im Dezember auch Nachteile haben:

  • Eventuell musst du länger auf eine Antwort warten. Wenn es blöd läuft, trifft deine Bewerbung dann ein, wenn das Personalbüro wegen Krankheit oder Urlaub unterbesetzt ist. Für dich bedeutet das unter Umständen eine längere Wartezeit. Du hast vor den Feiertagen keine Rückmeldung erhalten, wartest aber schon eine Weile? Dann kannst du dich melden und aktiv nachfragen.
  • Eventuell bewirbst du dich gerade auf eine befristete Stelle. Häufig werden zum Jahresende hin noch einmal neue Mitarbeiter eingestellt, um den im Dezember aufkommenden hohen Arbeitsaufwand zu stemmen. Im Weihnachtsgeschäft geht die Post ab, es müssen Inventur gemacht und Projekte für das neue Jahr geplant werden. Unternehmen haben auch zum Jahresende hin Deadlines. Das kann bedeuten, dass du mit deiner Bewerbung am Jahresende tatsächlich einen Job ergatterst, dieser aber befristet ist. Du kannst das aber auch positiv sehen: Aus einer befristeten Stelle kann eine unbefristete werden, wenn es von beiden Seiten passt.
     
    Bewerbung an Weihnachten – soll ich mich auf Weihnachten beziehen? Foto: guillaume meurice

    Bewerbung an Weihnachten – soll ich mich auf Weihnachten beziehen? Foto: guillaume meurice

Bewerbung an Weihnachten – soll ich mich auf Weihnachten beziehen?

Wenn du deine Bewerbung an Weihnachten oder kurz vor Weihnachten abschickst, dann fragst du dich wahrscheinlich, ob du dich auf Weihnachten beziehen sollst. Du könntest beispielsweise am Ende deines Anschreibens "Frohe Weihnachten" oder "Erholsame Feiertage" wünschen. Die Entscheidung, wie du deine Bewerbung im Dezember abschließt, ist dir überlassen. Kommt deine Bewerbung noch vor Weihnachten an, kann es eine nette Geste sein, das Anschreiben mit Weihnachtswünschen zu beenden. Wird deine Bewerbung sehr wahrscheinlich erst nach Weihnachten gelesen, wünschst du am Ende ein "Frohes neues Jahr". Bist du dir unsicher oder fühlst du dich mit einer herkömmlichen Grußformel wohler, so ist das natürlich auch in Ordnung.

Fazit

Die Bewerbung im Dezember ist keineswegs Zeitverschwendung. Lasse diesen Monat bei deiner Jobsuche nicht ungenutzt verstreichen, sondern gib zum Jahresende hin noch einmal Vollgas. Die Chancen stehen gut, dass du zu Beginn des Jahres bereits eine Einladung zum Vorstellungsgespräch oder einen neuen Job in der Tasche hast. 

Beitrag teilen