Skip to main content

Stille Nacht, heilige Nacht?

7 Tipps, um im Weihnachtsurlaub entspannen zu können

Bild Foto: yan krukov / Pexels
Foto: yan krukov / Pexels

Fast Weihnachten und du hast das letzte Jahr erfolgreich hinter dich gebracht und alle Hürden auf deinem Weg gemeistert. Endlich kannst du deinen wohlverdienten Urlaub am Jahresende genießen. Leider ist die Zeit um Weihnachten aber nicht immer so besinnlich, wie wir es uns erhoffen. Geschenke besorgen, das Zuhause dekorieren, Plätzchen-Massen backen, einkaufen gehen für die Feiertage und vieles weitere organisieren und planen. Für viele Menschen bedeuten diese Tage eher Stress als Entspannung. Wir haben ein paar Tipps für dich, mit denen du deinen Weihnachtsurlaub entspannter gestaltest. 

Image
Stille Nacht, heilige Nacht? So entspannst du im Weihnachtsurlaub / Foto: pavel danilyuk / Pexels

#1 Winterschlaf zur Entspannung im Weihnachtsurlaub

Während unserer Arbeitswoche wünschen wir uns besonders in der kalten Jahreszeit, in der Früh unter der warmen Decke liegen bleiben zu können. In deinem Weihnachtsurlaub hast du endlich die Möglichkeit, auszuschlafen und dir in der Früh Zeit für dich zu nehmen, um entspannt in den Tag zu starten. Dreh dich einfach noch einmal um, igle dich ein und schlaf mal richtig aus. Pack dir deshalb deine Tage nicht zu voll, um mit dem Ausschlafen nicht in Zeitnot zu geraten. 

#2 Jeden Tag eine kleine Auszeit nur für dich

Mit der Vorweihnachtszeit und den Feiertagen kommt oft Stress. Deshalb solltest du dir in deinem Weihnachtsurlaub jeden Tag Zeit für dich nehmen und dir eine kleine Auszeit von allem gönnen. Deine persönliche Auszeit kannst du so gestalten, wie du am besten entspannen kannst. Hierbei ist es egal, ob du Yoga machst, meditierst, dich mit deinem Buch in der Hand oder einem Podcast auf den Ohren auf dein Sofa kuschelst oder ob du mit einem leckeren Tee und Plätzchen deine Auszeit genießt.

Die Entspannung im Weihnachtsurlaub kommt, wenn du dir mindestens 15 Minuten jeden Tag für dich nimmst. Diese Auszeit solltest du dir dann nehmen, wenn du das Gefühl hast, dass dir alles über den Kopf wächst. Nutze deine persönliche Zeit für eine Atempause. Anschließend fallen dir die Aufgaben, die du noch auf deiner Liste hast, viel leichter. Hast du sehr stressige Weihnachtsfeiertage, solltest du dir diese Auszeit, wenn nötig, mehrmals am Tag nehmen. 

Gehörst du zu den Leuten, die beim Backen und Kochen abschalten und entspannen können, kannst du dir auch diese Zeit für dich nehmen. Schalte mit deiner liebsten Weihnachtsplaylist beim Teig kneten oder Gemüse schnippeln mal wieder richtig ab.

Vielleicht brauchst du in deinem Weihnachtsurlaub einen ganzen Tag nur für dich, an dem du in ein gutes Buch abtauchst oder dir ein kleines Wellness-Programm gönnst. Für die Entspannung im Weihnachtsurlaub ist es wichtig, dass du dir die Auszeit gönnst, die du brauchst, um das Jahr entspannt abzuschließen und mit neuer Energie in das neue Jahr zu starten.

Image
Winterschlaf zur Entspannung im Weihnachtsurlaub / Foto: jill wellington / Pexels

#3 Geschenk vergessen? Keine Panik

Hast du im Chaos und Weihnachtsstress ein Geschenk vergessen, ist das kein Weltuntergang. Viele Menschen freuen sich über Zeit zu zweit. Schenk deshalb doch einfach einen selbst gebastelten Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug, einen Restaurantbesuch oder eine andere Aktivität, die ihr schon immer zusammen unternehmen wolltet. 

#4 Gönne deinem Körper etwas Gutes

Durch Stress und körperliche Arbeit oder das 8-Stunden-lange Sitzen am Laptop kann es schnell mal zu Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit, Unruhe oder anderen psychischen oder physischen Auswirkungen kommen. Dein Weihnachtsurlaub ist die Zeit, in der du auf einen Körper hören und dir Entspannung und Erholung gönnen solltest. Ein Vollbad, ein Wellnesstag zu Hause oder eine schöne entspannende Massage sind genau das Richtige für dich und deinen Körper. Kümmere dich um deinen Körper und verwöhne dich selbst. 

#5 Etwas Neues ausprobieren

Vielleicht probierst du in deinem Weihnachtsurlaub etwas Neues aus. Warst du schon einmal Eisstockschießen, Langlaufen oder Rodeln? Oder wolltest du schon lange ein neues Rezept oder ein neues Restaurant ausprobieren? Auch neue Orte, an denen du noch nie warst, können ein tolles Ausflugsziel für deinen Weihnachtsurlaub sein. 

#6 Weihnachten ist keine Pflicht – sag auch einmal "Nein"

Viele Menschen fühlen sich während der Weihnachtsfeiertage dazu verpflichtet, jeden Tag etwas zu unternehmen. Hier ein Fest mit der Familie, da ein Ausflug mit den Kindern und dazu noch die Treffen mit den Freunden – das kann schnell viel werden. Mach dir während deines Weihnachtsurlaubs bewusst, dass die Weihnachtsfeiertage keine Pflichtveranstaltungen sind. Wenn es dir zu viel wird, solltest du einfach "Nein" sagen. Es ist nicht deine Aufgabe, dass alle glücklich und zufrieden sind, besonders wenn dich das selbst unglücklich macht, weil du gestresst bist.

#7 Gemeinsam durch die Weihnachtsfeiertage

Du musst nicht alle Aufgaben alleine erledigen. Gib Verantwortung ab und bitte andere, dir zu helfen. Das sorgt für mehr Entspannung im Weihnachtsurlaub. Ein Plus: das Gemeinschaftsgefühl. Erledigt ihr die Weihnachtsvorbereitungen gemeinsam, verbringt ihr zusätzlich Zeit zusammen, die du sonst alleine beim Einkaufen, mit dem Dekorieren oder in der Küche verbracht hättest. Außerdem habt ihr anschließend mehr Zeit, gemeinsam zu entspannen, wenn alle mit anpacken. 

Fazit

Die besinnliche Zeit um Weihnachten bedeutet für viele Menschen Stress. Entspannung suchen viele vergeblich in dieser Zeit. Lass dir davon aber nicht deinen Weihnachtsurlaub ruinieren. Halte dich an unsere Tipps und du wirst entspannter durch die Weihnachtsfeiertage kommen und mit neuer Energie in das nächste Jahr starten. 

Beitrag teilen