Skip to main content

Studium: Irgendwas mit Tieren

8 Studiengänge, die für dich infrage kommen

Bild Foto: flouffy / unsplash
Foto: flouffy / unsplash

Du weißt, du möchtest einmal mit Tieren arbeiten, aber du bist dir noch unsicher, welcher Beruf es werden soll? Dann pass gut auf, denn die tierbezogenen Berufe sind so vielfältig wie das Tierreich selbst. Wir zeigen dir, welche Studiengänge und Berufe mit Tieren du zur Auswahl hast.

Fragen über Fragen

Bist du auf der Suche nach dem perfekten Job bzw. Studiengang, solltest du dir genau überlegen, wohin du willst und was du tun möchtest. Stelle dir dafür am besten diese Fragen:

  • Mit welcher Art von Tieren möchte ich arbeiten (Haustiere, Nutztiere, Vögel, andere Tiere)?
  • Welche Berufe mit Tieren interessieren mich am meisten (Lehre, Naturschutz, Medizin, Technik)?
  • Wie eng möchte ich mit den Tieren arbeiten (praktische Arbeit, Feldarbeit, Beobachtung)?
  • Welches Arbeitsumfeld bevorzuge ich (Klinik, Forschung, Freiland)?
  • Welche Ausbildung möchte ich absolvieren?

Es mag dich überraschen, dass es neben der Tiermedizin viele andere Berufe mit Tieren gibt. Ob du Tierwissenschaften oder Zoologie studierst – es gibt Dutzende Möglichkeiten für alle Tierliebhaber.

Image
Studiengänge mit Tieren / Foto: anthony yin / unsplash

Studiengänge rund um Tiere

Tierwissenschaften: Studierende der Tierwissenschaften befassen sich mit der Haltung von Nutztieren wie Rindern, Pferden, Schweinen, Ziegen und Schafen. Zu den Kursen gehören Fortpflanzung, Genetik, Ernährung, Biologie, Chemie und mathematische Statistik. Studierende, die diese Studiengänge absolvieren, schließen häufig ein Studium in den Bereichen Tiermedizin und Ernährung an. Tierwissenschaftliche Studiengänge werden an vielen Hochschulen und Universitäten angeboten und es gibt zahlreiche Karrieremöglichkeiten.

Tierverhaltensforscher: Sie sind Fachleute, die das Verhalten verschiedener Tiere verstehen und beeinflussen möchten. Zu den Berufsmöglichkeiten gehören die Feldforschung an Wildtieren oder die Zusammenarbeit mit Tierhaltern, um schlechtes Verhalten zu verringern. Tierverhaltensforscher erlangen in der Regel einen Master- oder Doktortitel in diesem Bereich. Der Studiengang für Tierverhaltensforschung kann Biologie, Ökologie, Anatomie, Zoologie, Psychologie oder Physiologie beinhalten.

Biologiestudium: Dieses Studium ist eine hervorragende Grundlage für die Suche nach Jobs, die mit Tieren zu tun haben. Biologiestudenten studieren viele Themen und sind besonders vielseitig, wenn es darum geht, einen Weg in tierbezogene Berufe oder ein Aufbaustudium zu finden. Die Lehrveranstaltungen umfassen in der Regel Mikrobiologie, anorganische Chemie, organische Chemie, Genetik, Immunologie, Anatomie und Physiologie.

Molkereiwissenschaft: Interessierst du dich für Landwirtschaft, Viehzucht oder andere verwandte Bereiche, ist ein Hochschulabschluss in Molkereiwissenschaft eine gute Wahl. Die Studierenden befassen sich mit Themen wie Milchproduktion, Ernährung, Herdengesundheit, Fortpflanzung, Genetik und der Vermarktung von Milchvieh. Anschließend kannst du in der Milchwirtschaft als Landwirt oder Molkereimanager sowie in anderen Positionen arbeiten.

Strebst du den Umgang mit Pferden an, ist Pferdewissenschaft ein passender Studiengang für dich. Dieser kann die Bereiche Bewegung, Physiologie, Fortpflanzung, Anatomie, Verhalten, Ernährung und Trainingsmethoden bei Pferden umfassen. Einige Studiengänge beinhalten praktische Reit- und Wettkampferfahrungen in verschiedenen Disziplinen. Programme für Pferdewissenschaften werden von vielen Hochschulen und Universitäten angeboten, und als Nebenfach sind Pferdewissenschaften eine beliebte Option für diejenigen, die Tierwissenschaften oder Biologie studieren.

Geflügelwissenschaft: Dieser Studiengang konzentriert sich auf Themen der Geflügelwirtschaft wie Eierproduktion, Fleischproduktion, Fortpflanzung, Anatomie und Physiologie, Genetik, Ernährung, Biotechnologie, Management und Marketing. Nach Abschluss des Studiums können die Studierenden als Eierproduzenten, Fleischproduzenten, Geflügelfarmmanager oder als Pharmavertreter arbeiten.

Veterinärtechnik: Die Studienrichtung ist mit der Veterinärwissenschaft verwandt, unterscheidet sich aber von ihr. Sie befasst sich mit einer Vielzahl von Themen im Zusammenhang mit der Gesundheit von Tieren, der Übertragung von Krankheiten, der Anatomie, der Physiologie und der ordnungsgemäßen Verwendung von medizinischen Geräten. Absolventen des Studiengangs Veterinärtechnik können als Veterinärtechniker, Vertreter für Tierarzneimittel und in einer Vielzahl von verwandten Positionen arbeiten.

Zoologen: Sie sind qualifiziert für die Arbeit in Zoos, in der Forschung und in Organisationen zur Erhaltung der Tierwelt. Das Studium umfasst Zoologie und andere naturwissenschaftliche Fächer.

Image
Studiengänge rund um Tiere / Foto: cottonbro / Pexels

So findest du einen Job mit Tieren

Es gibt viele Möglichkeiten für Jugendliche, in Tierheimen und anderen Organisationen ehrenamtlich mit Tieren zu arbeiten. Du kannst aber auch beim Sommerferienprogramm mitmachen oder ein Praktikum finden, bei dem du im Labor oder auf dem Feld mit Tieren arbeiten kannst.

Fazit

Du hast Lust, mit Tieren zu arbeiten, weißt aber noch nicht ganz, in welche Richtung es gehen soll? Als Erstes kommt jedem wahrscheinlich der Tierarzt in den Sinn, doch es gibt zahlreiche andere Berufe, in denen du genauso viel mit Tieren zu tun hast. Unsere Liste gibt dir Tipps und hilft dir bei der Entscheidung.

Beitrag teilen