Ratgeber > Studium

Bewerbungscoaching

So kann euch ein Bewerbungscoach helfen

Bild So kann euch ein Bewerbungscoach helfen

Nach dem beendeten Studium steht für die meisten von euch der Schritt in die Arbeitswelt an. Während manch einer seine beruflichen Ziele genau kennt und weiß, wie er diese realisieren kann, herrscht bei anderen großes Rätselraten. Abhilfe kann hier ein Bewerbungscoaching schaffen. Der folgende Text erläutert, welche Inhalte euch ein Coaching bietet und auf welche Weise ihr von der Zusammenarbeit mit einem professionellen Coach profitieren könnt.

Wer braucht einen Bewerbungscoach?

Ein Bewerbungscoaching ist insbesondere für Studenten geeignet, die nach abgeschlossenem Studium vor dem Eintritt ins Berufsleben stehen. Da häufig nur wenig Erfahrung mit Bewerbungsprozessen vorhanden ist, können durch die Zusammenarbeit mit einem Coach wichtige Kenntnisse erlangt und die Chancen auf einen erfolgreichen Einstieg in die Arbeitswelt deutlich verbessert werden. Wenn ihr bereits erfolglos mehrere Bewerbungsversuche unternommen und das Gefühl habt, grundlegende Dinge falsch zu machen, ist es ebenfalls ratsam, die Hilfe eines Bewerbungscoaches in Anspruch zu nehmen. Für Menschen, deren letzte Bewerbungsphase bereits einige Zeit zurück liegt, kann ein intensives Bewerbungscoaching ebenfalls eine große Hilfe darstellen.

Bewerbungscoaching - So kann euch ein Bewerbungscoach helfen / Foto: jonathan borba / unsplash

Bewerbungscoaching - So kann euch ein Bewerbungscoach helfen / Foto: jonathan borba / unsplash

Was macht ein Bewerbungscoach?

Nach abgeschlossenem Studium ist der Schritt in die Arbeitswelt ein mit vielen Veränderungen verbundenes Ereignis, vor dem viele bewusst oder unbewusst zurückschrecken. Um nicht in eine Art Schockstarre oder Lethargie zu verfallen, kann es hilfreich sein, einen Coach an eurer Seite zu haben, der den Bewerbungsprozess aktiv vorantreibt und dabei hilft, die nötigen Schritte in die Wege zu leiten. Darüber hinaus kann ein Bewerbungscoach auch ein wichtiger Motivator sein, der euch nach Rückschlägen aufbaut und davor bewahrt, bei der manchmal frustrierenden Jobsuche den Mut zu verlieren.

Möglicherweise seid ihr nach dem Studium unsicher, in welchem Bereich ihr genau tätig werden möchtet und welche Stellen dafür in Frage kommen. Ein Bewerbungscoaching bietet euch Orientierung im Dschungel der Stellenangebote. Gemeinsam mit eurem Coach erörtert ihr, welche Jobs für euch in Frage kommen und wie ihr eure Fähigkeiten am besten zur Geltung bringen könnt. Wenn ihr diesbezüglich unsicher seid, bietet es sich an, gemeinsam mit dem Coach eine Stärken-/Schwächenanalyse durchzuführen. Auf diesem Wege lernt ihr, eure Stärken zu erkennen und diese bei der Bewerbung effektiv in den Vordergrund zu stellen. Gleichzeitig werdet ihr euch eurer Schwächen bewusst und erkennt, in welchen Bereichen Verbesserungspotentiale vorhanden sind.

Wenn ihr euch eigenständig mit dem Thema Bewerbungen auseinandersetzt, werdet ihr schnell feststellen, dass die Fülle an dazu vorhandener Literatur schwer zu überblicken ist und sich viele der gegebenen Ratschläge widersprechen. Ein Bewerbungscoaching bietet in dieser Hinsicht Orientierung und ermöglicht euch, einen klaren Leitfaden für den gesamten Bewerbungsprozess zu entwickeln.

Ein Bewerbungscoach hilft euch dabei, Stellenanzeigen zu recherchieren und diese zu verstehen. In Stellenanzeigen werden häufig bestimmte Formulierungen verwendet, die für Neulinge auf dem Arbeitsmarkt nicht ohne weiteres nachvollziehbar sind. Ein Coach steht als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung und erläutert, was sich hinter einer Stellenanzeige im Detail verbirgt.

Das Erstellen einer professionellen Bewerbungsmappe gehört zu den wichtigsten Aspekten eines Coachings. Dem Coach ist bewusst, worauf Personalabteilungen Wert legen. Er hilft euch bei der Zusammenstellung der Unterlagen und vermittelt, wie diese vorteilhaft aufbereitet werden können. Dazu gehört beispielsweise die Auswahl eines geeigneten Bewerbungsfotos oder die sinnvolle Anordnung der Anlagen.
Bei schriftlichen Bewerbungen können oft kleine Details darüber entscheiden, ob ein Bewerber in die engere Auswahl kommt oder außen vor gelassen wird. Der Coach gibt euch wichtige Tipps hinsichtlich des Inhaltes und Designs der Bewerbungsunterlagen. Solltet ihr Lücken in eurem Lebenslauf haben, hilft Euch der Coach diese auf möglichst elegante Art zu kaschieren.

Zu den Kernelementen eines Bewerbergungscoachings gehört die konkrete Vorbereitung auf das eigentliche Vorstellungsgespräch. So lernt ihr im Bewerbungscoaching beispielsweise, worauf es bei der Wahl der Kleidung oder der Begrüßung des Gesprächspartners zu achten gilt. In mit dem Coach durchgeführten Rollenspielen kann die Situation eines Bewerbungsgespräch simuliert werden. Nicht selten versuchen Personaler Kandidaten in Bewerbungsgesprächen bewusst zu verunsichern, um herauszufinden, wie diese in bestimmten Situationen reagieren. Die intensive Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch hilft dabei, Fehler zu vermeiden und auch auf knifflige Fragen gut vorbereitet zu sein.

Da ihr im Bewerbungscoaching intensiv auf derartige Momente vorbereitet werdet, könnt ihr das eigentliche Vorstellungsgespräch mit Selbstbewusstsein und der nötigen Ruhe in Angriff nehmen.
Da ihr letztendlich euch selbst verkauft, ist es ratsam, in einem Bewerbungsgespräch möglichst authentisch aufzutreten. Im Bewerbungscoaching lernt ihr, wie ihr eure eigene Persönlichkeit mit geltenden Verhaltensregeln in Einklang bringt und im Bewerbungsgespräch schlüssig und angemessen auftreten könnt.

Wer braucht einen Bewerbungscoach? Foto: charles / unsplash

Wer braucht einen Bewerbungscoach? Foto: charles / unsplash

Was kostet ein Bewerbungscoach?

Die Kosten für ein Bewerbungscoaching variieren je nach Coach und dem angebotenem Leistungsumfang. Für einen professionellen Coach solltet ihr einen Stundenlohn von ca. 150 Euro einkalkulieren.
Da ihr mit einem intensiven Coaching eure Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg signifikant erhöhen könnt, handelt es sich in den meisten Fällen um eine sinnvolle Investition. Da ihr im Verlauf eures Berufslebens aller Voraussicht nach häufiger in die Situation kommen werdet, euch bewerben zu müssen, könnt ihr von den während des Coachings gemachten Erfahrungen auf lange Sicht nachhaltig profitieren.

Wo findet man einen Bewerbungscoach?

Um einen für euch geeigneten Bewerbungscoach zu finden, bietet es sich an, im Internet zu recherchieren.
Möglicherweise haben Freunde oder Bekannte bereits positive Erfahrungen mit einem Bewerbungscoaching gemacht und können euch an einen fähigen Coach vermitteln. Da die Kosten für ein Bewerbungscoaching nicht zu unterschätzen sind, sollte ihr bereits im Vorfeld versuchen herauszufinden, ob der jeweilige Coach zu euch passt und euren Erwartungen gerecht werden kann. So lässt sich im Rahmen eines kurzen Telefongesprächs schnell herausfinden, wie ein Coach "tickt" und wo seine Trainingsschwerpunkte liegen.

Fazit

Ein professionell durchgeführtes Bewerbungscoaching hilft euch dabei, eure Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg deutlich zu verbessern. Dabei sollte euch jedoch bewusst sein, dass ein Bewerbungscoaching keine Garantie für einen Traumjob ist. Letztendlich hängt der Erfolg des Coachings entscheidend von eurer eigenen Mitwirkung ab. Um optimale Resultate zu erzielen ist es wichtig, dass ihr euch intensiv in das Training einbringt und gemeinsam mit eurem Coach ein Team bildet. Je mehr ihr euch öffnet und eure Probleme, Ziele und Vorstellungen formuliert, desto gezielter kann der Coach auf euch eingehen und Lösungsansätze erarbeiten. Dabei solltet ihr nicht davor zurückschrecken, Befürchtungen oder sogar Ängste in Bezug auf den Bewerbungsprozess zu äußern.

Letztendlich sollte es das Ziel eines guten Coaches sein, einem Klienten "Hilfe zur Selbsthilfe" zu geben. Ein guter Coach vermittelt euch Techniken und Instrumente, die euch im weiteren Lauf eures Lebens dazu befähigen, Bewerbungssituationen mit dem nötigen Know-How und Selbstbewusstsein erfolgreich zu meistern.

 

Weiterführende Links:

Beitrag teilen