Antriebslos?

Mit diesen 10 Tricks kommt die Motivation zurück!

Bild Mit diesen 10 Tricks kommt die Motivation zurück!
Antriebslos? Mit diesen 10 Tricks kommt die Motivation zurück!
Antriebslos? Mit diesen 10 Tricks kommt die Motivation zurück!

Weil ihr gerade ein Motivationstief habt, bleibt zu viel Arbeit liegen? Jetzt heißt es gegensteuern, damit ihr in dem Motivationsloch nicht stecken bleibt. bigKARRIERE zeigt euch wie.

Antriebslosigkeit und Motivation in der Ausbildung: Warum es auf und ab geht

Menschen sind keine Maschinen. Besonders bei langweiligen, eintönigen oder schweren Aufgaben kann die Motivation in der Ausbildung gegen Null gehen. Auch unangenehme Erlebnisse aus dem Privat- oder Arbeitsleben dämpfen den Tatendrang. Vor allem Gefühle wie Wut, Traurigkeit und Frust sind kontraproduktiv. Und selbst Müdigkeit und Hunger führen zu Schwankungen bei der Motivation. Das Auf und Ab ist also völlig normal und sollte akzeptiert werden. Wichtig ist nur sich davon nicht aus der Bahn werfen zu lassen und relativ schnell wieder in Tritt zu kommen, damit die Antriebslosigkeit nicht die Überhand gewinnt. Mit den folgenden Tricks könnt ihr euch selbst Anreize setzen und die Motivation wieder ankurbeln.

Motivation in der Ausbildung boosten: Tricks gegen Antriebslosigkeit
Motivation in der Ausbildung boosten: Tricks gegen Antriebslosigkeit

Motivation in der Ausbildung boosten: Tricks gegen Antriebslosigkeit

Trick #1: So tun, als wäre es ein ganz neues Projekt:

Bei neuen Projekten ist die Motivation tendenziell höher und es gibt kaum Anlaufschwierigkeiten. Ruft euch erneut die Ziele und Beweggründe für die Aufgabe in Erinnerung und überlegt, welche Herangehensweise am sinnvollsten ist. Ganz so, als wäre es ein neues Projekt.

 

Trick #2: Fake-Lächeln:

Forscher haben herausgefunden, dass Lächeln – auch krampfhaftes, aufgesetztes, gefaktes Lächeln – Angstgefühle und Stress reduziert. Und das wiederum erleichtert es Antriebslosigkeit zu überwinden und mit der Arbeit loszulegen.

 

Trick #3: Power-Pose einnehmen:

Eine platzeinnehmende Haltung steigert das Gefühl von Macht und Dominanz und die Arbeit wirkt leichter. Macht es wie Superman: Hände in die Hüften, Rücken gerade und Kinn nach oben. Fühlt ihr schon die Energie?

 

Trick #4: Klein anfangen:

Wenn es mit der Motivation in der Ausbildung hakt, hilft es, die Arbeit in kleine Teilaufgaben einzuteilen. Nehmt euch nur ein Teilstück vor und vergesst vorerst den Rest. Schnell ist ein angenehmer Arbeitsrhythmus gefunden und ihr schafft doch mehr als gedacht.

 

Trick #5: Mitstreiter finden:

Gruppenarbeit kann die Motivation steigern. Wenn ihr alleine an einer Sache arbeiten müsst, hilft es, Kollegen nach Input zu fragen und sie über den Fortschritt eurer Arbeit auf dem Laufenden zu halten. Weil sich das fast wie Gruppenarbeit anfühlt, steckt ihr mehr Energie in die Aufgabe.

 

Trick #6: Einen Vertrag mit sich selbst abschließen:

Wer sich bei niedriger Motivation durch unangenehme und langwierige Arbeitsaufträge kämpfen muss, braucht härtere Maßnahmen. Ein Vertrag, der die Punkte Ziel, Deadline, Belohnung und Bestrafung enthält, ist genau das richtige Mittel. Die Belohnung solltet ihr so wählen, dass sie euch tatsächlich stark motiviert (Essen im Lieblingsrestaurant, Konzertticket etc.). Gleiches gilt für die Bestrafung (Smartphone-Verbot, Geldstrafe in Form einer Spende an eine Hilfsorganisation etc.).

 

Trick #7: Ins Grüne gehen:

Studien haben gezeigt, dass die Farbe Grün eine ganz besondere Wirkung hat: Sie macht glücklicher, weniger müde und steigert die Motivation. Umgebt euch mit mehr Grün – im Freien oder mit Deko auf dem Schreibtisch.

 

Trick #8: Vom Erfolg träumen:

Visualisiert, wie ihr das aktuelle Projekt erfolgreich abschließt und alle euch zu eurer tollen Arbeit beglückwünschen. Schließt für 10 Minuten die Augen und denkt ganz fest daran, um eure Motivation und in der Folge auch die Gelassenheit in der Ausbildung zu steigern.

 

Trick #9: Struktur von außen holen:

Mit der Pomodoro-Technik oder einer Produktivitäts-App bekommt ihr von außen vorgegeben, wann ihr arbeiten und wann entspannen könnt. Da hat Antriebslosigkeit keine Chance.

 

Trick #10: Das große Ganze im Blick behalten:

Klar, die Ausbildung ist nicht immer spannend und manchmal nervig. Aber sie dauert nicht ewig, bald seid ihr fertig. Der Gedanke an den Abschluss der Ausbildung und eure Vorhaben und Ziele für danach gibt neue Kraft und Motivation.

 

Fazit

Wenn ihr Mal wieder einen Motivationsschub braucht, helfen euch diese Tricks schneller ins Tun zu kommen. Probiert sie aus und ihr merkt schon bald, wie eure Motivation wieder nach oben schießt!

 

 

Weiterführende Links:

Beitrag teilen