Hilfe, ich verstehe mich nicht mit meinen Kollegen!

Was tun, wenn man im Büro nicht dazugehört?

Bild Was tun, wenn man im Büro nicht dazugehört?
Bild

Was wäre die Arbeit nur ohne Kollegen? Lustige Geschichten, verrückte Projekte und ausgeartete Weihnachtsfeiern - all das verdankt ihr euren Lieblingskollegen, die teilweise echte Freunde geworden sind. Doch so ein Glück hat nicht jeder. Es kann passieren, dass ihr einen neuen Job anfangt und einfach nicht mit euren Kollegen warm werdet. Das muss nicht an euch liegen, doch dann wird der Arbeitsweg zur Qual und die Gedanken am Feierabend kreisen nur um den kommenden Tag. So darf es auf keinen Fall weitergehen – wir zeigen euch, was ihr dagegen tun könnt!

Bild
Lenkt die Aufmerksamkeit auf euch!

Lenkt die Aufmerksamkeit auf euch!

Ihr sollt keine waghalsigen Aktionen planen, allein ein paar Muffins können Wunder bewirken. Eure Kollegen werden euch ruckzuck wahrnehmen und ihr habt ein paar Pluspunkte gesammelt. Denn wer freut sich etwa nicht über kleine süße Leckereien für zwischendurch?

 

Zeigt Interesse

Alle Menschen lieben es, über sich zu reden. Wenn ihr also beispielsweise hört, dass euer Kollege am Wochenende auf einem Konzert war, zeigt Interesse und fragt, wie es war. So gebt ihr ihm das Gefühl, wichtig zu sein und bekommt diese Aufmerksamkeit im besten Fall auch zurück. Übertreiben solltet ihr es natürlich nicht, sonst kommt ihr schnell als Heuchler oder zu neugierig rüber. Unser Tipp: Stellt Fragen, die euer Gegenüber nicht mit knappen Antworten wie „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann, damit eine Konversation entstehen kann.

 

Seid aufmerksam

Ab und an (nicht zu oft!) solltet ihr im Umgang mit euren Kollegen Komplimente einfließen lassen, so fühlen sie sich besonders wertgeschätzt. Vielleicht entsteht dadurch auch neuer Gesprächsstoff oder gleiche Interessensgebiete werden entdeckt, wie z.B. ein Fable für die gleiche Automarke oder die Schwäche für bestimmte Kleidungsstücke.

Bild

Haltet Ausschau nach Gleichgesinnten

Es muss nicht immer die größte Clique im Unternehmen sein, zu der ihr euch zugehörig fühlt. Manchmal gibt es auch einzelne Kollegen, die ihr vielleicht nicht auf den ersten Blick wahrnehmt, die sich jedoch als echte

Glückstreffer entpuppen. Schaut euch einfach mal um und sprecht sie an: Vielleicht ist es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft!

 

Geht zu Firmenevents

Ja, der Gedanke an eine Weihnachtsfeier löst Bedenken und Unsicherheit aus, wenn man im Kollegium nicht dazugehört und keine Bezugsperson hat. Doch gerade diese Events sind DIE Chance für euch, eure Connections auszubauen und zu vertiefen. Bei Betriebsfeiern ist die Stimmung lockerer und es ist einfacher für euch, Anschluss zu finden. Den Jackpot habt ihr, wenn Alkohol im Spiel ist: Eure Kollegen werden ungehemmter und ihr habt gute Chancen, Kontakte zu knüpfen und eventuell sogar Freundschaften zu schließen.

 

Wenn nichts hilft: Redet mit dem Chef

Sollten eure Versuche nichts bringen, dann unterhaltet euch vertraulich mit eurem Vorgesetzten. Dabei dürft ihr ihm auch gerne schildern, dass ihr euch große Mühe gebt, euch zu integrieren und zu einem guten Betriebsklima beizutragen. Euer Chef wird das anerkennen und gemeinsam mit euch nach einer Lösung suchen.

 

Bessert sich danach immer noch nichts, solltet ihr über einen Jobwechsel nachdenken. Manchmal soll es eben nicht sein - und ein Job mit Bauchwehgarantie macht euch auf Dauer krank! Achtet aber darauf, nicht zu früh das Handtuch zu werfen: Wer schon nach wenigen Wochen oder Monaten hinschmeißt, läuft Gefahr, als Person ohne Durchhaltevermögen abgestempelt zu werden. Also: Seid geduldig – wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

 

Beitrag teilen