Startseite > Karrierewelt > Querbeet > Wie habe ich mein Talent entdeckt? Eine junge Künstlerin erzählt
Bild Finde dich selbst

Wie habe ich mein Talent entdeckt? Eine junge Künstlerin erzählt

Finde dich selbst

„Ich testete verschiedene Medien aus, so fand ich zur Malerei.“
© haitaucher39 - Fotolia.com

Die meisten Kinder malen gern aber die meisten hören auch wieder damit auf. Nicht so Elise Beutner. Die junge Künstlerin hat sich entschieden, mit ihrem Talent Geld zu verdienen auch wenn ihr der Begriff nicht gefällt.

Die Kunststudentin erzählt bigKARRIERE, wie sie ihr Talent entdeckte.

Eigentlich glaube ich nicht an den Talentbegriff. Jeder Mensch hat ein Profil, das ihn in der einen Hinsicht zu Gute kommt und in der anderen im Stich lässt. Es kommt darauf an, das eigene Augenmerk mehr auf die Stärken zu legen als auf die Schwächen.

Ihre Stärke: Die Malerei
Es wurzelt alles in dem Drang, sich auszudrücken. Ich testete verschiedene Medien aus, habe eine große Affinität zur Inszenierung, danach für Phänomene und Zustände eine bildliche Entsprechung zu finden. Die Mittel dafür sind Film, Darstellendes Spiel oder Fotografie. Aber die Malerei ist das Unmittelbarste von allen.

Es war aber nicht immer mein Ziel, von meiner Kunst zu leben. Vielmehr hat es sich so gefügt. Ich würde nicht alles dafür opfern, als freischaffende Künstlerin zu leben aber im Moment bin ich gewillt, vieles dafür zu tun.

Grenzerfahrungen gehören dazu
Ich habe oft mit dem Gedanken gespielt, mein Hauptaugenmerk auf andere Dinge zu richten, die einem Sicherheit und klare Maßstäbe bieten. Hinter ehrlicher künstlerischer Auseinandersetzung stehen unglaublich viele Konflikte, denen man sich auch ausliefern muss. Ich bin kein fleißiger Mensch, der Bilder in Reihe produzieren kann. Damit ich arbeite, muss ich mich immer wieder in Grenzsituationen und neue geistige Räume zwingen und das geht manchmal an die Substanz.

Caroline Vogt, 11.10.2013

Weiterführende Links