Skip to main content

Die Qual der Wahl

Die Fächerwahl im Abitur: Welche Fächerkombination passt zu mir?

Bild

Die Qual der Wahl

Die Fächerwahl im Abitur: Welche Fächerkombination passt zu mir?

Für viele Schüler und Schülerinnen geht es nun langsam in die heiße Abiturphase nach der zehnten Klasse: Die Fächerwahl beginnt, und oft fällt es einem nicht so leicht, sich für das richtige Unterrichtsfach zu entscheiden. Und keiner will die Wahl später einmal bereuen, denn manche Fächer begleiten euch bis zu fünf Stunden die Woche, und das zwei Jahre lang. Um euch die Entscheidung etwas zu erleichtern, stellt euch bigKARRIERE die wichtigsten Fächerkombinationen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vor.

Das Abitur in Baden-Württemberg
Macht ihr euer Abitur in Baden-Württemberg habt ihr leider nicht so viele Wahlmöglichkeiten. So müsst ihr mit jeweils vier Stunden die Woche drei Kernkompetenzfächer, ein Profilfach und ein Neigungsfach auswählen.

Kernkompetenzfächer
Zu den drei Kernkompetenzfächern zählen Deutsch, Mathe und eine frei wählbare Fremdsprache, die ihr bereits mindestens vier Jahre im Unterricht hattet. Die meisten Schüler entscheiden sich deswegen für Englisch.

Profilfach
Das Profilfach umfasst ebenfalls vier Unterrichtsstunden in der Woche. Hier könnt ihr zwischen einer Naturwissenschaft oder einer weiteren Fremdsprache wählen.

Neigungsfach
Als fünftes vierstündiges Fach könnt ihr euch entscheiden für: Physik, Chemie, Biologie, Geschichte, Erdkunde, Gemeinschaftskunde, Religionslehre/Ethik, Wirtschaft, Musik, Bildende Kunst, Sport, Englisch, Französisch, Latein, Griechisch, Russisch, Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch. Allerdings müsst ihr euch vorher genau informieren, ob beispielsweise ein Italienisch-Kurs in eurer Schule überhaupt angeboten wird.

Zweistündige Fächer
Neben den vierstündigen Fächern müsst ihr in den vier Halbjahren des Abiturs folgende Fächer belegen:

  • Geschichte
  • Gemeinschaftskunde/Erdkunde
  • Musik oder Bildende Kunst
  • Religion bzw. Ethik
  • zwei Naturwissenschaften
  • Sport

Wer clever bei den vierstündigen Fächern kombiniert hat, kann hier mit ein paar Unterrichtsstunden tricksen. Habt ihr als vierstündiges Fach bereits Physik gewählt, müsst ihr dann nur noch eine Naturwissenschaft zusätzlich belegen. Auch wenn ihr Bildende Kunst als Neigungsfach ausgewählt habt, fällt die zweistündige Variante für euch weg.

 

Image

Orchideenfächer
Auch wenn euer Stundenplan schon knüppelvoll ist, lohnt es sich auf die sogenannten Orchideenfächer einen genaueren Blick zu werfen. Wenn euch da etwas interessiert, solltet ihr nicht ablehnen. Denn beispielsweise Informatik kann man im späteren Berufsleben gut gebrauchen.

Das Abitur in Rheinland-Pfalz
Ein bisschen mehr Entscheidungsfreiheit haben Schüler aus Rheinland-Pfalz. Hier dauert auch in der Regel das Abitur ein bisschen länger. Nach der Einführungsphase in Klasse 11, geht es erst in der Klassenstufe 12 und 13 ums Eingemachte. Dafür endet die 13. Klasse schon etwas eher – spätestens jedoch zum 31. März.
Vor Beginn der 11. Klasse könnt ihr verschiedene Fächer frei wählen, jedoch müssen Mathematik, Deutsch, mindestens eine Fremdsprache, mindestens eine Naturwissenschaft, Geschichte, eine weitere Gesellschaftswissenschaft sowie Religion oder Ethik und Sport immer belegt werden.

Leistungsfächer und Grundfächer
Drei Unterrichtsfächer müsst ihr als sogenannten Leistungskurs wählen. Dazu kommen mindestens sechs bzw. höchstens acht weitere Grundkurse. In den Leistungsfächern müsst ihr dann in der Klasse 13 eine schriftliche Pflichtprüfung ablegen. Ein Leistungsfach umfasst in der Regel fünf Stunden die Woche, bei den Grundkursen sind es in der Regel drei.
Die Leistungsfächer müssen aus mindestens zwei Aufgabenfeldern gewählt werden. Es gibt das Sprachlich-literarisch-künstlerisches, Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches und das Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld. Das heißt: Leistungskurs 1 muss entweder eine Fremdsprache oder Mathematik oder eine Naturwissenschaft sein. Entscheidet ihr euch für eine Naturwissenschaft, müsst ihr als zweiten Leistungskurs entweder Deutsch oder eine Fremdsprache oder Mathematik wählen. Entscheidet ihr euch für ein künstlerisches Fach, Informatik oder Religionslehre als Leistungskurs müssen die weiteren Leistungsfächer Deutsch beziehungsweise eine Fremdsprache und Mathematik bzw. eine Naturwissenschaft sein.

Klingt alles ganz schön kompliziert. Deshalb: Überlegt eure Entscheidung genau und fragt eure Klassen- und Fachlehrer, wo sie eure schulischen Stärken sehen. Auf keinen Fall solltet ihr euch von Freunden oder Eltern beeinflussen lassen oder zu einer Fächerkombination drängen lassen. Denn nichts ist schlimmer, als sich im Abitur durch ein schwieriges Fach zu kämpfen und damit einen schlechteren Abidurchschnitt zu riskieren.
 

Weiterführende Links

Beitrag teilen