So machst du dich bei deinem Lehrer beliebt

Streberalarm!

Bild Streberalarm!

So machst du dich bei deinem Lehrer beliebt

Streberalarm!
Bild Streberalarm!
.marqs / photocase.de

Weil ihr euch bessere Schulnoten erhofft, wollt ihr euch zu Lehrers Liebling mausern? Wir hätten da mal ein paar Ideen, wie es mit der Gunst des Lehrkörpers klappt. Aber Achtung: Mitschüler beäugen Lieblingsschüler eher skeptisch. Ihr handelt also auf eigene Gefahr!

Mit der richtigen Strategie kann jeder Lieblingsschüler werden

Das Klischee des Lieblingsschülers: männlich, jung, leistungsstark, gut angepasst. Ein Schleimer, würde so mancher Mitschüler sagen. Aus Neid auf die Vorteile, die Lieblingsschüler im Allgemeinen so genießen. Zuspätkommen wird nicht geahndet, fadenscheinige Entschuldigungen akzeptiert, vergessene Hausaufgaben verziehen, und bei den Noten bleibt kaum Luft nach oben. Wer Lehrers Liebling ist, hat's gut! Mit der richtigen Strategie könnt auch ihr euch bei den Pädagogen beliebt machen.

Wie werde ich Lieblingsschüler? Eine Anleitung
 

1. Regelmäßige Anwesenheit: Lehrer mögen keine Schwänzer. Lasst euch im Unterricht oft blicken.

2. Interesse faken: Ein wahrer Pädagoge freut sich immer, wenn Schüler sich für den Unterricht interessieren. Beim Faken kommt's aber auf die richtige Dosis an. Beifall in einer offensichtlich oberlangweiligen Stunde wirkt geheuchelt und wird allgemein als Schleimerei verbucht. Wenn ihr aber merkt, dass der Lehrer selbst voll bei der Sache ist, schwimmt mit auf der Begeisterungswelle!

Bild
coralie / photocase.de

3. Humor: Gute Witze mag jeder, also sagt auch mal was Lustiges im Unterricht. Wenn ihr es schafft gute Stimmung in der Gruppe zu erzeugen, klappt's auch mit den Mitschülern besser.

4. Gepimpter Kleidungsstil: Tief sitzende Hosen und Crop Tops regen die ältere Generation nur unnötig auf. Ordentliche Klamotten zeigen hingegen, dass ihr die Schule ernst nehmt.

5. Gute Ausdrucksweise: Mit Umgangssprache und Rumschreien kommt ihr bei den meisten Lehrern nicht weit. Lieber ruhig und überlegt sprechen.

6. Vorbereitung: Ein paar Seiten im Buch vorarbeiten und schon habt ihr Fachwissen, mit dem ihr im Unterricht glänzen könnt. Wenn der Lehrer in die Runde fragt, geht nur eure Hand hoch. So fallt ihr definitiv positiv auf!

7. Teilnahme am Unterricht: Ob Frontalunterricht oder Gruppendiskussion, beteiligt euch am Unterricht und stellt Fragen. Lehrer lieben es, wenn man ihnen zuhört.

Wenn ihr diese sieben Tipps befolgt, könnt ihr es innerhalb eines Schulhalbjahres zum Lieblingsschüler schaffen. Viel Erfolg!

Weiterführende Links: